06.01.23       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, der Ärger verursacht sehr viel Leid. Er bereitet euch selbst und auch anderen Schmerzen. Vertreibt deshalb diesen bösen Geist, indem ihr Shrimat befolgt.

Frage:
Welche Kinder sind in jedem Kreislauf mit einem Makel behaftet und wie sieht ihre Bestimmung aus?

Antwort: 
Es betrifft diejenigen, die sich selbst für sehr klug halten und Shrimat nicht vollständig befolgen. Das eine oder andere Laster verbleibt in ihnen, entweder verborgen oder in einer sichtbaren Form. Sie entfernen es nicht. Maya umkreist diese Seelen ständig. Solche Kinder sind in jedem Kreislauf mit einem Makel behaftet und am Ende werden sie es sehr bereuen. Sie fügen sich selbst großen Verlust zu.

Lied:
Die Menschen von heute befinden sich in Dunkelheit…

Om Shanti.
Kinder, ihr versteht, dass der Unbegrenzte Vater, der auch „Himmlischer Gott und Vater“ genannt wird, der Vater aller Seelen ist. Er unterrichtet euch persönlich. Der Vater sieht alle Seine Kinder durch Brahmas Augen. Er braucht keine göttliche Vision, um euch sehen zu können. Ihm ist bewusst, dass Er aus dem Höchsten Wohnort, Parandham, zu euch gekommen ist. Kinder, ihr seid verkörperte Seelen, spielt hier eure Rollen und Shiv Baba unterrichtet euch von Angesicht zu Angesicht. Ihr versteht, dass unser Unbegrenzter Vater, der den Himmel etabliert, uns wieder einmal davon erlöst, auf dem Weg der Anbetung umher zu stolpern. Er hat unser Licht wieder angezündet. Ihr Kinder in allen Centern versteht, dass ihr zu Gottes Clan gehört und dass dies auch der Brahmanen-Clan ist. Der Höchste Vater, die Höchste Seele wird „Schöpfer der Welt“ genannt. Er sitzt hier vor euch und erklärt euch, wie die Welt erschaffen wird. Ihr versteht, dass die menschliche Welt niemals ohne die Mutter und den Vater erschaffen werden kann. Man kann nicht sagen, dass die Welt nur durch den Vater erschaffen wurde. Nein. Es heißt: „Du bist die Mutter und der Vater.“ Diese Mutter und dieser Vater erschaffen zusammen die neue Welt und machen ihre Kinder würdig, dort zu leben. Darin besteht Babas großartige Besonderheit. Es ist nicht so, dass die Gottheiten auf die Erde herab kommen, um ihre Religion zu gründen, so wie z.B. Christus das Christentum etabliert hat. Die Christen nennen Christus auch „Vater“. Wenn es einen Vater gibt, dann gibt es gewiss auch eine Mutter. Sie sagen, Maria sei die Mutter, aber wer ist Maria? Die Christusseele war anfangs satopradhan. Sie trat in einen schon vorhandenen Körper ein und die Religion der Christen wurde erschaffen, indem die Christusseele durch den Mund Jesu zu den Menschen sprach. Es wurde euch erklärt, dass die Christusseele noch keine Handlungen ausgeführt hatte, durch die sie karmisches Leid erfahren musste. Sie war eine reine Seele. Der Höchste Vater, die Höchste Seele kann auch kein Leid erfahren. Es ist Brahma, der leidet und beschuldigt wird. Als Christus gekreuzigt wurde, war es Jesus, in dessen Körper Christus eingetreten war, der all das Leid erdulden musste. Die reine Christusseele hat nicht gelitten. Christus war der Vater der Christen. Woher ist dann die Mutter gekommen? Sie haben Maria zur Mutter gemacht und behauptet, dass die Jungfrau Maria Christus geboren hat. All dies ist Schriften entnommen worden, die schon vorhanden waren. Darin wird beschrieben, dass Kunti, eine Jungfrau, Karna geboren hat. Nun, diese Geschichte beruht auf einer göttlichen Vision, aber die Christen haben diese Version übernommen. Hier ist Brahma die Mutter, denn durch Shiv Babas Worte, die aus Brahmas Mund kamen, wurdet ihr, die Brahma Kumars und Kumaris, geboren. Dann wurde Mama die Verantwortung für die Kumaris übertragen, sich um sie zu kümmern. Das gilt auch für Christus. Die Christusseele tritt in den Körper einer anderen Seele ein und etabliert ihre Religion. Seine Anhänger können als die durch Worte geborene Schöpfung Christi bezeichnet werden, als Brüder und Schwestern. Christus ist der Vater der Christenheit, und Jesus, in dessen Körper er eintrat, war die Mutter. Dann wurde Maria die Verantwortung übertragen, sich um die Kinder zu kümmern, und so sehen die Christen Maria heute als ihre Mutter an. Hier sagt der Vater: Kinder, Ich trete in Brahmas Körper ein und erschaffe euch durch die Worte, die Ich durch seinen Mund an euch richte. Mama ist also auch ein Kind, das durch Shiv Babas Worte geboren wurde. Dies sind Zusammenhänge, die bis ins Detail verstanden werden sollten. Baba sagte dann, dass eine Gruppe nach Abu kommt, um über die Vorteile vegetarischer Ernährung zu referieren: Erklärt ihnen, dass der Unbegrenzte Vater das Dharma der Gottheiten etabliert und dass die Gottheiten reine Vegetarier waren. Die Anhänger anderer Religionen sind nicht so überzeugte Vegetarier. Mit den Gästen sollte über die Vorteile, ein Vaishnav zu werden, gesprochen werden, aber nicht jeder kann seine Essensgewohnheiten ändern. Viele finden das schwierig. Erklärt ihnen, dass im Himmel, den der Vater etabliert, alle Bewohner Vaishnavs sind. Sie gehören zum Clan Vishnus.

