04.12.19       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, alles hängt von eurem Karma ab. Achtet immer darauf, dass ihr unter Mayas Einfluss keine Fehler macht, für die ihr dann leiden müsst.

Frage:
Wen betrachtet der Vater als weise?

Antwort:
Wer sich die Reinheit zu Eigen gemacht hat, ist weise - wer unrein ist, ist es nicht. Wer rein ist, ist weise und Lakshmi und Narayan waren rein. Kinder, auch ihr werdet weise. Reinheit ist dafür unerlässlich und darum warnt euch der Vater: „Kinder, seid vorsichtig, damit eure Augen euch nicht täuschen. Auch wenn ihr diese alte Welt seht, seht sie nicht. Erinnert euch an die Neue Welt des Himmels.“

Om Shanti.
Ihr lieblichen, lang verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kinder versteht, dass ihr nur noch für ein paar wenige Tage Reisende in dieser alten Welt seid. Die Menschen glauben, dass sie noch 40.000 Jahre hier bleiben müssen. Kinder, ihr habt Vertrauen. Vergesst diese Dinge nicht. Während ihr hier sitzt, sollten eure Herzen um die Wette rennen. Was auch immer ihr mit euren Augen seht, wird zerstört, aber Seelen sind unsterblich. Ich, die Seele, bin 84 Mal wiedergeboren worden. Baba ist jetzt gekommen, um uns alle zurück nach Hause zu holen. Wenn die alte Welt zerstört wird, kommt der Vater, um die Neue Welt zu erschaffen. Ihr versteht, wie die Welt sich von alt in neu und von neu in alt verwandelt. Wir sind schon viele Male durch den Kreislauf gegangen. Dieser Kreislauf endet jetzt. In der Neuen Welt wird es nur wenige Gottheiten und keine gewöhnlichen Menschen geben. Alles hängt von eurem Karma ab. Wenn die Menschen etwas Falsches tun, meldet sich ihr Gewissen. Deshalb fragt der Vater: Ihr habt in diesem Leben doch keine Fehler gemacht, oder? Diese Welt ist das unreine, verdorbene Königreich Ravans. Diese Welt ist voller Probleme. Kinder, der Vater übergibt euch jetzt eure Erbschaft. Ihr seid nicht länger Anbeter. Ihr seid jetzt hier, nachdem ihr auf dem dunklen Pfad der Anbetung umher gestolpert seid. Ihr haltet jetzt die Hand des Vaters. Weil ihr Seine Unterstützung nicht hattet, seid ihr im Fluss des Gifts ertrunken. Der Pfad der Anbetung dauert einen halben Kreislauf lang an. Nachdem euch dieses Wissen vermittelt worden ist, geht ihr in die goldenzeitaltrige Neue Welt. Dies ist das glückverheißende Übergangszeitalter, in dem ihr euch von unreinen, hässlichen Wesen in reine, anmutige Gottheiten verwandelt; von Dornen in Blumen. Wer verwandelt euch? Der Unbegrenzte Vater. Ihr würdet euren leiblichen Vater nicht als „Unbegrenzten Vater“ bezeichnen. Ihr kennt jetzt auch Vishnus und Brahmas Aufgabe. Wie begeistert solltet ihr also sein! Im Übergangszeitalter gibt es die Höchste Region, die Subtile Region und diese materielle Region. Der Vater sitzt jetzt hier vor euch und erklärt euch, Seinen Kindern, dass dies der Zusammenfluss der alten und der neuen Welt ist. Die Menschen rufen: „Komm und läutere uns, denn wir sind unrein!“ Diese Rolle spielt der Vater nur im Übergangszeitalter. Wenn Er doch der Schöpfer und Regisseur dieses Dramas ist, wird Er definitiv Handlung ausführen. Ihr alle wisst, dass Er kein Mensch sein kann, denn Er hat keinen eigenen Körper. Alle anderen Wesen sind entweder Menschen oder Gottheiten. Shiv Baba kann weder eine Gottheit noch ein Mensch sein. Diesen Körper hier hat Er nur für eine gewisse Zeit ausgeliehen. Shiv Baba wurde nicht durch einen Mutterleib geboren. Der Vater selbst sagt: Kinder, wie könnte Ich euch ohne einen Körper Raja Yoga lehren? Die Menschen behaupten, dass die Höchste Seele sogar in den Kieselsteinen sei, aber ihr versteht jetzt, auf welche Weise Ich hierher gekommen bin. Ihr lernt jetzt Raja Yoga. Das kann kein Mensch lehren. Keine Gottheit kann Raja Yoga studieren. Ihr verwandelt euch im Übergangszeitalter in Gottheiten, indem ihr Raja Yoga studiert. Kinder, ihr könnt sehr glücklich sein, dass ihr den Kreislauf der 84 Leben wieder einmal vollendet habt. Der Vater kommt am Ende eines jeden Kreislaufs. Er sagt, dass dies das letzte von Brahmas vielen Leben ist. Als Shri Krishna war die Brahma-Seele ein Prinz im Goldenen Zeitalter. Sie hat den gesamten Kreislauf der 84 Leben auf der Erde verbracht. Shiv Baba hingegen nimmt am Kreislauf nicht teil. Die Seele, die einst Shri Krishna war, verwandelt sich von hässlich in schön. Niemand sonst weiß etwas davon. Auch euer Wissen darüber ist unterschiedlich ausgeprägt. Maya ist sehr stark. Sie verschont niemand. Der Vater erfährt alles. Maya, das Krokodil, kann jeden verschlucken und Baba weiß das genau. Denkt aber nicht, dass der Vater Antaryami ist, der Eine, der die Geheimnisse des Herzens kennt. Nein, aber Er sieht die Handlungen der Kinder. Er erhält auch die Neuigkeiten, wenn Maya wieder einmal jemand vollständig verschlungen hat. Es gibt viele Zusammenhänge, die ihr nicht seht. Der Vater weiß alles. Die Menschen denken jedoch, dass die Höchste Seele die innersten Geheimnisse aller Menschen kennt. Baba sagt: „Ich kenne eure persönlichen Geheimnisse nicht. Ich weiß aber alles über euch durch euer Verhalten.

