01.07.20       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, eröffnet in den Großstädten große Center, veranstaltet Meetings, macht Pläne und denkt darüber nach, wie der Dienst erweitert werden kann.

Frage:
Jeder weiß etwas über die sieben Weltwunder, aber welches ist das größte Wunder von allen, worüber nur ihr Kinder etwas wisst?

Antwort: 
Das größte Wunder ist, dass der Vater, der Spender der Erlösung für alle Seelen, persönlich kommt und euch unterrichtet. Damit ihr jedem von diesem wunderbaren Ereignis erzählen könnt, sollten eure Center sehr attraktiv ausgestattet sein, denn nur dann kommen auch die Interessenten. Das beste und größte Center sollte in der Hauptstadt sein, so dass jeder kommen und verstehen kann.

Lied:
In Deiner Straße zu leben und in Deiner Straße zu sterben...

Om Shanti.
Gott Shiva spricht. Man kann auch sagen „Gott Rudra spricht”, denn es ist nicht Shivas Rosenkranz, an den man sich erinnert. Der Rosenkranz, den die Menschen auf dem Weg der Anbetung beten, wird als „Rosenkranz Rudras“ bezeichnet. Es ist dasselbe, aber nur Shiv Baba lehrt euch auf die richtige Weise. Eigentlich wäre der Name „Shivas Rosenkranz“ korrekt, aber der Name „Rudras Rosenkranz“ besteht weiterhin. Deswegen muss auch erklärt werden, dass zwischen Shiva und Rudra eigentlich kein Unterschied besteht. Ihr Kinder seid euch bewusst, dass ihr euch bemühen müsst, um in Babas Rosenkranz Ihm nahe kommen zu können. Ihr kennt das Beispiel, wie Kinder in einem Wettrennen zum Ziel rennen, es berühren, dann wieder zurücklaufen und sich neben den Lehrer stellen. Ihr wisst, dass ihr durch den Kreislauf der 84 Leben gegangen seid. Jetzt gilt es, heimzukehren und als Erste im Rosenkranz aufgefädelt zu werden. Jenen Wettlauf machen gewöhnliche Schüler, aber dies hier ist ein spiritueller Wettlauf. Es ist eine spirituelle Angelegenheit und es ist nicht nötig, sich körperlich anzustrengen. Seelen sind weder jung, noch alt und auch nicht größer oder kleiner. Seelen behalten immer die dieselbe Größe. Ihr seid Seelen und solltet euch an euren Spirituellen Vater erinnern. Das ist nicht schwierig. Einige werden im Studium nachlässig, aber welche Schwierigkeit bereitet die Erinnerung? Gar keine! Alle Seelen sind Brüder. In einem gewöhnlichen Wettlauf rennen die Jüngeren meist schneller. Das gilt hier nicht. Ihr Kinder lauft um die Wette, um im Rosenkranz Rudras aufgefädelt zu werden. Euch ist klar, dass es einen Stammbaum aller Seelen gibt. Der andere Rosenkranz besteht aus all den Menschen, die zu Shiv Baba gehören. Es ist kein Rosenkranz nur von 108 oder 16.108; nein. Es ist der Rosenkranz aus allen Menschen. Kinder, ihr versteht, dass alle gehen und graduell unterschiedlich den Platz in ihrer Religion einnehmen, der ihnen zusteht, und dass sie in jedem Kreislauf wieder an den gleichen Ort gehen. Auch das ist höchst erstaunlich. Niemand sonst in der Welt weiß etwas über diese Dinge. Auch unter euch werden diejenigen, die einen weitreichenden, unbegrenzten Intellekt haben, in der Lage sein, diese Zusammenhänge zu verstehen. Euer einziges Anliegen sollte sein, wie ihr jedem den Weg zeigen könnt. Dies ist der Rosenkranz Vishnus. Den Stammbaum gibt es von Anfang an. Es gibt auch die Äste und Zweige. Dort oben, in der unkörperlichen Welt, leben die winzig kleinen Seelen und hier auf der Erde leben Menschen. Bald werden alle Seelen ihre menschlichen Körper verlassen, in die unkörperliche Welt gehen und dort akkurat ihren Platz einnehmen. Dies sind unglaubliche Dinge. Die sieben Weltwunder, die sich die Menschen anschauen, sind nichts dagegen. Es ist solch ein Wunder, dass der Höchste Vater, die Höchste Seele, der Spender der Erlösung für alle Seelen, höchstpersönlich auf die Erde kommt und uns unterrichtet. Krishna könnte man nicht als den Spender der Erlösung bezeichnen. Verinnerlicht all diese Wissenspunkte. Die Hauptfrage lautet: Wer ist der Gott der Gita? Ihr braucht nichts weiter, als die richtige Antwort zu geben. Die Gita wird von Gott gesprochen und sie ist das Juwel, die Mutter, aller Schriften. Versucht es zuerst damit. Heutzutage lieben die Menschen viel Show und sie strömen in die Geschäfte, wo es sehr viel zu sehen gibt, weil sie glauben, dass man dort sehr gute Dinge erhalten kann. Einige Kinder hier machen sich Sorgen, dass sie einige hunderttausend Rupien als Miete aufbringen müssen, wenn sie ein großes Center eröffnen und dass es die einzige Möglichkeit sei, wie sie ein Gebäude finden können, das ihnen gefällt. Es sollte in jeder Großstadt ein großes, königliches Center geben. Große Läden werden in großen Städten eröffnet. Ihr solltet den größten Laden in Delhi, in der Hauptstadt, betreiben.

