03.02.19    Avyakt Bapdada     Deutsch Murli     17.04.84     Om Shanti     Madhuban


Die Zeichen derjenigen, die multimillionenfach vom Glück /Schicksal be günstigt sind .


Heute betrachtet der Vater, der Schicksalsspender all seine vom Glück bevorzugten Kinder. Jede Brahmanenseele ist eine vom Glück bevorzugte Seele. Brahmane zu werden bedeutet, vom Glück begünstigt zu sein. Zu Gott zu gehören bedeutet, vom Glück begünstigt zu sein. Alle sind vom Glück begünstigt, aber nachdem ihr zum Vater gehört und die Erbschaft verschiedener Schätze vom Vater erhalten habt, beansprucht ihr individuell unterschiedlich das Recht, in eurem Leben jene erhabene Erbschaft mit allen Rechten zu nutzen. Ihr seid auch unterschiedlich, wenn es darum geht, die Rechte zu erweitern, die ihr auf die richtige Weise erlangt habt, um Ausdehnung zu bewirken. Einige bleiben einfach vom Glück begünstigt und andere werden hundertfach vom Glück begünstigt. Einige werden tausendfach vom Glück begünstigt, wieder andere hunderttausendfach und einige werden multimillionenfach vom Glück begünstigt. Der Grund ist, dass die Schätze sich vermehren, wenn sie auf die richtige Weise genutzt werden – ob ihr sie nun nutzt, um selbst vollkommen zu werden, oder ob ihr sie nutzt, um zusammen mit der Vervollkommnung eures Selbst auch anderen Seelen zu dienen. Vergänglicher Reichtum nimmt ab, wenn ihr ihn ausgebt. Unvergänglicher Reichtum erhöht sich multimillionenfach, wenn ihr ihn benutzt. Deshalb gibt es das Sprichwort: „Gib es aus und iss davon!“ Je mehr ihr nutzt und davon esst, desto wohlhabender wird der Vater, der Herrscher aller Herrscher, euch machen. Deshalb werden diejenigen immer weiter voranschreiten, die ihren Reichtum des Glücks, den sie erhalten haben, für den Dienst benutzen. Multimillionenfach vom Glück begünstigt zu sein bedeutet, bei jedem Schritt ein Einkommen von Multimillionen anzusammeln und als multimillionenfacher Diener jeden Gedanken, jedes Wort und jede Handlung und jede Verbindung für den Dienst zu benutzen. Wer multimillionenfach vom Glück bevorzugt wird, ist stets und immerzu großzügig und ein großer Spender. Derjenige, der anderen stets etwas gibt, ist ein Spender. Solche Seelen werden nicht entsprechend den Veranstaltungen oder der Mittel dienen, sondern sind immerzu große Spender. Wenn sie nicht durch Worte dienen, werden sie durch ihre Gedanken und Handlungen dienen. Aufgrund ihrer Verbindungen und Beziehungen werden sie mit ihren unendlichen und beständigen Schätzen auf die eine oder andere Weise stets Dienende sein. Es wird verschiedene Arten des Dienstes geben, aber die Welle des Dienstes wird sich immer weiter fortbewegen. Ebenso wie ihr beständige Yogis seid, seid auch beständig Dienende. Jemand, der beständig dient, isst stets die erhabene Frucht des Dienstes und gibt sie auch immer an andere weiter, d.h., er selbst isst immerzu die Frucht und dadurch wird er zum praktischen Beispiel/zur Verkörperung.