Gottheiten sind vollkommen lasterfrei, während die Vegetarier von heute lasterhaft sind. 3.000 Jahre vor Christus war Bharat das Paradies. Erklärt es auf diese Weise. Nur ihr wisst, was der Himmel ist, wann er etabliert wurde und wer dort regiert hat. Gläubige gehen in die Tempel für Lakshmi und Narayan und Brahma Baba hat das auch getan, aber keiner weiß, dass ihr Königreich im Himmel existierte. Sie singen einfach nur Loblieder auf die Gottheiten, aber wer ihnen das Königreich gegeben hat, das wissen sie nicht. Sogar heute bauen sie noch viele Tempel, weil sie glauben, dass Lakshmi sie wohlhabend gemacht hat. Darum verehren Geschäftsleute Lakshmi an Deepmala ganz besonders. Erklärt den Erbauern der Tempel die wahren Zusammenhänge. Erklärt auch den Ausländern, wie großartig Bharat einst war: 3.000 Jahre vor Christus waren in Bharat alle Bewohner reine Vegetarier. Das ist absolut einzigartig in der Weltgeschichte. Damals war sehr viel Kraft vorhanden, denn es war das Königreich der Gottheiten und jetzt wird dieses Königreich erneut etabliert. Es ist jetzt die gleiche Zeitperiode wie damals. Man erinnert sich an die Zerstörung durch Shankar. Danach wird die Welt wieder Vishnus Königreich sein. Wenn ihr eure Erbschaft des Himmels vom Vater beanspruchen wollt, dann könnt ihr kommen und das tun. Ramesh und Usha haben sehr viel Interesse für den Dienst. Sie sind ein wunderbares Ehepaar und sehr dienstfähig. Seht nur, wenn neue Studenten kommen und die alten Studenten überholen. Baba zeigt euch viele Methoden, aber wenn ihr die Arroganz irgendeines Lasters habt, dann erlaubt Maya euch nicht, aufzusteigen. Einige haben noch Spuren des Lasters der Lust in sich und viele tragen in sich auch das Laster des Ärgers. Niemand ist bis jetzt vollkommen geworden. Ihr werdet es bald sein. Maya fährt jedoch fort, euch innerlich zu verletzen. Als Ravans Königreich entstand, begann Maya euch unmerklich wie eine Maus zu beißen. Bharat ist heute völlig verarmt. Maya hat den Intellekt eines jeden in Stein verwandelt. Sie beeinflusst sogar gute Kinder in einer Weise, dass sie nicht einmal merken, dass jeder Schritt, den sie machen, sie zurück wirft. Solchen Kindern wird das Leben spendende Kraut gegeben und dann kommen sie wieder zu Bewusstsein. Der Ärger verursacht viel Leid. Man macht nicht nur sich selbst unglücklich, sondern auch die Mitmenschen. Einige tragen den Ärger auf eine verborgene Weise in sich, während er bei anderen offensichtlich ist. Wie viel ihr solchen Menschen auch erklärt – sie begreifen nichts. Sie denken, dass sie sehr klug sind. Später werden sie ihr Verhalten bereuen, aber dieser Makel wird in jedem Kreislauf in ihnen vorhanden sein. Es liegt viel