Einige benehmen sich sehr schlecht. Deswegen warnt der Vater euch immer wieder, damit ihr euch vor Maya in Acht nehmt. Aber auch wenn der Vater dies erklärt, ist es einigen nicht bewusst, dass die sexuelle Begierde der ärgste Feind ist. Sie bemerken noch nicht einmal, wenn sie lasterhaft handeln, aber auch das geschieht. Darum sagt Baba: „Wenn ihr einen Fehler gemacht habt, seid ehrlich gegenüber Baba und versteckt den Fehler nicht, denn sonst wird er sich hundertfach vergrößern. Euer Gewissen wird ständig beißen und das Fehlverhalten wird weiter zunehmen, bis ihr vollständig am Boden liegt. Kinder, bleibt ehrlich gegenüber dem Vater, denn sonst verliert ihr alles. Dies ist Ravans Welt. Warum sollten wir uns an sie erinnern? Wir sind auf dem Weg in die Neue Welt. Wenn ein Vater für seine Kinder ein Haus baut, sind sie glücklich, weil sie verstehen, dass sie darin wohnen werden. Dies hier ist ein unbegrenzter Aspekt. Die Neue Welt, der Himmel, wird für uns erschaffen. Jetzt sind wir auf dem Weg in die Neue Welt. Je öfter wir uns an den Vater erinnern, desto vollkommener werden wir. Unter dem Einfluss der Laster wurden wir wie Dornen. Kinder, ihr wisst, dass diejenigen, die nicht mehr hier sind, von Maya beeinflusst wurden. Sie gehören nicht länger zum Vater. Sie wurden Verräter und sind zu unserem alten Feind zurückgekehrt. Maya verschluckt viele auf diese Weise und sie sterben spirituell. Es gab sehr viele gute Kinder, die gesagt haben, as sie alles für Baba tun wollen. Sie waren sogar bereit, ihr Leben der Yagya hinzugeben. Heute sind sie nicht mehr hier. Eure Schlacht ist mit Maya. Niemand außer euch weiß, auf welche Weise dieser Kampf stattfindet. In den Schriften wird ein Krieg zwischen Gottheiten und Dämonen beschrieben und dargestellt, auf welche Weise Kauravas und Pandavas gegeneinander gekämpft haben. Ihr könnt jeden fragen, wie das möglich ist, weil die Gottheiten doch niemals gewalttätig sind und im Goldenen Zeitalter leben. Werden sie denn ins Eiserne Zeitalter gehen, um dort zu kämpfen? Niemand versteht, wer die Kauravas und die Pandavas in Wirklichkeit waren. Die Gläubigen akzeptieren, was auch immer in den Schriften steht und rezitieren es dann. Brahma Baba hat die Gita studiert. Er sagt: „Als ich dieses Wissen erhielt, begann ich über die Bedeutung des Krieges nachzudenken, der da beschrieben wird.“ Krishna ist nicht der Gott der Gita. Der Vater inkarniert in Brahmas Körper und Er uns veranlasst, die Gita beiseite zu legen. Shiv Baba hat uns vollständig erleuchtet. Darum sagt der Vater: Ihr seid jetzt im Licht des Wissens. Betrachtet euch als Seelen und erinnert euch an Mich, euren Unbegrenzten Vater. Als ihr euch auf dem Pfad der Anbetung an Ihn erinnert habt, habt ihr gesagt: „Wenn Du kommst, geben wir uns Dir hin.