05.11.19       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, seht, aber nehmt die Dinge, die ihr mit euren physischen Augen seht, dennochnicht wahr. Beseitigt eure Anhänglichkeit, da alles im Begriff ist, in Flammen aufzugehen.

Frage:
Welche Inkognito-Aufgabe der Regierung Gottes kennt niemand in der Welt?

Antwort:
Die Regierung Gottes reinigt die Seelen und verwandelt sie in Gottheiten. Diese Aufgabe geht inkognito vonstatten und die Menschen können sie nicht verstehen. Nur wenn die menschlichen Wesen Gottheiten werden, verändern sie sich von Bewohnern der tiefsten Dunkelheit (Hölle) in Bewohner des Himmels. Der Charakter der Menschen wurde durch die Laster völlig ruiniert. Ihr verrichtet jetzt den Dienst, der den Charakter von euch allen erhöht. Dies ist eure Hauptaufgabe.

Om Shanti.
Ihr versteht, dass ihr euch, indem ihr „Om Shanti“ sagt, an euer ursprüngliches Dharma und an euer Zuhause erinnert, aber ihr braucht dazu jetzt nicht in diesem Zuhause zu sein. Da ihr Kinder des Vaters geworden seid, erinnert ihr euch auch bestimmt an eure Erbschaft des Himmels. Wenn ihr „Om Shanti“ sagt, verinnerlicht ihr alle dieses Wissen. „Ich, diese Seele, bin eine Verkörperung des Friedens. Ich bin ein Kind des Vaters, des Ozeans des Friedens.“ Der Vater, der den Himmel erschafft, ist der Vater, der uns reinigt und zu Verkörperungen des Friedens macht. Die Reinheit ist der Hauptaspekt. Es gibt die reine Welt und die unreine Welt. In der reinen Welt gibt es kein einziges Laster. In dieser unreinen Welt gibt es fünf Laster. Diese Welt wird deshalb „lasterhafte Welt“ genannt. Die andere Welt ist die lasterlose Welt. Ihr steigt die Leiter beständig hinab – von der lasterlosen Welt steigt ihr ab in die lasterhafte Welt. Das eine ist die reine Welt und das andere ist die unreine Welt. Es gibt Ramas Königreich und Ravans Königreich. Ab und zu werden sie als „Tag und Nacht“ bezeichnet. Es gibt den Tag Brahmas und die Nacht Brahmas. Ees gibt Glück während des Tages und Leid während der Nacht. Die Nacht dient zum Herumlaufen. Es ist nicht so, dass ihr die Nacht über herumlauft, aber man bezeichnet Bhakti als „Herumlaufen“. Ihr Kinder müsst hierher kommen, um erlöst zu werden. Aufgrund der fünf Laster haben sich Verfehlungen in euch Seelen angehäuft. Das Laster des sinnlichen Verlangens ist dabei die größte Verfehlung. Aufgrund dieses Lasters werden menschliche Wesen lasterhafte Seelen. Ihr alle wisst, dass ihr unrein seid, dass ihr aufgrund des Lasters geboren wurdet. Aufgrund der Sinneslust sind all eure Qualifikationen verdorben worden. Darum sagt der Vater: Besiegt dieses Laster der sinnlicher Begierde und ihr erobert die Welt und werdet Meister der neuen Welt. Ihr solltet viel Fröhlichkeit in euch haben. Wenn Menschen unrein werden, verstehen sie nichts. Durch sinnliche Begierde wird so viel zerstört. Es gibt so viel Unfrieden und Leidensrufe. Warum gibt es zur gegenwärtigen Zeit diese Rufe des Leides in der Welt? Weil alle Seelen lasterhaft sind. Sie werden wegen der Laster auch „Teufel“ oder „Dämonen“ genannt. Euch wurde jetzt durch den Vater zu verstehen gegeben, dass ihr ganz und gar wie Muscheln und keinen Pfennig wert wart. Nutzlose Dinge werden im Feuer verbrannt. Ihr Kinder versteht jetzt, dass es nichts Nützliches in dieser Welt gibt. Alle menschlichen Wesen fangen Feuer. Was auch immer ihr mit euren physischen Augen sehen könnt, fängt Feuer. Seelen können kein Feuer fangen. Es ist so, als ob Seelen versichert wären. Können Seelen jemals versichert sein? Es ist der Körper, der versichert ist. Euch Kindern wurde gesagt, dass dies ein Spiel sei. Die Seelen befinden sich ganz oben, weit jenseits der fünf Elemente. Alle Gegenstände dieser Welt bestehen aus den fünf Elementen. Seelen werden nicht erschaffen, sie existieren immer. Sie werden jedoch reine Seelen und lasterhafte Seelen. Wie schmutzig werden die Seelen durch die fünf Laster! Der Vater ist jetzt gekommen, um euch davon zu befreien, Verfehlungen zu begehen. Euer gesamter Charakter wurde durch die Laster ruiniert. Es weiß noch nicht einmal jemand, was mit „Charakter“ gemeint ist. Man hat sich an die Königreiche der Pandavas und der Kauravas erinnert. Es weiß nicht einmal jemand, wer die Pandavas waren. Ihr versteht, dass ihr jetzt der Regierung Gottes angehört. Der Vater ist gekommen, um Ramas Königreich zu erschaffen. Was macht die Regierung Gottes zur gegenwärtigen Zeit? Sie reinigt Seelen und verwandelt sie in Gottheiten. Von wo wären die Gottheiten sonst hergekommen? Dies weiß niemand, deshalb wird dies eine „Inkognito-Regierung“ genannt. Sie waren auch Menschen, wie wurden sie also Gottheiten? Wer machte sie zu Gottheiten? Gottheiten leben im Himmel. Wer verwandelte sie in Bewohner des Himmels?