Kinder, denkt darüber nach, wie ihr den Dienst erweitern könnt. Wenn ihr große Center eröffnet, dann werden bedeutende Leute zu euch kommen und sie sorgen dafür, dass ihr sehr schnell bekannt werdet. Versucht, dies zuerst. Erschafft große Anlaufstellen für den Dienst in jeder Großstadt, so dass auch wichtige Leute kommen und staunen. Diejenigen, die an solchen Orten das Wissen erklären, müssen ebenfalls sehr gut sein. Wenn eine Brahma Kumari, die nicht besonders klug ist, etwas erklärt, dann denken die Besucher, dass alle Brahma Kumaris so seien. Deswegen muss es in den Läden erstklassige „Verkäufer“ geben. All dies ist auch ein Geschäft, oder etwa nicht? Kinder, wenn ihr Mut habt, hilft BapDada. Der vergängliche Reichtum wird sonst von gar keinem Nutzen sein. Es ist wichtig, dass ihr, wie Brahma Baba, ein unvergängliches Einkommen verdient. Das beinhaltet auch Wohltat für viele. Niemand von euch wird verhungern. Ihr werdet essen können. Brahma isst auch. Solch ein Essen und Trinken, wie ihr es hier erhaltet, kann man nirgendwo sonst bekommen. Hier gehört alles euch. Kinder, es geht darum, euer Königreich zu gründen. Dafür braucht ihr einen sehr umfassenden Intellekt. Wenn euer Name in der Hauptstadt verherrlicht wird, wird jeder einsehen, dass das, was ihr sagt, die Wahrheit ist, und dass nur Gott Menschen in Meister der Welt verwandeln kann. Menschen können ihre Mitmenschen nicht erheben. Baba gibt euch laufend Ratschläge, wie ihr den Dienst erweitern könnt und er wird wachsen, wenn ihr ein großes Herz habt. Tut alles mit einem großen Herzen. Wenn ihr ungefragt eine glückverheißende Ausgabe ausführt, dann ist das sehr gut. Es heißt: Diejenigen, die freiwillig etwas tun, sind Gottheiten; die aktiv werden, nachdem es ihnen gesagt wurde, sind gewöhnliche Menschen, und diejenigen, die gar nichts tun, selbst nachdem es ihnen gesagt wurde, sind ......! Baba ist der Spender. Er wird niemandem sagen, dass er irgendetwas tun soll oder für eine Aufgabe einen bestimmten Betrag ausgeben soll. Nein. Baba hat erklärt, dass große Könige niemals ihre Hände geschlossen haben. Könige sind immer Spender. Baba berät euch in der Frage, was zu tun ist. Es bedarf auch großer Vorsicht. Es gilt, Maya zu besiegen, denn dann wird eure gesellschaftliche Stellung sehr bedeutend sein. Die Ergebnisse werden am Ende bekannt gegeben. Diejenigen, die mit guten Noten bestehen, werden sehr glücklich sein. Am Ende wird jeder Visionen von dem bekommen, was er getan hat. Was kann man allerdings dann noch tun? Jeder von euch wird das bekommen, was immer in seinem Schicksal