08.01.21       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, seid begeistert, dass ihr, die Brahmanen, Gottheiten werdet. Nur ihr erhaltet die erhabenen Anweisungen des Vaters.

Frage:
Welches Interesse und welche Begeisterung sollten diejenigen haben, die als „Das junge Blut“ bezeichnet werden?

Antwort: 
Ihr solltet daran interessiert sein, diese alte, tamopradhan Welt in eine neue und goldenzeitaltrige Welt zu verwandeln und alles zu reformieren. Kumaris sind „Das junge Blut“ und sie sollten ihresgleichen erheben. Habt ständig diese Begeisterung und seid sehr daran interessiert, Vorträge zu halten.

Lied:
Oh Reisender der Nacht, werde nicht müde! Die Bestimmung, die Morgendämmerung, ist nah.

Om Shanti.
Kinder, ihr versteht die Bedeutung dieses Liedes. Die extrem dunkle Nacht des Weges der Anbetung endet jetzt. Ihr versteht auch, dass ihr jetzt eine Krone der Verantwortung tragt. Ihr sitzt hier und habt das Ziel und die Bestimmung, Menschen in Gottheiten zu verwandeln. Ein Sannyasi forderte einmal jemand auf, sich als Bulle zu betrachten. Derjenige glaubte dann, dass er tatsächlich diese Gestalt angenommen hätte. Dies ist ein Beispiel vom Weg der Anbetung, so wie es auch die Geschichte Ramas gibt, der eine Affenarmee aufgestellt hat. Ihr sitzt hier mit dem Wissen, dass ihr doppelt gekrönte Gottheiten sein werdet. Wenn ihr an einer Universität studiert, dann sagt ihr, dass ihr z.B. Arzt oder Ingenieur werden möchtet. Ihr hier versteht, dass ihr durch dieses Studium Gottheiten werdet. Wenn ihr euren Körper ablegt, dann wird euer nächster Körper eine Krone tragen. Diese Welt ist sehr schmutzig. Die neue Welt hingegen ist erstklassig, während diese alte Welt drittklassig ist. Sie ist am Ende. Der Schöpfer der Welt ist ganz sicher derjenige, der euch zu Meistern der neuen Welt macht. Niemand sonst kann euch dieses Wissen vermitteln. Nur Shiv Baba erzieht und lehrt euch. Er sagt: Was braucht ihr noch, wenn ihr vollständig seelenbewusst geworden seid? Ihr seid auf jeden Fall Brahmanen und ihr wisst, dass ihr Gottheiten werdet. Die Gottheiten waren rein und die Menschen hier sind unrein. Auch wenn ihre Gesichter menschliche Züge haben, so seht doch nur, wie ihr Charakter ist! Die Anbeter verehren die Gottheiten mit den Worten: „Ihr seid erfüllt mit allen Tugenden, sechzehn himmlische Grade vollkommen und wir sind lasterhafte Sünder!“ Die Gesichter der Gottheiten haben menschliche Züge und die Anbeter beten immer noch vor ihren Denkmälern. Über sich selbst sagen sie, dass sie unrein und lasterhaft sind und keine Tugenden mehr besitzen. Gottheiten sind auch Menschen. Ihr versteht, dass ihr euch jetzt verwandelt und Gottheiten werdet. Die Menschen beten Krishna an und möchten in seinem Land leben. Sie wissen jedoch nicht, wann und wie sie dorthin gehen können. Sie glauben, dass Gott irgendwann kommt und ihnen die Frucht ihrer Anbetung gibt. Zuallererst solltet ihr dem Einen vertrauen, der euch lehrt. Dies sind die Anweisungen Shri Shri Shiv Babas. Er gibt euch Shrimat. Wie können diejenigen, die dies nicht verstehen, erhaben werden? Ihr Brahmanen folgt Shri Shri Shiv Babas Anweisungen. Nur der Shrimat des Höchsten Vaters, der Höchsten Seele, kann euch erhaben machen, aber nur diejenigen begreifen das, in deren Schicksal es vorgesehen ist. Andernfalls verstehen sie nichts. Wenn doch, dann werden sie glücklich und beginnen, euch zu helfen. Es gibt einige, die gar nichts begreifen. Sie wissen noch nicht einmal, wer Baba ist. Das ist der Grund, warum Baba