Aus den Bewohnern des Himmels werden Bewohner der Hölle und dann werden sie von den Bewohnern der Hölle wieder Bewohner des Himmels. Sie wussten nichts darüber, wie konnte es also irgendjemand anderes wissen? Die Goldene Zeit wird „Himmel“ genannt, und die Eiserne Zeit wird “Hölle“ genannt. Ihr versteht jetzt auch, dass dieses Drama vorherbestimmt ist. Dieses Studium dient dazu, von unrein rein zu werden. Die Seelen sind es, die unrein werden. Der Vater hat euch beigebracht, wie ihr vom unreinen Zustand in einen reinen Zustand kommt. Wenn ihr rein werdet, geht ihr in die reine Welt. Nur wenn Seelen rein werden, sind sie es wert, in den Himmel zu kommen. Nur im Übergangszeitalter erhaltet ihr dieses Wissen. Ihr erhaltet die Waffen, rein zu werden. Nur ein einziger Baba wird „der Reiniger“ genannt. Nur zu Ihm sagen sie: „Reinige uns!“ Lakshmi und Narayan waren Meister des Himmels. Dann wurden sie während ihrer 84 Leben unrein. Diesem (Krishna) wurde der Titel „der Hässliche und der Schöne“ (Shyam Sundar) gegeben, aber die Menschen verstehen nicht, was das bedeutet. Ihr bekommt auch eine eindeutige Erklärung bezüglich Krishna. Sie haben die eine Welt in zwei Welten geteilt. In der Tat gibt es nur diese eine Welt, die neu und wieder alt wird. Die Kinder sind zuerst jung und wenn sie dann aufwachsen, werden sie älter. Die Welt ist auch zuerst neu und dann wird sie alt. Um das zu erklären, müsst ihr euch so sehr den Kopf zerbrechen! Ihr erschafft euch euer Königreich. Das hat dieser auch verstanden, oder?Er wurde so lieblich, weil er alles verstand. Wer erklärte es ihm? Gott. Es geht dabei nicht um Krieg usw. Gott macht euch so wissensvoll und bewusst. Die Menschen gehen zu Shivas Tempel und verbeugen ihre Köpfe, aber keiner von ihnen weiß, was er ist oder wer er ist. Sie sagen einfach: „Shiva aus Kashi, der Eine, der Meister der Welt, derjenige, der den Ganges brachte“, aber die Bedeutung dessen verstehen sie überhaupt nicht. Wenn ihr versucht, es ihnen zu erklären, sagen sie: „Was willst du uns erklären? Wir haben die Veden und die Schriften usw. studiert.“ Ihr Kinder verinnerlicht das graduell unterschiedlich. Jene, die einen völlig versteinerten Intellekt haben, vergessen diese Dinge. Wer einen göttlichen Intellekt hat, hat jetzt die Aufgabe, den Intellekt seiner Mitmenschen göttlich zu machen. Die Handlungen derer mit einem versteinerten Intellekt sind so! Es gibt Schwäne und Störche. Ein Schwan würde nie irgendjemanden unglücklich machen. Störche verursachen Leid. Man nennt sie auch „gottlos“ (Teufel). Sie haben keinerlei Erkenntnis. Viele lasterhafte Menschen besuchen die Center. Sie erzählen Geschichten, dass