02.03.20       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebenswürdige Kinder, ihr kehrt jetzt heim. Vergesst daher euren Körper und alle damit verbundenen Beziehungen und denkt an den Einen Vater. Dies ist die Essenz der wahren Gita.

Frage:
Worin liegt für euch Kinder die leichte Bemühung?

Antwort: 
Der Vater sagt: „Kinder, bleibt in absoluter Stille.“ Nur dann könnt ihr vom Vater euer Erbe erhalten. Denkt an Ihn und dreht den Kreislauf der Selbsterkenntnis. Durch die Erinnerung an den Vater wird euer Leid entfernt und eure Lebensspanne verlängert sich. Durch das Wissen über den Weltkreislauf werdet ihr die Herrscher des Erdkreises. Darin liegt eure leichte Bemühung.

Om Shanti.
Der Spirituelle Vater unterweist wieder einmal die lieblichsten spirituellen Kinder. Diese Erläuterungen gibt Er täglich. Kinder, ihr versteht, dass ihr wirklich das Wissen der Gita studiert – genau wie auch vor einem Kreislauf. Es ist jedoch nicht Krishna, der euch lehrt, sondern der Höchste Vater, die Höchste Seele. Er lehrt euch jetzt erneut Raja Yoga. Ihr hört Gott jetzt unmittelbar zu. Für die Menschen Bharats beruht alles auf der Gita. In der Gita steht, dass Rudras Opferfeuer des Wissens erschaffen wurde. Dies hier ist sowohl ein Opferfeuer, als auch eine Pathshala, eine Schule. Wenn der Vater kommt und uns die wahre Gita erzählt, werden wir befreit. Die Menschen verstehen das nicht. Es ist unerlässlich, an den Vater zu denken, den Spender der Erlösung für alle. Obschon ihr die Gita studiert habt, habt ihr stets gesagt: „Neti, Neti“ (weder dies noch das), da ihr den Schöpfer und Seine Schöpfung nicht kanntet. Nur der wahre Vater kommt und spricht die wahre Gita. Diese Aspekte gilt es zu durchdenken. Die Aufmerksamkeit derer, die dienen, wird dort hingezogen. Baba hat gesagt, dass unbedingt auf jedem Bild die Worte stehen sollten: „Der Wissensozean, der Läuterer, der Spender des Wissens der Gita, der Höchste Geliebte, der Höchste Vater, der Höchste Lehrer, der Höchste Satguru, Gott Shiva spricht.“ Schreibt unbedingt diese Worte, damit die Menschen verstehen können, dass nur Trimurti Shiva, die Höchste Seele, und nicht Shri Krishna der Gott der Gita ist. Ihr holt die Meinung der Menschen zu dieser Frage ein. Für uns ist die Gita die Hauptschrift. Der Vater erklärt weiterhin täglich neue Punkte. Denkt nicht: „Weshalb hat Baba uns das nicht früher gesagt?“ Es war im Weltfilm nicht vorgesehen. Sucht neue Punkte in Babas Murlis. Die Menschen schreiben über den „Aufstieg und den Fall“. In Hindi sagt ihr „Aufstieg und Fall Bharats“. Aufstieg bedeutet die Etablierung der Gottheiten-Dynastie; den Aufbau von 100% Reinheit, Frieden und Wohlstand. Dann findet nach einem halben Kreislauf der Niedergang statt, der Fall der gottlosen Dynastien. Es gibt den Aufstieg bzw. die Etablierung der Gottheiten-Dynastie. Fügt dem Wort „Fall“ das Wort „Umbruch“ hinzu. Für euch basiert alles auf der Gita. Nur der Vater kommt und erzählt euch die wahre Gita. Baba erläutert das täglich: Kinder, ihr seid Seelen. Vergesst diesen umfangreichen Körper und seht euch als Seelen. Wenn sich eine Seele von ihrem Körper loslöst, vergisst sie sämtliche damit verbundenen Beziehungen. Deshalb sagt auch der Vater: Vergesst all eure mit dem Körper in Verbindung stehenden Beziehungen, seht euch als Seelen an und denkt an Mich, euren Vater. Ihr kehrt jetzt heim. Einen halben Kreislauf lang habt ihr so viel Anbetung gemacht, um heimkehren zu können. Im Goldenen Zeitalter strengt sich niemand an, nach Hause zurückzukehren. Dort gibt es nur Glück. Die Menschen sagen: „Alle denken an Gott in Zeiten des Leides, aber nicht in glücklichen Zeiten.“ Sie verstehen jedoch nicht, wann Glück und wann Leid herrschte. Alle unsere Betrachtungsweisen sind inkognito und wir sind auch das spirituelle Militär, Shiv Babas Shakti Armee. Niemand versteht die Bedeutung. Sie verehren die Gottheiten so sehr, aber niemand kennt deren Biographie. Sie sollten doch zumindest die Biographie desjenigen kennen, den sie anbeten! Shivas Anbetung ist die allerhöchste. Es gibt Tempel, die Brahma, Vishnu oder Shankar geweiht sind, oder auch jene, die Lakshmi und Narayan sowie Radhe und Krishna gewidmet sind. Es gibt keine anderen. Sie haben Shiv Baba so viele Namen gegeben und dementsprechend viele Tempel erbaut. Ihr seid euch jetzt des gesamten Kreislaufs bewusst. Im Film gibt es Hauptdarsteller, doch das sind begrenzte Filme, wohingegen dies hier ein unbegrenzter Film ist. Ihr kennt die Hauptdarsteller dieses Films. Die Menschen sagen: „Oh Rama, die Welt wurde niemals so erschaffen.“ Dazu existiert auch eine Schrift, deren Bedeutung sie jedoch nicht verstehen. Der Vater hat euch Kindern beigebracht, worin die leichte Bemühung liegt. Das einfachste ist, in vollkommener Stille zu bleiben.

