03.09.20       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, es geht darum, durch Erinnerung rein zu werden und gleichzeitig auch durch euer Studium ein Einkommen anzusammeln. Lasst euer Bewusstsein nicht umherwandern, während ihr lernt.

Frage:
Welcher Sieg ist für euch, die zweifach gewaltfreien, unbekannten Krieger festgelegt und aus welchem Grund?

Antwort: 
Kinder, ihr bemüht euch, Maya zu überwinden. Euer erklärtes Ziel ist es, euer Königreich von Ravan zurückzuerobern. Dieser Vorgang ist im Drehbuch festgelegt und euer Sieg ist garantiert, weil ihr Gott höchstpersönlich an eurer Seite habt. Ihr seid siegreich aufgrund der Kraft eurer Verbindung zu Gott (Yoga). Mithilfe des großartigen Mantras „Manmanabhav“ erhaltet ihr ein Königreich, das ihr einen halben Kreislauf lang regiert.

Lied:
Oh Mensch, betrachte dein Gesicht im Spiegel deines Herzens!

Om Shanti.
Lieblichste Kinder, wenn ihr hier vor Baba sitzt, erkennt ihr, dass euer Lehrer wahrhaftig unkörperlich ist. Es ist Shiv Baba, der Ozean des Wissens, der uns lehrt. Ihr habt das feste Vertrauen, dass Er auch unser Vater ist. Wenn ihr studiert, dann gilt es, sich auf das Studium zu konzentrieren. Wenn Schüler in der Schule sitzen, erinnern sie sich an ihren Lehrer und nicht an ihren Vater. Ihr wisst, dass Baba auch euer Lehrer ist. Haltet euch nicht an irgendeinem Namen fest. Seid euch darüber im Klaren, dass ihr Seelen seid, die dem Lehrer zuhören. Dies ist weder im Goldenen noch im Eisernen Zeitalter der Fall. Allein im Übergangszeitalter betrachtet ihr euch selbst als Seelen. Unser Vater ist zur jetzt auch unser Lehrer, der uns unterrichtet. Er muss beide Aufgaben erfüllen. Ihr seid Seelen und studiert bei Shiv Baba. Dies ist sowohl ein Studium, als auch eine geistige Verbindung (Yoga). Ihr studiert und die Höchste Seele lehrt euch. Der Nutzen ist sogar noch größer, wenn ihr persönlich, von Angesicht zu Angesicht, hier in Madhuban seid. Einige Kinder verweilen sehr lange in der Erinnerung. Eure Karmateet-Stufe zu erreichen, bedeutet, dass ihr die Kraft der Reinheit besitzt. Ihr wisst, dass Shiv Baba uns lehrt. Dies ist eure geistige Verbindung und dies ist auch euer Einkommen. Ihr müsst jetzt vollkommen rein, d.h. satopradhan werden. Ihr werdet dann sehr wohlhabend sein. Betrachtet euch definitiv als Seelen. Lasst eure Gedanken nicht umherwandern. Seid euch, während ihr hier sitzt, bewusst, dass Shiv Baba, der Lehrer, gleich kommt, um euch zu unterrichten. Er allein ist wissensvoll und Er lehrt uns. Erinnert euch an Ihn. Wir drehen den Diskus der Selbsterkenntnis und wir sind auch Leuchttürme. In einem Auge spiegelt sich das Land des Friedens und im anderen Auge das Land des befreiten Lebens. Hierbei geht es nicht um die physischen Augen, sondern um das Dritte Auge des Wissens. Ihr seid seelenbewusst und lauscht jetzt Babas Worten. Wenn ihr irgendwann den Körper verlasst, nehmt ihr diese Neigungen mit. Ihr habt jetzt eine gedankliche Verbindung (Yoga) mit dem Vater. Als ihr vor 5.000 Jahren im Goldenen Zeitalter gelebt habt, hattet ihr euch schon vom Vater getrennt, d.h. ihr hattet keine Verbindung mehr mit Ihm. Jetzt seid ihr Yogis, wie Brahma Baba. Shiv Baba ist Gott (Ishwar), der euch Raja Yoga lehrt. Darum nennt man ihn „Yogeshwar“. Ihr seid Yogeshwars Kinder. Er Selbst braucht keinen Yoga zu üben. Er ist der Höchste Vater, die Höchste Seele, der Eine, der euch Raja Yoga lehrt. Jeder von euch wird ein Yogeshwar oder eine Yogeshwari. Danach werdet ihr Raj-Rajeshwaris, Prinzen und Prinzessinnen. Gott ist der Eine, der euch lehrt, und es gilt, eine gedankliche Verbindung mit Ihm zu haben. Er selbst studiert nicht, denn Er ist der Lehrer. Die Krishna-Seele studiert in ihrem letzten Leben ebenfalls RajaYoga und spielt dann die Rolle des Shri Krishna. Die Menschen sagen auch zu Krishna „Yogeshwar“. Diese Seele studiert jetzt bei Yogeshwar und beansprucht so ihren Status als Shri Krishna. Der Vater gab ihr den Namen „Brahma“. Zuerst hatte Brahma einen weltlichen Namen und dann starb er eines lebendigen Todes. Es ist die Seele, die zum Vater gehört. Wenn ihr jetzt Seine Kinder seid, dann bedeutet das, dass ihr lebendig gestorben seid und euch nur an Ihn erinnert. Diese Sanskaras werdet ihr mitnehmen in das Land des Friedens. Danach spielt ihr die neue Rolle der Belohnung und ihr werdet euch nicht mehr an diese Dinge erinnern. Der Vater erklärt euch nur jetzt die Zusammenhänge. Eure Rolle geht jetzt zu Ende und dann wird sie wieder von neuem beginnen. So wie der Vater gemäß Drama den Gedanken hatte, zu kommen, so sagt Er auch: Wenn Ich komme, dann spreche Ich zu euch. Im Nirwana lebe Ich in ewigem Frieden. Dann beginnt, dem Drehbuch entsprechend, Meine Rolle. Ich habe den Gedanken, hierher auf die Erde zu kommen und Meine Rolle zu spielen. Ihr, die Seelen hört Mir zu, wenn auch graduell unterschiedlich, entsprechend den Bemühungen, die ihr genauso auch im letzten Kreislauf gemacht habt. Tag für Tag wird diese Bewegung immer größer werden.