liegt. Sich einzusetzen, ist eine andere Sache. Der Vater rät euch Kindern, einen umfassenden Intellekt zu entwickeln. Ihr werdet jetzt rechtschaffene Seelen. In der Welt gab es viele rechtschaffene Seelen, und sie sind auch wieder gegangen. Sie waren sehr berühmt und man sagte, dass sie rechtschaffen waren. Einige Menschen haben sehr viel Geld und plötzlich sterben sie. Dann wird eine Stiftung gegründet. Wenn ein Kind nicht würdig ist, bekommt es einen Vormund. Die aktuelle Welt ist eine Welt d lasterhafter Seelen. Die Menschen spenden den großen Gurus viel Geld. Der Maharaja von Kashmir z.B. hat sein gesamtes Vermögen den Arya Samajis vermacht, so dass ihre Religion sich ausbreiten konnte. Was müsst ihr jetzt tun? Welche Religion müsst ihr jetzt wachsen lassen? Ihr habt nur das eine ursprüngliche ewige Gottheiten-Dharma. Niemand weiß, dass ihr es wieder einmal etabliert. Die Schöpfung findet durch Brahma statt. Kinder, bleibt jetzt in Erinnerung an den Einen. Ihr reinigt die gesamte Welt mit der Kraft eurer Erinnerung, denn ihr benötigt eine reine Welt. Wenn die alte Welt Brand gesetzt wird, wird sie gereinigt. Alles Verdorbene wird im Feuer gereinigt. Die unreinen Elemente werden im Feuer verbrannt, so dass nur reine Materie übrig bleib. Ihr wisst, dass diese Welt sehr schmutzig und tamopradhan ist. Sie muss wieder satopradhan werden. Dies ist das Opferfeuer des Wissens. Ihr seid Brahmanen. Ihr wisst, dass in den Schriften viele Dinge in Verbindung mit dem Opferfeuer beschrieben wurden. Der Name „Daksh Prajapita“ ist auch erwähnt worden. Was also ist mit Rudras Opferfeuer des Wissens geschehen? Sie haben so viele Schriften darüber verfasst, aber es gibt keine geeignete Beschreibung. Nur der Vater kommt und erklärt alles. Kinder, ihr habt jetzt auf der Grundlage von Shrimat das Opferfeuer des Wissens erschaffen und es ist auch eine Universität. Wissen und ein Opferfeuer sind zwei verschiedene Dinge. In ein Opferfeuer muss man Opfergaben hineingeben. Der Vater, der Ozean des Wissens, kommt und erschafft dieses Opferfeuer und es so bedeutend, weil die gesamte alte Welt darin geopfert werden muss. Kinder, entwickelt Pläne für den Dienst und geht auch in die Dörfern. Viele Menschen sagen, dass ihr dieses Wissen den Armen geben solltet. Sie geben euch lediglich Ratschläge, aber sie selbst tun nichts. Sie sagen lediglich, dass das Wissen sehr gut ist, sie selbst jedoch keine Zeit hätten. Sie halten sich für gebildet und euch für ungebildet. Bleibt sehr achtsam. Zusammen mit eurer weltlichen Ausbildung, absolviert ihr auch dieses spirituelle Studium.