Nur wenn ihr in der Stille bleibt, könnt ihr von Baba euer Erbe beanspruchen. Denkt an den Vater! Denkt auch an den Weltkreislauf. Durch die Erinnerung an den Vater wird euer Leid entfernt, ihr werdet von Krankheiten befreit und eure Lebensspanne verlängert sich. Durch das Wissen über den Kreislauf werdet ihr die Herrscher des Erdkreises. Gegenwärtig seid ihr die „Herren der Hölle“. Dann werdet ihr die Herren des Paradieses. Jeder von euch wird zu einem Herrscher des Paradieses, doch es gibt unterschiedliche Rangstufen. In dem Umfang, in dem ihr andere euch selbst ebenbürtig macht, werdet ihr ein hohes Ansehen erlangen. Wenn ihr die unvergänglichen Wissensjuwelen nicht verteilt, was werdet ihr dann als Rückgabe erhalten? Wenn jemand reich ist, sagt man, er habe in seinem letzten Leben etwas für wohltätige Zwecke gespendet. Kinder, ihr wisst jetzt, dass alle in Ravans Königreich dem Laster verfallen sind. Lakshmi und Narayan hingegen sind die tugendhaftesten Seelen. Ja, auch die Brahmanen werden auf ein hohes Podest gestellt, da sie andere edel machten. Das ist der Lohn für ihre Handlungen. Ihr seid die durch das gesprochene Wort geborene Schöpfung Brahmas, der Schmuck der Brahmanenfamilie, und auf Basis von Shrimat handelt ihr nun so edel. Brahmas Name gehört zu den wichtigsten. Die Menschen sprechen von „Trimurti Brahma“. Ihr solltet jedoch nun jedes Mal „Trimurti Shiva“ sagen. Die Leute sprechen von der Schöpfung durch Brahma und der Zerstörung durch Shankar. Sie zeigen auch das „Vielfältige Abbild“ doch sie zeigen darauf weder Shiva noch die Brahmanen. Kinder, erklärt auch diesen Zusammenhang. Unter euch Kindern prägen sich einige das nur unter Schwierigkeiten korrekt ein. Es gibt viele Punkte, die ihr auch als „Themen“ bezeichnet. Ihr erhaltet so viele Themen. Indem ihr Gottes wahrer Gita zuhört, verwandelt ihr euch von Menschen in Gottheiten, in Herrscher der Welt. Diese Themen sind sehr gut, aber ihr benötigt auch Weisheit und Reife, um es den Leuten erklären zu können. Schreibt diese Dinge klar und deutlich auf, so dass die Menschen sie begreifen können und Fragen stellen. Es ist so einfach und jeder Wissenspunkt ist Hunderttausende Rupien wert. Ihr werdet durch Gyan so großartig! Jeder eurer Schritte ist Multimillionen (Padam) wert. Deshalb stellen sie die Gottheiten mit einer Lotosblume (Padam) dar. Euer Name „Brahmas durch das Wort geborene Schöpfung“ ist vergessen worden. Jene Brahmanenpriester tragen eine Gita unter ihrem Arm; doch ihr seid die wahren Brahmanen und habt die Wahrheit in eurem Bewusstsein. Seid daher berauscht darüber, dass ihr auf der Basis von Shrimat das Paradies erschafft und dass der Vater euch