Eines Tages werden euch große, königliche Hallen angeboten und es werden auch bedeutende Persönlichkeiten zu euch kommen. Alle werden dort gemeinsam sitzen und euch zuhören. Nach und nach werden jedoch auch die Reichen verarmen. Es wird sintflutartige Regenfälle geben, die alles überschwemmen. Viele Naturkatastrophen kommen auf die Menschheit zu, denn die Verwandlung muss stattfinden. Der Verstand erkennt ganz klar, dass die Transformation unabwendbar ist. Die Naturkatastrophen werden hier stattfinden und im Ausland sind schon die Bomben bereit. Ihr braucht sehr viel Mut, um dem ins Auge zu blicken. Es gibt das Beispiel von Angad. Nichts konnte ihn erschüttern. Macht in euch das Bewusstsein „Ich bin eine Seele“ felsenfest, so dass jegliche Identifikationen mit dem Körper und eurer Rolle immer mehr aufgelöst werden. Im Goldenen Zeitalter habt ihr zu gegebener Zeit automatisch eine Vision, dass ihr den Körper verlassen müsst, um wieder ein Baby zu werden. Man legt den alten Körper ab und tritt in einen neuen Körper ein. In der neuen Welt gibt es keine Reue usw. Tag für Tag wird für euch alles klarer sichtbar. Der Vater sagt: Die Rolle, die in Mir aufgezeichnet ist, wird kontinuierlich offenbart. Kinder, Ich werde euch dieses Wissen weiterhin vermitteln. Dann endet Meine Rolle und auch euer Part ist zu Ende. Anschließend werdet ihr im Goldenen Zeitalter erneut eure Rollen spielen. Beansprucht jetzt euer Königreich! Dieser Weltfilm ist absolut akkurat. Ihr überwindet Maya, aber das benötigt Zeit. Einerseits denken die Menschen, sei seien schon im Himmel und diese alter Welt sei das Land des Glücks und andererseits beklagen sie Bharats Zustand. Ihr wisst, dass dieses Land sogar noch tamopradhaner wird. Dem Drehbuch entsprechend verfällt es immer schneller. Ihr hingegen werdet jetzt vollkommen rein und letztendlich wird der Sieg definitiv euch gehören. Nach den Schreien der Verzweiflung wird es die Rufe des Sieges geben. Flüsse aus Ghee werden fließen, Alles wird frei verfügbar sein und ihr müsst nichts kaufen. Alle werden in erstklassigen Verhältnissen leben. Ihr werdet jetzt so erhaben. Ihr wisst, dass sich Geschichte und Geographie der Welt wiederholen. Der Vater ist hier und erklärt euch alles. Darum hat Baba euch aufgefordert, auf eure Plakate zu schreiben: „Kommt und begreift, wie sich Geschichte und Geographie der Welt identisch wiederholen.