nicht jeden trifft. Solche Menschen würden nur ihre eigenen Ansichten zum Ausdruck bringen! Weil sie Shrimat nicht verstehen, geben sie Baba Anweisungen. Kinder, der Vater ist jetzt gekommen, um euch zu erheben. Ihr versteht, dass Er euch auf exakt dieselbe Weise trifft wie vor 5.000 Jahren. Diejenigen, die dies nicht verstehen, sind nicht in der Lage, darauf zu reagieren. Kinder, ihr könnt über dieses Studium so begeistert sein. Ihr seid in einer sehr bedeutenden Position, aber Maya stellt sich euch massiv entgegen. Ihr versteht, dass ihr ein Studium absolviert und danach Leben für Leben doppelt gekrönt seid. Bemüht euch dafür voll und ganz. Dies ist Raja Yoga. Es ist ein Wunder! Baba sagt immer: Geht in den Lakshmi und Narayan Tempel. Ihr könnt den Priestern dort alles erklären und die wiederum können dann den Besuchern des Tempels erklären, wie Lakshmi und Narayan ihren Status erlangt haben und Meister der Welt wurden. Wenn sie auf diese Weise erklären, dann werden sie noch mehr respektiert. Ihr könnt ihnen sagen: „Wir erklären euch, wie Lakshmi und Narayan ihr Königreich erhalten haben. In der Gita steht, dass Gott sagt: Ich lehre euch Raja Yoga und mache euch zu den Königen der Könige. Ihr seid diejenigen, die Meister des Himmels werden, nicht wahr? Kinder, deshalb solltet ihr begeistert sein über euren zukünftigen Status. Lasst ein Foto von euch machen und ein weiteres Foto, auf dem ihr ein königliches Gewand tragt.

Legt das normale, alltägliche Foto nach unten und darüber das Foto mit dem königlichen Gewand. Das ist keine große Ausgabe, oder? Ihr könnt sehr schnell das Kostüm eines Königs anlegen und ihr erinnert euch auf diese Weise immer wieder daran, dass ihr Gottheiten werdet. Ganz oben auf dem Bild könnt ihr Shiv Babas Symbol befestigen. Ihr verwandelt euch von Menschen in Gottheiten. Wenn ihr irgendwann euren Körper ablegt, seid ihr in eurer nächsten Geburt Gottheiten, weil ihr jetzt Raja Yoga studiert. Die Fotos werden euch helfen, das zu begreifen. Zeigt ganz oben das Symbol für Shiv Baba, dann ein Bild von euch in einem königlichen Kostüm und darunter ein Foto, auf dem ihr Alltagskleidung tragt. Wir studieren Raja Yoga bei Shiv Baba und wir werden doppelt gekrönte Gottheiten. Wenn ihr dieses Bild habt, dann könnt ihr, wann immer andere es sehen und euch danach fragen, sagen, dass Shiv Baba euer Lehrer ist. Wenn ihr selbst diese Bilder betrachtet, dann werdet ihr Begeisterung fühlen. Ihr könnt so ein Bild auch in eurem Geschäft aufhängen. Als Baba sich auf dem Weg der Anbetung befand, besaß er ein Bild von Narayan. Er hatte auch eins in seiner Tasche. Ihr solltet auch euer Foto bei euch haben. Ihr könnt euch dann daran erinnern, dass ihr Gottheiten werdet. Findet Wege, euch an den Vater zu erinnern. Wenn ihr den Vater vergesst, fallt ihr. Wenn ihr den Lastern frönt, dann schämt ihr euch, dass ihr nicht in der Lage seid, Gottheiten zu werden und ihr bekommt vielleicht einen Herzanfall. Ihr fragt euch, wie ihr unter solchen Umständen noch eine Gottheit werden könnt. Baba sagt: Entfernt die Fotos derjenigen, die den Lastern erlegen sind. Sagt ihnen, dass sie nicht würdig sind, in den Himmel zu gehen und dass ihr Pass ungültig ist. Sie fühlen selbst, dass sie gefallen sind und sie fragen sich: „Wie kann ich jetzt noch in den Himmel kommen? Es gibt das Beispiel Narads. Ihm wurde gesagt, er solle sein Gesicht im Spiegel betrachten und sich fragen, ob er würdig sei, Lakshmi zu heiraten. Er sah das Gesicht eines Affen. Die Menschen schämen sich