Raja Yoga lehrt. Ihr habt keine Bücher, sondern diese einfache Anstecknadel ist eure wahre Gita. Auf ihr befindet sich auch das Bild der Trimurti, das die gesamte Gita mit einschließt. Innerhalb einer Sekunde könnt ihr die gesamte Gita erklären. Mit dieser Anstecknadel könnt ihr allen in so kurzer Zeit erklären: „Dies ist euer Vater und indem ihr an Ihn denkt, werden eure karmischen Schulden sich auflösen.“ Wenn ihr mit dem Zug reist oder spazieren geht, erklärt es denen, die ihr trefft: „Alle haben den tiefen Wunsch, in Krishnas Land zu gehen. Durch dieses Studium könnt ihr das erreichen. Krishnas Königreich wird durch dieses Studium gegründet.“ Keiner der Religionsgründer etabliert ein Königreich. Ihr wisst, dass ihr jetzt Raja Yoga für eure künftigen 21 Leben studiert. Es ist ein so einträgliches Studium! Studiert einfach nur eine Stunde pro Tag, das reicht! Der Aufwand für andere Studien beträgt vier bis fünf Stunden täglich, aber hierfür reicht eine Stunde; und am frühen Morgen hat jeder Zeit. Wer sich jedoch in Bindung befindet und nicht in die Morgenklasse kommen kann, darf zu einer anderen Zeit kommen. Tragt stets die Anstecknadel. Verbreitet diese Botschaft, wo immer ihr auch hingeht. Ihr könnt das Abzeichen in die Zeitungen bringen und eine Seite davon abbilden. Die Menschen werden jedoch ohne eure Erklärungen nichts verstehen können. Es ist sehr einfach und jeder kann diese Aufgabe übernehmen. Achcha, auch wenn ihr selbst nicht an Baba denkt, dann erinnert andere an Ihn. Auch das ist segensreich. Einige weisen andere an, seelenbewusst zu sein, wohingegen sie sich selbst weiter mit ihrem Körper identifizieren und die eine oder andere negative Handlung begehen. Zuerst tauchen Stürme im Geist auf und werden dann in die Tat umgesetzt. Viele Stürme werden im Geist auftauchen. Benutzt in solchen Fällen euer Wissen und eure Willenskraft. Begeht keine lasterhaften Taten. Führt nur edle Handlungen aus. Es gibt erhabene und minderwertige Gedanken, beendet die minderwertigen Gedanken. Der Vater hat euch Erkenntnisvermögen gegeben und niemand sonst kann das verstehen. Die anderen fahren fort lasterhaft zu handeln. Indem ihr euch für euer spirituelles Wohl einsetzt, handelt ihr erhaben und der Vater erklärt weiterhin alles sehr klar. Achcha. Den lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wieder gefundenen Kindern, Liebe, Grüße und Guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Jedes unvergängliche Wissensjuwel ist viele Hunderttausend Rupien wert. Spendet die Juwelen und sammelt so mit jedem Schritt ein Einkommen von Multimillionen an. Beansprucht einen hohen Status, indem ihr andere euch ebenbürtig macht.