“ Wer verständig ist, wird sagen, dass jetzt Eisernes Zeitalter ist und dass danach definitiv das Goldene Zeitalter kommt. Anbeter behaupten, dass der Weltkreislauf Hunderttausende von Jahren dauert und sie werden auch fragen, wie sich alles wiederholen kann. Es gibt keine Aufzeichnungen über die Sonnen- und Monddynastien. Bis zum Schluss verstehen sie nicht, wie sich dieser Kreislauf dreht. Sie verstehen noch nicht einmal, wann ihr Königreich erneut existiert. Sie kennen Ramas Königreich gar nicht. Ihr habt jetzt den Vater gefunden und es wird ganz sicher Sieg für die Gemeinschaft geben, die Gott, die Allmächtige Autorität, persönlich an ihrer Seite hat. Der Vater wird euch niemals dazu bringen, Gewalt auszuüben. Jemanden zu töten, ist Gewalt. Die größte Gewalt ist es, das Schwert der sinnlichen Begierde zu benutzen. Ihr werdet jetzt doppelt gewaltfrei. In der neuen Welt herrschen die höchst erhabenen Gottheiten und es ist eine Kultur der absoluten Gewaltfreiheit. Dort kämpft niemand und frönt auch nicht dem Laster der Lust. Ihr habt jetzt die Kraft der göttlichen Yogaverbindung, aber weil niemand diesen Zusammenhang verstanden hat, wird in den Schriften von einem Krieg zwischen Dämonen und Gottheiten berichtet. Außer euch kann niemand die Bedeutung der Gewaltlosigkeit verstehen. Ihr, die unbekannten Krieger, seid sehr berühmt. Würde euch irgendjemand als Krieger ansehen? Alle Menschen werden von euch die Botschaft „Manmanabhav“ erhalten. Das ist ein erstklassiges Mantra, aber die Menschen verstehen die Zusammenhänge nicht. Im Goldenen und Silbernen Zeitalter wird dieses Wissen auch wieder verschwunden sein. Wenn ihr erst einmal mithilfe dieses Mantras euer Königreich beansprucht habt, wird das Wissen nicht mehr benötigt. Jetzt wisst ihr jedoch, wie ihr durch den Kreislauf gegangen und letztendlich hier angekommen seid. Der Vater gibt euch jetzt das großartige Mantra. Dann werdet ihr einen halben Kreislauf lang regieren. Wendet nun die göttlichen Tugenden im Leben an und inspiriert auch eure Mitmenschen dazu. Baba sagt: Ihr werdet sehr viel Freude daran haben, eine Überprüfungsliste zu führen. Eine Liste kann man in „gut“, „besser“, „am besten“ unterteilen. Ihr merkt selbst, dass Einige hier intensiv studieren und dass andere unaufmerksam sind. Darum versagen sie in der Prüfung. Dieses Studium ist unbegrenzt und der Vater ist gleichzeitig auch euer Lehrer und Guru. Er ist der einzige Vater, der sagt: Sterbt lebendig! Betrachtet euch als Seelen und erinnert euch an Mich. Er schenkt euch durch den Vermittler Brahma das Königreich. Habt jedoch kein Yoga mit Brahma. Euer Bewusstsein ist jetzt mit Shiv Baba verbunden. Er ist der Bräutigam und der Ehemann aller Ehemänner. Er macht euch durch Brahma Sich zugehörig. Er sagt: Betrachtet euch selbst als Seelen und erinnert euch an Mich. Sagt zu euch selbst: „Ich, die Seele, habe jetzt meine Rolle zu Ende gespielt und werde gemeinsam mit dem Vater nach Hause zurückzukehren.“ Die gesamte Welt ist jetzt vollkommen verunreinigt. Selbst die fünf Elemente sind unrein. Dort wird alles neu sein. Hier gibt es kaum Diamanten, Juwelen usw. Woher kommen sie im Goldenen Zeitalter?