ihrer Laster. Baba zeigt euch viele Methoden, aber ihr müsst auch etwas Vertrauen haben. Wenn es Begeisterung für die Laster gibt, dann können sie selbst verstehen, dass sie nicht die Könige der Könige werden und keine doppelte Krone tragen werden. Man muss sich schon bemühen. Baba fährt fort, euch zu unterrichten. Entwickelt Methoden für den Dienst und erklärt weiterhin euren Mitmenschen das Wissen. Die Etablierung der neuen Welt geschieht jetzt durch Raja Yoga und bis zur Zerstörung dauert es nicht mehr lange. Tag für Tag werden die Stürme stärker und es werden immer mehr Bomben usw. hergestellt. Ihr absolviert dieses Studium, um in der Zukunft einen hohen Status beanspruchen zu können. Ihr werdet nur einmal im Kalpa wieder rein. Die Menschen verstehen nicht, dass sie Bewohner der Hölle sind, da sie einen steinernen Intellekt haben. Ihr verwandelt euch jetzt in Wesen mit einem göttlichen Intellekt. Wenn es im Schicksal einer Seele liegt, dann kann sie dieses Wissen sehr schnell verinnerlichen. Wenn nicht, dann begreift sie nichts, egal wie sehr ihr euch auch darüber den Kopf zerbrecht. Wenn sie den Vater nicht kennen, sind sie Atheisten, d.h. Waisenkinder. Wenn sie Shiv Babas Kinder werden, verbindet ihr sie mit dem Herrn und Meister. Diejenigen, die dieses Wissen habn, werden ihre leiblichen Kinder vor den Lastern beschützen. Unverständige Menschen werden ihre Kinder in die Falle laufen lassen, so wie sie selbst auch gefangen sind. Ihr wisst, dass ihr hier vor den Lastern geschützt seid. Zuerst gilt es, die Kumaris zu retten. Die Eltern drängen ihre Kinder in die Laster. Ihr wisst, dass diese Welt verdorben ist und die Menschen wünschen sich eine erhabene Welt. Gott sagt: Wenn alle Seelen verdorben sind, komme Ich, um sie wieder zu erheben. Ich erhebe jede Seele. In der Gita steht auch: Gott kommt, um die Weisen und Heiligen usw. zu erheben. Es gibt nur einen Gott, der jede Seele erhebt. Ihr wundert euch jetzt, wie der Intellekt der Menschen zu Stein werden konnte. Wenn all diese wichtigen Leute verstehen würden, dass Shiva der Gott der Gita ist und dass Er hier anwesend ist – was würde dann nicht alles geschehen! Es würden Schreie der Verzweiflung ertönen! Aber bis dahin ist noch etwas Zeit. Auf der anderen Seite werden ihre Systeme plötzlich erschüttert. Wenn ein Krieg stattfindet, dann könnt ihr sagen, dass der Thron eines Machthabers ins Wanken gerät und dass er stürzen wird. Wäre das jetzt schon der Fall, dann gäbe es sehr viel Aufruhr. So wird es jedoch in der Zukunft sein. Der Läuterer, der Spender der Erlösung für alle, sagt: Ich kreiere die Schöpfung durch Brahmas Körper. "Erlösung für alle" bedeutet, dass Gott jede Seele erhebt. Er sagt: Diese Welt ist unrein. Ich muss jede Seele erheben. Sie alle sind unrein und wie kann jemand, der selbst unrein ist, einen anderen läutern? Er muss selbst rein sein, bevor er seine Anhänger sich gleich machen kann. Ihr braucht große Begeisterung, wenn ihr Vorträge haltet. Ihr Kumaris seid „Das junge Blut“. Ihr verwandelt euch von alt in neu. Ihr Seelen, die ihr alt und eisenzeitaltrig geworden seid, werdet jetzt neu und goldenzeitaltrig, weil die Legierung aus dem „Gold der Seele“ entfernt wird. Kinder, zeigt großes Interesse und bleibt begeistert. Erhebt diejenigen, die euch gleich sind. „Mutter Guru“ – an diesen Titel erinnert man sich. Ihr versteht es jetzt, dass eine Mutter ein Guru wird. Jagadamba wird die erste Prinzessin der neuen Welt. Dort gibt es keine Gurus. Die Arbeit des Gurus geschieht jetzt.