Segen darin, Shrimat zu befolgen. Andernfalls gibt es großen Verlust. Sowohl Shiv Babas als auch Brahmas Anweisungen sind sehr berühmt. Man sagt, selbst wenn Brahma aus der subtilen Welt herabkäme, würden bestimmte Menschen ihm nicht zuhören. Krishnas Name wird in diesem Zusammenhang nicht genannt. Jetzt gibt euch der Höchste Vater, die Höchste Seele, persönlich Shrimat und auch Brahma erhält Shiv Babas höchste Anweisungen. Kinder, der Vater hat sehr viel Liebe für euch. Er setzt euch Kinder auf Seine Schultern und dann auf Seinen Kopf. Der Vater möchte, dass ihr sehr hoch aufsteigt und den Namen des Clans glorifiziert. Wenn die Kinder jedoch weder auf den Vater noch auf Dada hören, dann bedeutet das, dass sie auch nicht auf die Senior-Mutter hören. Wie wird ihr Zustand wohl sein? Fragt lieber nicht. Die dienstfähigen Kinder beanspruchen BapDadas Herzensthron. Baba lobt sie persönlich, denn sie erklären ihren Mitmenschen, dass dieses aktuelle Bharat einst das Königreich des Vishnu-Clans war und dass dieser Clan erneut etabliert wird. Baba verwandelt das heutige Bharat in das das Land Vishnus und darüber könnt ihr hoch begeistert sein. Andere Menschen zerbrechen sich den Kopf, damit ihr Name für nichts und wieder nichts glorifiziert wird. Die Regierung bezahlt sogar ihre Auslagen. Sannyasis sind oft reich und die Menschen geben ihnen auch heute noch Geld, sobald sie sagen, dass sie den uraltem Yoga Bharats lehren. Baba braucht von niemandem Geld. Er selbst ist der Spender und Er hilft der gesamten Welt. Er ist der unschuldige Meister der Schatzkammer und Er nimmt die Hilfe der Kinder in Anspruch. Wenn sie mutig sind, hilft der Vater. Besucher haben die Gewohnheit, einem Ashram etwas Geld zu geben, aber ihr solltet sie fragen: „Warum gebt ihr hier Geld? Ihr habt doch noch nichts von dem Wissen gehört. Wir pflanzen hier einen Samen, um im Himmel die Früchte zu ernten.“ Sie werden das aber nur begreifen können, wenn sie dem Wissen zuhören. Millionen werden auf diese Weise nach Madhuban kommen. Es ist gut, dass Brahma auf eine inkognito Art und Weise gekommen ist. Wäre Er hier in der Gestalt Krishnas, dann würden die Menschen hier alles überrennen und sich an ihn klammern. Niemand würde dann noch zuhause bleiben. Ihr seid Gottes Kinder. Vergesst das nicht! Kinder, der Vater hat den Herzenswunsch, dass ihr die vollständige Erbschaft antretet. Viele werden in den Himmel kommen, aber nur eine kleine Handvoll aus Multimillionen hat genug Mut, um dort einen hohen Status zu beanspruchen. Achcha. Den lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kindern, Liebe, Grüße und Guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Abend-Klasse vom 15.06.68