Multimillionenfach vom Glück begünstigte Seelen werden immer auf einem Lotossitz sitzen, d.h., sie werden immer in einer Lotos-Bewusstseinsstufe sein. Sie werden von den Anziehungen des Begrenzten losgelöst sein und auch losgelöst sein, wenn es darum geht, begrenzte Früchte zu akzeptieren – und deshalb werden sie vom Vater, der Brahmanenfamilie und der Welt geliebt. Alle bieten solchen erhabenen, dienenden Seelen immer von Herzen kommende Blumen des Glücks an. BapDada überreicht Selbst Blumen der Liebe an solche stets dienenden, multimillionenfach vom Glück bevorzugten Seelen. Multimillionenfach vom Glück begünstigte Seelen geben anderen Seelen stets Licht durch ihre strahlenden Sterne des Glücks, um auch sie vom Glück begünstigt zu machen. Baba hat solche vom Glück begünstigte Seelen gesehen. Ob sie nun weit entfernt sind oder direkt vor Baba sitzen, ihr Herz ist immer mit dem Vater verbunden. Deshalb bleiben diejenigen nahe, die ebenbürtig sind. Fragt euch nun selbst, welche Art einer vom Glück bevorzugten Seele ihr seid. Ihr könnt das doch selbst wissen, nicht wahr? Etwas, das andere euch sagen, könnt ihr akzeptieren oder nicht, aber ihr selbst könnt doch wissen, welche Art Seele ihr seid. Versteht ihr? Dennoch sagt Baba: Wenigstens seid ihr jetzt vom Glück begünstigt und nicht mehr bedauernswert. Wenigstens werdet ihr von vielen Arten der Sorgen und des Leides befreit. Ihr werdet wenigstens Meister des Himmels. Das eine ist, in den Himmel zu gehen, und das andere ist, ein Recht auf das Königreich zu haben. Ihr werdet alle in den Himmel gehen, aber fragt euch, wann und wo ihr in den Himmel kommen werdet. Euer Name steht bereits in BapDadas Liste derjenigen, die in den Himmel gehen. Das ist besser als das, was alle anderen in der Welt haben. Es ist jedoch noch nicht das allerbeste. Was werdet ihr also tun? Welche Region wird die Nr. 1 beanspruchen? Jede Region hat ihre eigene Besonderheit.

Welche Besonderheit hat Maharashtra? Kennt ihr sie? Ihr seid ohnehin groß/großartig, aber was ist eure spezielle Besonderheit, an die man sich erinnert? In Maharashtra wird Ganesh sehr stark angebetet. Wie wird Ganesh genannt? Zerstörer von Hindernissen. Immer wenn die Menschen mit einer Aufgabe anfangen, grüßen sie zuerst Ganesh. Was werden also diejenigen aus Maharashtra tun? Ihr werdet für jede große Aufgabe Shri Ganesh erwecken, nicht wahr? Maharashtra bedeutet, der Staat derjenigen, die Hindernisse stets beenden. Beendet also immer alle Hindernisse und zeigt euch selbst und anderen diese Großartigkeit. Lasst es in Maharashtra keinerlei Hindernisse geben. Lasst alle die „Zerstörer von Hindernissen“ werden. Lasst sie kommen und euch von weitem grüßen. Ihr habt eine Gruppe solcher Zerstörer von Hindernissen hergebracht, nicht wahr? Maharashtra sollte der Welt stets seine Großartigkeit zeigen. Ihr fürchtet euch doch nicht vor Hindernissen, oder? Ihr seid diejenigen, die Hindernisse beenden/zerstören und andere herausfordern. In jedem Fall zeigt Maharashtra sehr viel Tapferkeit. Achcha.

Welche Wunder werden diejenigen aus UP zeigen? Welche Besonderheit hat UP? Es gibt dort viele Pilgerstätten und viele Flüsse. Die Jagadgurus sind auch alle dort. Es gibt vier Jagadgurus in vier Ecken, nicht wahr? In UP sind viele Mahamandleshwars. Das Tor nach Hari (Haridwar) in UP ist auch besonders. Lasst es also viele Dienende in UP geben, die das Tor nach Hari (zu Gott) zeigen, d.h., die das Tor zeigen, Gott nahe zu kommen. Da UP ein Pilgerort ist, gibt es dort viele Führer. Sie essen und trinken, aber ihr seid die spirituellen Führer, die den wahren Weg zeigen, die ein Treffen mit dem Vater feiern und andere dem Vater nahe bringen. Gibt es solche besonderen Pandavas, die Führer in UP sind? UP sollte die Form der Pandavas als Führer praktisch offenbaren. Versteht ihr das?