In einer gewöhnlichen Bildungsstätte lernt man gute Umgangsformen und wie man zu den Menschen spricht. Wer ungebildet ist, hat auch kein Gefühl dafür, wie man angemessen mit den Leuten redet. Mit bedeutenden Menschen sollte immer auf eine ehrerbietige Weise gesprochen werden; indem man z.B. „Sie“ zu ihnen sagt. Es gibt auch hier einige, die ihren Ehepartnern gegenüber unhöflich sind. Respektvolle Ausdrücke zu benutzen, ist königlich. Mit bedeutenden Personen sollte man immer respektvoll sprechen. Delhi, das ehemalige Paristhan, muss wieder das Land der Engel werden. Also muss jedem in dieser Stadt die Botschaft gegeben werden und es bedarf sehr guter Werbemaßnahmen. Baba gibt euch auch fortwährend Vortragsthemen. Stellt eine entsprechende Liste zusammen und schreibt immer wieder auf die Plakate: „Kommen Sie und verstehen Sie, wie der Frieden in die Welt gebracht werden kann, wie man für 21 Leben vollkommene Gesundheit erhalten kann. Kommen Sie und Sie werden im Goldenen Zeitalter für 21 Leben doppelt gekrönt sein.“ Das, was geschrieben wird, sollte absolut glückverheißend sein. Verwendet auf jeden Fall bei allen, was ihr schreibt, den Ausdruck „Goldenes Zeitalter“. Stellt sicher, dass die Schrift sehr schön ist, damit die Menschen erfreut sind, wenn sie es sehen. Solche Schilder mit Bildern solltet ihr auch vor eurem Haus aufstellen. Betreibt weiterhin euer Geschäft und verdient euren Lebensunterhalt, aber verrichtet gleichzeitig auch Babas Dienst. Ihr seid nicht den ganzen Tag mit weltlichen Dingen Geschäft beschäftigt. Es geht lediglich darum, bei allem den Überblick zu haben. Die Assistenten tun die Arbeit. Manche reichen Geschäftsleute zahlen ihren Assistenten ein gutes Gehalt und geben ihnen eine gute Position. Dies hier ist der unbegrenzte Dienst. Jeder andere Dienst ist begrenzt. Ihr braucht ein umfassendes und unbegrenztes Bewusstsein, um diesen unbegrenzten Dienst zu tun. Wir erobern jetzt die Welt, besiegen den Tod und werden unsterblich. Viele werden in die Center kommen und sie werden versuchen, zu verstehen, wenn sie eure Aufforderung lesen wie z.B.: „Kommen Sie herein und verstehen Sie, wie Sie die Meister des Landes der Unsterblichkeit werden können.“ Ihr könnt viele Themen finden. Ihr könnt jeden zu einem Meister der neuen Welt machen. Dort gibt es keine Spur von Leid, nicht einmal einen Namen dafür. Kinder, ihr solltet so glücklich sein. Wozu macht Baba euch wieder einmal? Kindern, euch ist klar, dass die alte Welt erneuert werden muss. Der Tod steht vor der Tür. Ihr könnt sehen, wie ständig Kriege ausbrechen. Mit dem Mahabharat-Krieg wird das Schauspiel enden und ihr wisst dies sehr gut. Der Vater sagt mit sehr viel Liebe: Liebliche Kinder, die Souveränität der Welt ist für euch bestimmt. Ihr seid in jedem Kreislauf die Meister der Welt. Im Goldenen Zeitalter seid ihr grenzenlos glücklich, denn Ravans Königreich gibt es dort nicht. Kinder, kommt zusammen und sprecht über diese Dinge. Veröffentlicht sie in den Zeitungen, werft Flugblätter über Delhi ab und verschickt Einladungen. Dies wird keine großen Ausgaben verursachen. Wenn ein hoher Beamter kommt und dieses Wissen versteht, dann geschieht es vielleicht sogar kostenlos. Baba rät euch, dass es in einer Stadt wie Kalkutta ein großes, erstklassiges und königliches Center an einem öffentlichen Platz entstehen sollte. Dann werden viele Interessenten kommen. In Städten wie Madras, Bombay, usw. sollte es ebenfalls große Filialen geben. Baba ist auch der Geschäftsmann. Seht euch einmal all die wertlosen und nutzlosen Dinge an, die Er von euch nimmt; und schaut nur, was Er euch dafür gibt! Deswegen spricht man von Ihm als dem Barmherzigen. Er ist der Eine, der Muscheln in Diamanten und gewöhnliche Menschen in Gottheiten verwandelt. Dieses großartige Lob gebührt nur dem Einen Vater. Welches Lob würde euch zuteil, wenn es den Vater nicht gäbe? Kinder, seid begeistert, dass Gott euch lehrt. Euer Ziel und eure Bestimmung, Gottheiten wie Lakshmi und Narayan zu werden, sind vor euch. Diejenigen, die zuerst unverfälschte Anbetung verrichtet haben, werden kommen und sich bemühen, einen hohen Status zu erlangen. Baba erklärt euch solch gute Punkte, aber ihr vergesst sie. Deswegen sagt Baba, dass ihr sie aufschreiben sollt. Schreibt laufend Vortragsthemen auf. Ärzte müssen auch studieren und ihr werdet spirituelle Ärzte. Euch wird beigebracht, wie man Seelen eine Wissensinjektion geben kann. Hierfür braucht man keine Nadel und dergleichen. Baba ist der ewige Arzt. Er kommt und lehrt die Seelen. Sie sind es, die unrein geworden sind. Es ist sehr leicht. Baba macht uns zu Meistern der Welt. Warum sollten wir uns nicht an Ihn erinnern? Es gibt jedoch sehr viel Widerstand seitens Maya. Deswegen sagt Baba: Führt eure Überprüfungsliste, denkt über den Dienst nach und dann werdet ihr sehr glücklich sein. Ohne die Erinnerung an Shiv Baba wird es sehr schwierig, ehrlich mit Ihm zu bleiben. Wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr schon sehr klug seid und gute Fortschritte macht, dann solltet ihr eure Überprüfungsliste der Erinnerung an Baba schicken, so dass Baba beurteilen kann, ob es so ist oder nicht.