Die Minen, die jetzt leer sind, werden dann wieder gefüllt sein und alles wird zutage gefördert. Denkt einmal darüber nach. Im Satyug wird alles neu sein, nicht wahr? Es wird natürliche Lichtquellen geben. Die Erfindungen der Wissenschaftler werden dort nützlich sein. Fluggeräte werden euch zur Verfügung stehen. Man drückt einfach einen Knopf und schon fliegt man. Es gibt keine Probleme. Dort wird alles kinderleicht sein. Die Maschinen usw. werden niemals einen Schaden haben. Die Menschen werden zu Hause sitzen und dann innerhalb kürzester Zeit zur Schule fliegen oder Ausflüge machen können. Für die Untertanen wird es eine geringfügig einfachere Ausführung der Vimane geben. Dort gibt es für euch alle Arten des Glücks. Vorzeitigen Tod kann es dort nicht geben. Kinder, seid deshalb sehr aufmerksam! Maya besitzt sehr viel Kraft und es ist ihr ihr letzter prunkvoller Versuch, euch auf ihre Seite zu ziehen. Seht nur, wie viele Menschen in einem Krieg getötet werden und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Zwischen dieser großen, alten Welt und der Welt des Himmels gibt es einen riesigen Unterschied. Im Goldenen Zeitalter wird niemand behaupten, dass der Ganges der Läuterer ist. Die Sitten und Bräuche vom Anbetungsweg werden dort nicht existieren. Hier seht ihr, wie der Müll ganzer Städte in den Ganges geleitet wird. Mumbais Abwasser fließen ins Meer. Auf dem Anbetungsweg errichtet ihr großartige Tempel und erfreut euch an Diamanten und anderen Juwelen. Drei Viertel des Kreislaufs gibt es Glück und im letzten Viertel erfahrt ihr Leid. Wäre es halb und halb – es wäre kein Vergnügen. Ihr seid auch auf dem Anbetungsweg immer noch sehr glücklich. Die Tempel werden erst später geplündert. Kinder, ihr wart im Goldenen Zeitalter so reich und ihr könnt euch jetzt sehr glücklich schätzen. Ihr habt euer Ziel und eure Bestimmung vor Augen. Für die Mutter und den Vater ist dies bereits festgelegt. Man erinnert sich, dass nichts so nahrhaft ist, wie das Glück. Eure Lebensspanne verlängert sich auf der Basis der Kraft der Erinnerung an Shiv Baba. Viele Seelen hatten Visionen, wie sie durch den Kreislauf der 84 Leben gegangen sind und Allrounder-Rollen gespielt haben. Wenn alle Seelen, d.h. alle Schauspieler, auf die Erde herabgekommen sind, dann wird der Vater sie alle mit Sich nach Hause zurücknehmen. Man erinnert sich an Shivas Prozession. Ihr wisst dies alles graduell unterschiedlich, entsprechend euren Bemühungen. Ihr werdet in dem Umfang Glück erfahren, in dem ihr in Erinnerung seid. Tag für Tag werdet ihr alles klarer sehen, denn der Höchste Vater lehrt euch. Brahma unterrichtet euch ebenfalls. Er braucht keine Fragen zu stellen. wie ihr. Der Vater beantwortet eure Fragen und Brahma hört zu. Seine Handlungen sind so wunderbar und er bleibt auch in Erinnerung. Dann spricht er mit den Kindern darüber, was Shiv Baba für tut: „Ich leihe Ihm meinen Körper, mein Gefährt. Er ist in mir anwesend. Warum sollte Er Sich da nicht um mich kümmern und füttern? Ich bin Shiv Babas Pferd.