Welche Besonderheit hat Mysore? Es gibt dort Sandelholz und auch besondere Gärten. Diejenigen aus Karnataka sollten also insbesondere konstant spirituelle Rosen und duftendes Sandelholz werden. Verbreitet den Duft des Sandelholzes und der spirituellen Rosen und macht die Welt zum Garten. Verbreitet den Sandelholz-Duft in der Welt. Gebt allen einen Sandelholz-Tilak und lasst sie duftend und gelassen (cool) werden. Sandelholz ist auch kühl (cool). Die maximale Anzahl spiritueller Rosen wird aus Karnataka kommen, nicht wahr? Das bedeutet, den praktischen Beweis zu zeigen. Jeder muss jetzt die praktische Form der eigenen Besonderheit zeigen. Bringt die maximale Anzahl duftender spiritueller Rosen, die voll erblüht sind, hierher. Ihr habt sie hergebracht. Einige von euch haben sie hergebracht, aber ihr habt kein Bouquet gebracht. Achcha.

Baba hat das Ausland sehr gelobt. Die Besonderheit im Ausland ist, dass ihr sehr losgelöst (detached) und auch sehr anhänglich (attached) werdet. BapDada freut sich, die liebevolle Losgelöstheit der Kinder aus dem Ausland zu sehen. Jenes Leben ist nun zur Vergangenheit geworden. Wie sehr ihr auch gefangen wart – in dem Maße seid ihr jetzt losgelöst geworden. Deshalb liebt BapDada die Losgelöstheit und Barmherzigkeit / Liebesfähigkeit (lovingness) derjenigen aus dem Ausland. Deshalb gibt auch BapDada besondere Liebe und Erinnerung. Ihr seid in eurer eigenen Besonderheit aufgegangen, nicht wahr? Ihr seid so losgelöst und so liebend, nicht wahr? Ihr habt doch keinerlei Anhänglichkeit, oder? Nichtsdestotrotz sind diejenigen aus dem Ausland als Gäste gekommen und Gästen wird immer vorn ein Platz eingeräumt. Deshalb freuen sich die Menschen Bharats, wenn sie diejenigen aus dem Ausland sehen. Einige kommen als Gäste und lassen sich als Gastgeber (hosts) nieder. Auf diese Weise haben diejenigen aus dem Ausland immer gehandelt. Sie kommen als Gäste und lassen sich als Gastgeber nieder. Sie haben viele Barrieren hinter sich gelassen und sind zum Vater gekommen, daher würdet ihr sagen: „Du/ihr zuerst“, nicht wahr? Bharat hat jedenfalls seine eigene Besonderheit und das Ausland hat ebenfalls eine eigene Besonderheit. Achcha.

An alle multimillionenfach vom Glück bevorzugten Seelen, die immer auf dem Lotossitz sitzen; an jene, die bei jedem Gedanken und in jeder Sekunde stets die wohlbekannten Göttinnen mit 84 Glöckchen sind… Werdet ihr also jetzt im Jahr 84 die Glocken läuten lassen oder sollen wir noch weiter warten? Im Ausland leben die Menschen in Furcht und fragen sich, wann die Glocken geläutet werden. Wird das Ausland die Glocken läuten lassen oder wird dieses Land es tun? „84“ bedeutet – überall werden die Glocken läuten. Wenn am Ende einer Veranstaltung „Arti“ ausgeführt wird (besonderes Anbetungsritual mit Lichtern auf einem Tablett), dann läuten die Glocken sehr laut und dann ist die Zeremonie vollendet. „Arti auszuführen“ bedeutet, dass das Ende gekommen ist. Was werdet ihr also jetzt tun?