Wenn alles, was in der Vergangenheit geschehen ist, sich wiederholt, dann tauchen auch die Schwächen derjenigen wieder auf, die kein starkes Herz haben. Kinder, deshalb ist für euch entscheidend, dass ihr euch auf den Schienen des Dramas stabilisiert. Durch Erinnerung wird die Hauptwohltat erfahren und nur so verlängert sich eure Lebensspanne. Wenn die Kinder das Drama begriffen haben, machen sie sich keine Sorgen mehr wegen irgendetwas. Die aktuellen Szenen im Drama sind dazu da, zu lernen und zu lehren. Sie werden bald enden. Weder der Vater noch ihr werdet eure Rollen weiterhin spielen. Baba ist dann weder der Spender, noch seid ihr diejenigen, die etwas erhalten. Alles wird vereinheitlicht. Später spielen wir wieder unsere Rollen in der neuen Welt und Baba ist dann in der Welt der Stille. Das Kapitel des Gebens und Nehmens ist abgeschlossen und das Drama beginnt von vorn. Wenn wir unsere Rolle als Herrscher spielen wird auch das Wissen nicht mehr vorhanden sein. Wir sind dann Gottheiten. Wenn das Drama endet, werden alle Unterschiede aufgehoben. Die Rolle von Kind und Vater wird nicht länger gespielt. Brahma wird das vollständige Wissen haben, aber auch davon bleibt nichts übrig. Das Gleiche gilt für den Einen, der gibt, und für diejenigen, die etwas erhalten. Sie alle sind dann nur noch Seelen, einander gleich. Um diese Zusammenhänge verstehen zu können, gilt es, tief über alles nachzudenken. Die wichtigste Bemühung gilt der Pilgerreise der Erinnerung. Der Vater ist hier und unterrichtet euch. Wenn ihr diese Worte hört, ist das einerseits etwas Grobstoffliches, aber andererseits auch eine subtile Herzensangelegenheit. Innerlich versteht ihr, wer und was Baba ist. In den Erklärungen wird alles zu etwas Großem. Auf dem Bhaktipfad hat man ein riesiges Lingam erschaffen. Eine Seele ist jedoch nur ein winziger Punkt. Das ist ein Wunder der Natur. Wann werdet ihr das vollständig begreifen? Letztlich reden die Menschen von Unendlichkeit. Baba hat erklärt, dass in jeder Seele eine komplette Rolle aufgezeichnet ist. Das ist auch ein Naturwunder und diese Rolle wird unendlich oft gespielt. Ihr erreicht jedoch das Ende eines Weltkreislaufs. Nur ihr kennt den Schöpfer und Anfang, Verlauf und Ende der Schöpfung. Baba ist wissensvoll und auch wir werden wissensvoll. Alles wird erreicht. Der Vater inkarniert in Brahmas Körper und unterrichtet uns. Er ist nur ein Punkt. Die Vision einer Seele oder der Höchsten Seele macht niemanden glücklich. Bemühungen sind erforderlich, um sich an den Vater zu erinnern, denn nur so wird euer Fehlverhalten korrigiert. Der Vater sagt: Der Wissensfluss in Mir wird versiegen und auch in euch. Ihr habt dann das Wissen verinnerlicht und seid erhaben. Ihr nehmt alles, aber trotzdem bleibe Ich immer der Vater und ihr bleibt Seelen, Meine Kinder. Ihr werdet nicht zum Vater werden. Dies ist Wissen. Der Vater ist der Vater, die Kinder bleiben die Kinder. Denkt tief über diese Zusammenhänge nach. Euch ist bewusst, dass alle Seelen nach Haus zurückkehren müssen. Niemand bleibt hier. Die gesamte alte Welt wird enden und nur die Seelen bleiben übrig. Habt keine Angst. Bemüht euch, mutig zu werden. Keine Spur des Körperbewusstseins sollte übrig bleiben. Kehrt in diesem Bewusstsein nach Haus zurück. Der Vater macht euch sich Selbst gleich und ihr Kinder macht auch weiterhin eure Mitmenschen euch selbst gleich. Bemüht euch, nur an Ihn zu denken. Es ist noch Zeit dafür vorhanden. Übt intensiv, um diesen Bewusstseinszustand zu stabilisieren. Wenn ihr nicht übt, kommt ihr nicht voran. Eure Beine werden zittern und ihr werdet plötzlich Herzversagen haben. Ein tamopradhaner Körper kann sehr schnell Herzversagen haben. Je seelenbewusster ihr werdet, je häufiger ihr in Erinnerung an den Vater seid, desto näher werdet ihr Baba kommen. Nur wer Yoga hat, kann furchtlos bleiben. Ihr erhaltet Kraft durch Yoga und Reichtum durch Wissen. Kinder, ihr braucht Kraft. Erinnert euch weiterhin an den Vater, um stark zu werden. Baba ist der ewige Chirurg. Er wird niemals ein Patient sein. Der Vater sagt: Nehmt weiterhin eure unvergängliche Medizin. Es ist das Leben spendende Kraut, das euch für immer gesund macht. Erinnert euch einfach weiterhin an Mich, den Vater und Läuterer, und ihr werdet rein. Die Gottheiten sind immer gesund und rein. Ihr Kinder seid davon überzeugt, dass ihr jeden Kreislauf diese Erbschaft beansprucht. Der Vater ist jetzt wieder hier, genau so, wie Er schon unzählige Male zuvor. Alles, was Baba euch lehrt und erklärt, ist Raja Yoga. Die Gita und die anderen Schriften gehören allesamt zum Pfad der Anbetung. Nur der Vater zeigt euch den Weg des Wissens. Baba kommt und hebt euch vom Boden auf. Diejenigen, die festes Vertrauen haben, werden Perlen des Rosenkranzes. Kinder, ihr versteht, dass ihr tief gefallen seid, während ihr Anbetung verrichtet habt. Der Vater ist gekommen und inspiriert euch, ein wahres Einkommen zu verdienen. Leibliche Väter inspirieren euch nicht, so viel zu verdienen. Achcha. Gute Nacht und Namaste.