sie rein bleiben, aber das ist gelogen. Es wird auch gesagt, dass die Welt unwahr sei... Wir befinden uns jetzt im Übergangszeitalter. Es gibt so viele Unterschiede! Wer lügt und sich schlecht benimmt, wird drittklassig. Es gibt die ersten, zweiten und dritten Grade. Der Vater kann euch sagen, wer drittklassig ist. Der Vater erklärt euch, dass ihr einen vollständigen Beweis eurer Reinheit abzugeben habt. Viele sagen: „Es ist unmöglich, dass zwei von euch zusammenleben und rein bleiben.“ Aufgrund fehlender Yogakraft können manche Kinder einen so leichten Gesichtspunkt nicht vollständig erklären. Niemand kann ihnen erklären, dass es Gott ist, der uns lehrt. Er sagt: Indem ihr rein werdet, werdet ihr für 21 Leben Meister des Himmels. Ihr gewinnt ein riesiges Glücksspiel. Es gibt sogar noch mehr Glück. Viele Kinder führen eine reine Ehe und bleiben rein. Die Gottheiten sind rein. Nur der eine Vater kann euch vom unreinen Zustand rein machen. Wissen, Anbetung und Loslösung (disinterest) wurden euch auch erklärt. Gyan und Bhakti sind von der Dauer her gleich und auf Bhakti folgt Vairag (Loslösung). Ihr braucht jetzt nicht mehr in dieser unreinen Welt zu bleiben. Ihr legt eure Kleider (Körper) ab und kehrt nach Hause zurück. Da nun unser Kreislauf der 84 Leben beendet ist, kehren wir zurück in unser Land des Friedens. Vergesst nicht den ersten Aspekt, Alpha. Ihr Kinder versteht auch, dass diese alte Welt bestimmt enden wird. Der Vater erschafft die neue Welt. Er ist oft gekommen, um die neue Welt zu erschaffen, und dann endet die Dunkelheit. Die Dunkelheit (Hölle) ist so riesig und der Himmel ist so winzig. In der neuen Welt gibt es ein einziges Dharma. Hier gibt es jetzt so viele Religionen. Es wurde geschrieben: „Zerstörung durch Shankar.“ All diese vielen Religionen werden enden und das eine Dharma muss durch Brahma erschaffen werden. Wer erschuf dieses Dharma? Es war nicht Brahma. Brahma wird vom unreinen Zustand rein. Über Mich (Shiva) wird nicht behauptet, dass Ich mich vom unreinen Zustand in den reinen Zustand verwandle. Wenn jene rein sind, werden sie „Lakshmi und Narayan“ genannt. Wenn er unrein ist, heißt er Brahma. Es gibt Brahmas Tag und Brahmas Nacht. Er (Shiv Baba) wird „der ewige Schöpfer“ genannt. Die Seelen existieren ohnehin, daher kann Er nicht als der „Schöpfer der Seelen“ bezeichnet werden. Seelen werden deshalb als „ewig“ bezeichnet. Der Vater ist ewig und Seelen sind auch ewig. Dieses Spiel ist ebenfalls ewig. Dies ist ein ewig vorherbestimmtes Drama. Ihr Seelen wisst nun Bescheid über Anfang, Mitte und Ende der Dauer des Weltkreislaufs. Wer setzte euch in Kenntnis? Der Vater.