An alle multimillionenfach vom Glück bevorzugten Seelen, die auf dem Lotossitz sitzen; an jene, die stets in jeder Sekunde und mit jedem Gedanken dienen; an die Meisterspender, die stets alle Schätze mit großzügigem Herzen verteilen; an jene, die durch ihre eigene Vervollkommnung andere vollkommen machen; an jene, die ein Recht auf das erhabene Schicksal haben; an die würdigen Kinder, die stets den erhabenen Beweis geben – BapDadas Liebe, Grüße und Namaste.

An die jenigen, die in Punjab leben :

Der Vater sitzt hier und ihr braucht über nichts nachzudenken. Was auch immer geschieht, wird wohltätig sein. Ihr gehört zu allen – ihr seid weder Hindus noch Sikhs. Ihr gehört zum Vater und daher gehört ihr zu allen. Auch in Pakistan sagten sie, dass ihr die Menschen seid, die zu Gott gehören. Ihr habt keine Verbindung zu irgendetwas. Deshalb gehört ihr zu Gott und zu sonst niemandem. Was auch immer geschehen mag, ihr gehört nicht zu denen, die sich fürchten. Egal wie groß das Feuer sein mag – die Kätzchen werden sicher bleiben. Es werden allerdings nur diejenigen sicher bleiben, die yogyukt sind. Lasst es nicht so sein, dass ihr zwar behauptet, zum Vater zu gehören, euch dann aber an jemand anderen erinnert. Solche Seelen werden keine Hilfe erhalten. Fürchtet euch nicht. Fürchtet euch nicht, sondern geht weiter voran. Geht voran auf der Pilgerreise der Erinnerung, im Verinnerlichen von Tugenden und im Studium – in allen vier Fächern. Je mehr ihr vorangeht, desto leichter werdet ihr weiterhin etwas erhalten.

Betrachtet ihr euch alle als die besonderen Schauspieler in diesem Weltdrama? Könnt ihr jetzt die Bilder eures vorigen Kreislaufs vor euch sehen? Das ist das Wunder des Brahmanenlebens. Erinnert euch immer an diese Besonderheit – was ihr wart und was ihr geworden seid. Von wertlosen Muscheln seid ihr jetzt wertvoll wie Diamanten geworden. Von der Welt des Leides seid ihr jetzt in die Welt des Glücks gegangen. Ihr alle seid die Helden und Heldinnen dieses Schauspiels. Jeder von euch Brahma Kumars und Kumaris ist ein Botschafter, der die Botschaft des Vaters geben wird. Die Botschafter, die Gottes Botschaft verbreiten, sind so erhaben. Ihr seid also inkarniert, um diese Aufgabe konstant weiterzuführen. Ihr seid von oben herabgekommen, um diese Botschaft zu geben. Dieses Bewusstsein wird euch glücklich machen. Erinnert euch einfach stets an eure Aufgabe: Ihr seid Meister über die Mine des Glücks! Das ist euer Titel.

Erfahrt ihr euch immer als die erhabenen Brahmanenseelen des Übergangszeitalters? Wahre Brahmanen übermitteln stets die wahre Vorstellung des wahren Vaters. Brahmanenpriester haben die Aufgabe, religiöse Geschichten weiterzugeben. Ihr erzählt keine religiösen Geschichten, sondern gebt ihnen die wahre Vorstellung. Seid immer begeistert darüber, dass ihr die Brahmanenseelen seid, welche die wahre Vorstellung des wahren Vaters vermitteln. Brahmanen sind sogar noch erhabener als die Gottheiten. Aus diesem Grund zeigen sie den Platz der Brahmanen ganz oben, im Haarknoten. „Brahmane mit Haarknoten“ bezieht sich auf jene, die in einer erhabenen Bewusstseinsstufe verweilen. Wenn ihr ganz oben bleibt, wird alles, was sich unten befindet, ganz klein sein. Nichts wird als große Sache angesehen. Ihr empfindet ein Problem als etwas Großes, weil ihr es betrachtet, während ihr unten sitzt – das ist der Grund. Wenn ihr es von oben betrachtet, werdet ihr keine Schwerarbeit zu leisten haben. Erinnert euch also immer daran, Brahmanen mit Haarknoten zu sein. Hierdurch werden sogar große Probleme innerhalb einer Sekunde klein. Ihr fürchtet euch nicht vor Problemen, ihr seid diejenigen, die Lösungen für die Probleme finden und sie überwinden. Achcha.