Essenz zur Verinnerlichung:
1. Um dienstfähig zu werden, beseitigt jede Spur der Laster. Habt Begeisterung für den Dienst.

2. Wir sind die Kinder Gottes. Wir verwandeln Bharat auf der Basis von Shrimat in das Land Vishnus. Dort ist dann jeder ein wahrer Vaishnav (reiner Vegetarier). Haltet diese Begeisterung aufrecht.

Segen:
Möget ihr das Rad der Selbsterkenntnis drehen und frei von allen Sorgen sein und auch eure Mitmenschen sorgenfrei machen.

Wenn Kinder von den physischen Organen getäuscht werden und sagen: „Heute haben meine Augen, mein Mund oder mein Blick mich getäuscht“, dann bedeutet das, betrogen zu werden und Sorgen zu haben. Die Menschen draußen sagen: „Ich wollte nicht, dass das passiert, aber ich habe mich in diesem Strudel verfangen.“ Die Kinder, die den Diskus der Selbsterkenntnis drehen, können niemals getäuscht werden. Sie sind diejenigen, die frei von Sorgen bleiben und sie befreien auch ihre Mitmenschen von den Sorgen. Sie sind Meister, die all ihre physischen Organe beherrschen.

Slogan:
Bleibt auf eurem unsterblichen Thron sitzen und bewahrt eure erhaben Ehre. Dann werdet ihr euch niemals aufregen.