“ Wenn ihr euch daran erinnert, könnt ihr euch auch an Shiv Baba erinnern. In der Erinnerung liegt Wohltat. Wenn ihr in der Küche das Essen zubereitet, dann seid euch darüber im Klaren, dass ihr es für Shiv Babas Kinder zubereitet und dass ihr selbst auch Seine Kinder seid. Es ist segensreich, sich auf diese Weise zu erinnern. Diejenigen, die den Karmateet-Zustand erreichen, weil sie in Erinnerung bleiben und sich im Dienst beschäftigen – ihnen gebührt das höchste Ansehen. Brahma Baba dient sehr viel, nicht wahr? Sein Dienst ist unbegrenzt, wohingegen euer Dienst begrenzt ist. Durch den Dienst erlangt Brahma sein hohes Ansehen. Shiv Baba sagt zu euch, was ihr tun sollt und Er gibt auch Brahma Anweisungen. Einige Kinder erfahren Stürme im Geist. Ohne Erinnerung ist es schwierig, die Sinnesorgane zu kontrollieren. Nur durch die Erinnerung wird euer Boot das jenseitige Ufer erreichen. Es ist kaum zu erkennen, ob Shiv Baba oder ob Brahma Baba etwas sagt. Dafür braucht es einen extrem feinen Intellekt. Achcha Den lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kindern, Liebe, Grüße und Guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Aktuell geht es darum, lebendig zu sterben. Studiert intensiv, führt eure Überprüfungsliste. Bleibt in Erinnerung und erlangt eure Karmateet-Stufe.

2. Um Zeugen der letzten Szenen der Verwandlung zu sein, müsst ihr mutig sein. Wenn ihr es übt, seelenbewusst zu sein, wird sich das Körperbewusstsein allmählich auflösen.

Segen:
Möget ihr volles Vertrauen haben und jedem furchterregenden Problem seine Bedrohlichkeit nehmen.

So wie ihr Vertrauen in den Vater setzt, habt Selbstvertrauen und auch Vertrauen in das Drama. Wenn irgendwelche schwachen Gedanken in euch auftauchen, werden sie Sanskars der Schwäche entstehen lassen. Verhindert deshalb, dass sich die Keime der Schwäche in Form nutzloser Gedanken in euch ansiedeln. Erfahrt gleichzeitig Wohltat durch jede Szene des Dramas, deren Zeuge ihr seid; sogar in den Szenen des Aufruhrs. Auch wenn die Atmosphäre euch erschüttern könnte oder die Probleme furchteinflößend sind – ihr bleibt siegreich, weil ihr festes Vertrauen habt und die Probleme werden ihren Schrecken verlieren.

Slogan:
Wer Liebe für den Vater und den Dienst hat, erfährt automatisch die Liebe der Familie.