Heute Morgen (18.04.84) zu Amrit Vela hatte ein Bruder einen Herzanfall und verließ in Madhuban seinen Körper . Dies sind die erhaben e n Versionen, die Avyakt BapDada in jener Zeit gesprochen hat.

Ihr alle seid erhabene Seelen, die jede Dramaszene als losgelöste Beobachter sehen, nicht wahr? Jede Szene, die in diesem Drama vorkommt, wird als wohltätig bezeichnet. Nichts Neues! (Spricht zur Schwägerin) Was denkst du? Wenn du jede Szene vom Sitz des losgelösten Beobachters aus betrachtest, wird es wohltätig für dich und auch für jene Seele sein. Das verstehst du doch, nicht wahr? Hinsichtlich der Erinnerung hast du die Form einer Shakti angenommen, nicht wahr? Eine Shakti siegt immer. Du spielst deine ganze Rolle als siegreiche Shakti. Auch das ist eine Rolle. Mach dir keine anderen Gedanken, während du deine Rolle spielst. Jede Seele hat ihre eigene individuelle Rolle. Gib jetzt jener Seele die Kooperation von Frieden und Kraft. Er (der Bruder) erhält von so vielen Mitgliedern der göttlichen Familie Kooperation und daher muss man sich keine Gedanken machen. Dies ist ein großartiger Pilgerort, nicht wahr? Er war eine großartige Seele, dies ist ein großartiger Pilgerort. Denk immer an die Größe. Ihr alle sitzt hier in Erinnerung, nicht wahr?

Ein geliebtes Kind hat seine Konten im alten Körper beendet und ihn verlassen und ist weitergegangen zur Vorbereitung auf den neuen Körper. Gebt also jetzt der vom Glück bevorzugten Seele die Kooperation von Frieden und Kraft. Das ist besonderer Dienst. Begebt euch nicht in die Fragen nach dem Warum und Wieso, sondern verbreitet selbst, als Verkörperungen der Kraft, Strahlen des Friedens in die Welt. Er ist eine erhabene Seele, eine Seele, die ein Einkommen verdienen wird, daher braucht man sich um nichts zu sorgen. Versteht ihr?

Segen:
Ihr werdet alle Hindernisse besiegen, indem ihr das Bewusstsein eurer engelhaften Form habt und den Schutzschirm des Vaters erfahrt.

Sobald ihr zu Amrit Vela aufwacht, macht euch bewusst: „Ich bin ein Engel.“ Gebt Vater Brahma dieses Geschenk, das er liebt, und dann wird BapDada euch jeden Tag zu Amrit Vela in Seine Arme schließen und ihr werdet die Erfahrung machen, in übersinnlicher Freude in Babas Armen schaukeln. Wenn irgendwelche widrigen Situationen oder Hindernisse zu denen kommen, die das Bewusstsein ihrer engelhaften Form aufrechterhalten, dann wird der Vater ihr Schutzschirm werden. Überwindet also alle Hindernisse, indem ihr des Vaters Schutzschirm und Seine Liebe erfahrt.

Slogan:
Eine Seele, die Glück verkörpert, wird durch ihre eigene ursprüngliche Bewusstseinsstufe auf leichte Weise in widrigen Situationen siegreich sein.