2. Bleibt seelenbewusst, um vor lasterhaften Handlungen geschützt zu sein. Stoppt die in eurem Geist auftauchenden schlechten Gedanken. Erschafft nur erhabene Gedanken! Führt keine falschen Handlungen durch eure körperlichen Organe aus.

Segen:
Seid spirituell Dienende und erfahrt während ihr dient, eine yogyukte Bewusstseinsstufe.

Das Brahmanenleben ist ein Leben des Dienstes. Dienst ist der erhabene Weg, am Leben und sicher vor Maya zu bleiben. Der Dienst macht euch yogyukt, aber es geht nicht nur um Dienst durch Worte. „Göttlicher Dienst“ oder „spiritueller Dienst“ wird der Dienst genannt, bei dem ihr Verkörperungen der lieblichen Worte werdet, die ihr gehört habt, altruistischen Dienst ausführt, durch Entsagung dient, indem ihr Verkörperungen von Tapasya werdet und altruistischen Dienst tut, indem ihr euch jenseits begrenzter Wünsche begebt. Mit dem Geist und auch mit dem Munde zu dienen, das bedeutet, sich in der „Manmanabhav-Stufe“ zu stabilisieren.

Slogan:
Wenn ihr nicht auf die Körper schaut, sondern auf den unkörperlichen Vater, werdet ihr Abbilder mit einer anziehenden Wirkung.


Mateshwaris erhabene Versionen
Die Anstrengungen, die nötig sind, um karmische Bindungen zu beenden.
Viele Menschen fragen, was sie tun müssen, um ihre karmischen Bindungen zu beenden. Der Vater kennt alle Horoskope. Sobald ihr Kinder euer Herz dem Vater gegeben habt, ist es eure Pflicht, all eure Verantwortlichkeiten in Seine Hände zu legen. Er wird sich dann jeden einzeln ansehen und je nachdem, was für den Einzelnen zu tun nötig ist, dementsprechende Ratschläge geben. Nehmt Seine Unterstützung auf praktische Weise an, aber es sollte nicht so sein, dass ihr Ihm weiter zuhört und auch weiterhin eure eigenen Weisungen befolgt. Der Vater ist in einer körperlichen Form hier, also müsst ihr Kinder auch die Unterstützung des Vaters, Lehrers und Gurus auf physische Weise annehmen. Es sollte nicht so sein, dass ihr nicht imstande seid, die erhaltenen Ratschläge zu befolgen – dann würde es noch mehr Schaden geben. Um Weisungen zu befolgen, benötigt ihr Mut. Der Eine, der euch vorangehen lässt, ist der Entertainer und Er weiß, was für euch gut ist, daher wird Er euch entsprechende Weisungen geben, wie ihr eure karmischen Bindungen beenden könnt. Niemand von euch sollte sich Gedanken darum machen, was wohl aus euren Kindern wird. Es geht hier nicht darum, das Haus zu verlassen – das steht außer Frage. Es geht hier darum, dass ein paar Kinder diese Rolle im Drama haben, um ihre Bindungen zu beenden. Wäre es nicht Teil des Dramas, wer würde euch dann dienen, so wie euch jetzt gedient wird? Es geht nicht darum, irgendetwas zu verlassen – aber ihr solltet zu Gott gehören. Fürchtet euch nicht! Seid mutig! Wer sich fürchtet, kann weder glücklich sein noch ein Helfer des Vaters. Werdet hier seine vollständigen Helfer! Wenn ihr „lebendig sterbt“, werdet ihr imstande sein, Seine Helfer zu werden. Wenn ihr dann an irgendeiner Stelle steckenbleibt, wird Er euch helfen können und euch hinüberführen. Werdet also mit euren Gedanken, Worten und Handlungen Babas Helfer. Wenn es auch nur den kleinsten Faden aus Anhänglichkeit gibt, wird dieser euch zu Fall bringen. Seid also mutig und geht voran! Wenn ihr nur wenig Mut habt, wenn ihr diesbezüglich schwach seid, dann verwirrt euch das. Lasst also euren Intellekt absolut rein werden. Lasst nicht die geringste Spur irgendeines Lasters bleiben. Das Ziel ist nicht weit, aber der Aufstieg ist ein wenig gewunden. Wenn ihr also die Unterstützung des Allmächtigen annehmt, werdet ihr euch weder fürchten noch müde werden. Achcha.