Ihr gehört für 21 Leben zum Herrn und Meister, und dann werdet ihr Waisen im Königreich Ravans und ruiniert euren Charakter aufgrund dieser Laster. Die Menschen glauben, Hölle und Himmel bestünden gleichzeitig. Euch Kindern ist jetzt alles sehr anschaulich erklärt worden. Ihr seid jetzt inkognito. All diese verschiedenen Dinge werden in den Schriften beschrieben. Die Fäden sind völlig verheddert. Sie rufen zum Vater: „Wir sind zu nichts zu gebrauchen. Komm‘ und reinige uns und erneuere unseren Charakter!“ Euer Charakter wird in großem Umfang erneuert. Manche verderben ihren Charakter sogar noch mehr, anstatt ihn zu erneuern. Man kann das von ihrem Verhalten ablesen. Heute sind sie Schwäne und morgen werden sie Störche. Das geht sehr schnell. Maya ist auch sehr inkognito. Hier ist nichts zu erkennen, aber sobald sie hinausgehen, wird alles sichtbar. Sie horchen auf, sie hören zu und rennen dann davon! Sie fallen so heftig, dass ihre Knochen brechen. Dies bezieht sich auf Indras Gericht, Indraprasth. Ihr wisst, welche Menschen nicht in die Versammlungen gebracht werden sollten. Nachdem sie etwas vom Wissen gehört haben, gehen sie in den Himmel. Das Wissen kann nicht zerstört werden. Der Vater sagt: Bemüht euch jetzt und erhebt Anspruch auf einen hohen Status. Wenn ihr den Lastern nachgebt, wird euer Status zerstört. Ihr versteht jetzt, wie sich dieser Kreislauf bewegt. Der Intellekt von euch Kindern hat sich jetzt so sehr geändert. Dennoch täuscht Maya euch immer noch. Ihr solltet überhaupt keine Wünsche mehr kennen. Wenn ihr den einen oder anderen Wunsch behaltet, verliert ihr alles und seid dann keinen Pfennig wert. Maya täuscht einige sehr gute Maharathis auf die eine oder andere Art und sie können dann nicht in Babas Herz aufsteigen. Manche Kinder zögern noch nicht einmal, ihren Vater umzubringen. Sie würden auch ihre Familie zerstören. Es sind sehr lasterhafte Seelen. Ravan bringt sie dazu, alle möglichen Dinge zu tun. Sie werden sehr stark verabscheut. Es ist eine so schmutzige Welt! Eure Herzen sollten nie zu ihr hingezogen werden. Um rein zu werden, benötigt man viel Mut. Um den „Preis der Welt“ zu gewinnen, ist Reinheit das Allerwichtigste. Aufgrund der Reinheit gibt es so viele Umbrüche. Gandhi pflegte auch zu sagen: „Oh Reiniger, komm!“ Der Vater sagt: Geschichte und Geographie der Welt wiederholen sich jetzt noch einmal. Alle werden ganz bestimmt herunterkommen, denn nur dann können sie alle zusammen heimkehren. Der Vater ist gekommen, um euch alle mit nach Hause zu nehmen. Niemand kann heimkehren, bevor der Vater kommt. Achcha. Den lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kindern, Liebe, Grüße und Guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Habt überhaupt keine Wünsche, dann werdet ihr davor bewahrt, von Maya getäuscht zu werden. Seid Wünschen gegenüber völlig unwissend.

2. Um den Preis der Meisterschaft über die Welt zu gewinnen, ist Reinheit ist das Wichtigste. Um eure Reinheit aufrechtzuerhalten, benötigt ihr Mut. Erneuert euren Charakter!

Segen:
Möget ihr völlig frei von Anhänglichkeit sein und mit dem Gefühl der Barmherzigkeit und dem Bewusstsein, Instrument zu sein, dienen.

In der jetzigen Zeit, in der alle Seelen müde und entmutigt sind und um Gnade und Barmherzigkeit bitten, müsst ihr Kinder des Spenders gegenüber euren Brüdern und Schwestern barmherzig sein. Wie schlecht jemand auch sein mag, seid auch ihm gegenüber barmherzig. Dann werdet ihr keine Gefühle der Ablehnung, des Neides oder Ärgers haben. Wenn das Gefühl der Barmherzigkeit vorhanden ist, kommt auf leichte Weise das Bewusstsein auf, Instrument zu sein. Habt keine Barmherzigkeit aus Anhänglichkeit, denn in echter Barmherzigkeit ist kein Körperbewusstsein enthalten und sie befreit euch von Anhänglichkeit.

Slogan:
Anderen Kooperation anzubieten bedeutet, etwas auf dem eigenen Konto anzusammeln.