“ Ihr wusstet jedoch nicht auf welche Weise Er kommt und sagt, wie ihr euch hingeben könnt. Kinder, ihr versteht jetzt, dass wir Seelen dem Vater gleich sind, aber dass Seine Geburt einzigartig ist. Er unterrichtet euch so umfassend. Ihr sagt: „Dieser Eine ist derselbe, der in jeden Kreislauf unser Vater wird.“ Wir sagen alle, „Mein Baba“ und Baba sagt: „Meine Kinder.“ Als euer Lehrer lehrt Er euch Raja Yoga und macht euch zu Meistern der Welt. Während ihr zum Vater gehört, verinnerlicht auch die Wissensjuwelen, die Er euch als euer Lehrer schenkt. Während ihr Ihm zuhört, sollten eure Herzen vor Glück um die Wette rennen. Wenn eine Seele unrein ist, kann sie nicht so glücklich sein und selbst wenn sie sich bemüht, gehört sie nicht zu unserer Gemeinschaft. Die Menschen haben so viele verschiedene Nachnamen. All das hat Grenzen, aber seht, wie großartig euer Nachname ist! Der Ururgroßvater Brahma ist der Großartigste von allen. Außer euch kennt ihn niemand. Die Menschen behaupten, dass Shiv Baba allgegenwärtig sei. Über Brahma weiß niemand auch nur das Geringste. Sie haben zwar ein Bild von Brahma, Vishnu und Shankar, aber Brahma haben sie der Subtilen Region zugeordnet. Seine Biographie kennen sie nicht. Wie könnte Brahma in der Subtilen Region leben? Wie könnte er euch von dort aus adoptieren? Shiv Baba sagt: Brahmas Körper ist Mein Werkzeug. Im letzten Leben der Brahma-Seele trete Ich in ihren Körper ein. Dies ist jetzt das glückverheißende Übergangszeitalter, die Episode der Gita. Reinheit ist die Hauptsache. Niemand sonst weiß, wie man von unrein rein werden kann. Die Heiligen und Weisen usw. sagen euch nie, dass ihr eure Körper und eure gesamte leibliche Verwandtschaft vergessen sollt, um euch nur noch an Mich, euren Vater, zu erinnern. Auf diese Weise wird die Last der verhängnisvollen Handlungen, die ihr unter Mayas Einfluss ausgeführt habt, von euch genommen. Sie Anbeter kennen Mich nicht. Ich komme, um auch die Heiligen und Weisen zu erheben. Dies ist auch das letzte Leben all der Seelen, die ihre Rolle von Anfang des Kreislaufes bis jetzt gespielt haben. In seiner Kindheit war Brahma ein einfacher Dorfjunge. Er vollendet jetzt sein 84. Leben. Er kam als Erster und er bleibt bis zum Ende. Kinder, jetzt, da sich das Schloss des Intellektes geöffnet hat, seid ihr weise. Früher wart ihr unvernünftig. Lakshmi und Narayan sind vernünftig. Eine unreine Seele ist unvernünftig. Der wichtigste Aspekt ist die Reinheit. Ihr schreibt in euren Briefen: „Maya hat uns zu Fall gebracht. Unsere Augen wurden kriminell.“ Der Vater warnt euch immer wieder. Er sagt: Kinder, werdet nicht von Maya besiegt.