Kinder, euch ist gesagt worden, dass ihr Verkäufer der unvergänglichen Wissensjuwelen werden müsst. Achcha. Den lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kindern, Liebe, Grüße und guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Haltet euch euer Ziel und eure Bestimmung vor Augen und bleibt begeistert. Werdet spirituelle Ärzte wie der Vater und gebt jedem die Injektion des Wissens. Ihr werdet glücklich bleiben, wenn ihr Dienst tut und gleichzeitig eine Überprüfungsliste der Erinnerung führt.

2. Habt gute Umgangsformen, wenn ihr mit euren Mitmenschen sprecht. Erweist ihnen Respekt und seid großzügig in allem, was ihr tut.

Segen:
Mögest du ein konstanter Inbegriff für Erfolg im Dienst für die Weltwohltat sein und als praktisches Beispiel dir selbst Wohltat erweisen.

Heutzutage beruhen fast alle Krankheiten auf irgendeiner Form von Herzversagen. Was den spirituellen Fortschritt betrifft, gibt es entsprechende Probleme, weil es an Mut mangelt. Wenn die Menschen eine praktische Verwandlung entmutigter Seelen sehen, dann entwickeln sie selbst auch Mut und Kraft. Sie alle haben schon viel gehört, aber jetzt wollen sie auch etwas sehen. Sie wollen eine Verwandlung anhand eines praktischen Beispiels sehen. Was also die Weltwohltat betrifft, so zeigt ihnen zuerst einmal, wie ihr euch selbst Wohltat erweist. Die Methode, ein Inbegriff des Erfolgs im Dienst an der Welt zu werden, besteht darin, ein praktisches Beispiel zu liefern. Nur dadurch wird die Offenbarung des Vaters stattfinden. Die Menschen werden nur dann alles, was ihr sagt, akzeptieren, wenn sie sehen, dass ihr auch das seid, worüber ihr sprecht.

Slogan:
Achtung zu geben bedeutet, eure Ideen mit den Vorstellungen anderer in Harmonie zu bringen.