Ihr kehrt jetzt bald nach Haus zurück. Betrachtet euch als Seelen und erinnert euch an Mich, euren Vater. Diese alte Welt wird zerstört. Ihr werdet wieder rein und darum benötigt ihr auch eine reine Welt. Kinder, werdet jetzt rein. Shiv Baba wird niemals unrein, sodass Er Yoga haben müsste. Er sagt: Ich bin hier, um euch zu dienen. Ihr habt nach Mir gerufen, auf dass Ich komme und euch läutere. Weil ihr Mich gerufen hat, bin Ich gekommen. Ich zeige euch einen sehr einfachen Weg, dem ihr folgen könnt: Seid einfach Manmanabhav. Dies sind die Worte Gottes. Weil sie jedoch Krishnas Namen an die 1. Stelle gesetzt haben, haben alle den Wahren Vater vergessen. Der Vater kommt zuerst und Krishna steht an zweiter Stelle. Shiv Baba ist der Meister der Höchsten Region, wohingegen Krishna der Meister des Himmels ist. In der Subtilen Region geschieht gar nichts. Krishna ist von allen Menschen die Nummer Eins und alle lieben ihn. Nicht alle können ins Paradies kommen. Darum, lieblichste Kinder, sollte euer Glück so groß sein, dass es euch vollkommen durchdringt. Viele Kinder, die zu Baba kommen, können nicht rein bleiben. Wenn Baba sie fragt: „Warum kommst du zu Baba, wenn du dich doch dem Laster hingibst?“ dann antworten sie: „Was kann ich dafür? Ich kann es nicht lassen. Wenn ich hierher komme, trifft der Pfeil vielleicht sein Ziel. Wer sonst gewährt mir Erlösung? Deswegen bin ich hier. Maya ist sehr kraftvoll. Ich habe das Vertrauen, dass Baba mich in ein reine Seele verwandelt. Wenn ich ehrlich bin, kann ich mich vielleicht bessern. Ich habe das Vertrauen, dass ich mich nur durch Dich erneuern kann.“ Baba hat Barmherzigkeit mit solchen Kindern. Es wird immer wieder geschehen. Nichts Neues! Baba gibt euch jeden Tag Shrimat, aber nur wenige unter euch können es umsetzen. Was kann Baba also tun? Er sagt, dass dies ihre Rolle ist. Nicht alle können Könige oder Königinnen werden. Ein komplettes Königreich wird etabliert und da bedarf es einer Vielfalt von Persönlichkeiten. Trotzdem sagt Baba immer wieder: Kinder, verliert nicht den Mut. Ihr könnt immer noch Fortschritte machen. Achcha. An die lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kinder, Liebe, Grüße und Guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Bleibt stets ehrlich gegenüber dem Vater und versteckt keine Fehler. Achtet darauf, dass euer Blick nicht unrein wird.

2. Haltet immer die Begeisterung aufrecht, dass der Unbegrenzte Vater euch von unreinen Wesen in anmutige Gottheiten verwandelt, von Dornen in Blumen. Wir halten Babas Hand fest und mit Seiner Unterstützung können wir den Fluss aus Gift überqueren.

Segen:
Mögest du eine im höchsten Maße schicksalhafte Seele sein und für dein Leben als Brahmane vom Vater eine Krone aus Licht erhalten.

Die Besonderheit der Brahmanen des Übergangszeitalters ist ihre Reinheit. Das Symbol der Reinheit ist die Lichtkrone, die jeder Brahmane vom Vater erhält. Diese Krone des Lichts der Reinheit ist weitaus erhabener als jede mit Juwelen besetzte Krone. Sie ist das Erkennungszeichen einer großartigen, höchst erhabenen Seele mit einem göttlichen Schicksal. Baba gibt jedem Kind zu seiner Geburt den Segen: „Mögest du rein sein.“ und die Lichtkrone ist das entsprechende Symbol.

Slogan:
Mit eurer Einstellung unbegrenzter Losgelöstheit, beseitigt die Anspannung der Seelen, die unter ihrem Verlangen leiden.