Der Vater kommt und setzt die Urne mit dem Nektar des Wissens auf die Häupter der Mütter. So war es von Anfang an. Viele Center bitten, dass eine erfahrene Brahma Kumari komm soll. Baba sagt: Ihr solltet es selbst tun! Habt ihr keinen Mut? Sie antworten: „Nein, Baba! Wir wünschen uns eine Lehrerin.“ Es ist gut, respektvoll zu sein. Heutzutage erweisen die Menschen der Welt einander kaum noch Respekt. Sie ernennen jemand zum Präsidenten und schon bald setzen sie ihn wieder ab. Niemand erhält kontinuierlich Respekt. Kinder, ihr schmiedet jetzt euer glückliches Schicksal in einem stabilen Königreich. Baba erklärt euch alles auf vielfältige Art und Weise! Er zeigt euch so viele unterschiedliche Methoden, um euch zu erheitern. Habt gute Gedanken, wie: „Oho! Ich werde eine Gottheit wie Lakshmi und Narayan!“ Wenn es jedoch nicht in eurem Schicksal vorbestimmt ist, welche Bemühung könnt ihr dann machen? Baba zeigt euch, welche Anstrengungen nötig sind. Sie sind niemals umsonst. Es lohnt sich immer. Ein Königreich wird etabliert. Die Zerstörung der alten Welt wird durch den Mahabharatkrieg bewirkt. Ihr hingegen entwickelt euch weiter, macht Fortschritte, werdet stark und alle werden zu euch kommen. Heute verstehen sie noch nichts, denn sonst würden sie ihre Macht verlieren. Es gibt so viele Gurus! Es gibt kaum einen Menschen, der nicht Anhänger des einen oder anderen Gurus ist. Ihr hier habt den Satguru gefunden, der euch Erlösung gewährt. Eure Bilder sind sehr gut. Das eine Bild zeigt das Land der Erlösung und das andere das Land des Glücks, das Land des Lebens in Befreiung. Der Verstand sagt: Das Land Nirwana ist unser Zuhause, von wo aus wir Seelen in dieses Land der Sprache gegangen sind. Das gesamte Spiel basiert auf Bharat. Hier wird auch Shivas Geburtstag gefeiert. Der Vater sagt: Ich bin erneut gekommen und Ich werde auch im nächsten Kreislauf wiederkommen. Alle 5.000 Jahre wird Er die Welt wieder in das Paradies verwandeln. Man sagt, dass vor 3000 Jahre vor Christi Geburt die Erde das Paradies war, der Himmel. Der Himmel existiert jetzt nicht mehr, aber er wird gemäß Drama wieder etabliert. Er muss für die Bewohner des Himmels erschaffen werden. Alle Bewohner der alten Welt haben die Möglichkeit, nach Hause zu gehen. Ihr hingegen werdet danach die Bewohner des Himmels. Alle Bewohner dieser tamopradhanen Welt, der Hölle, werden ihre Körper verlassen. Sie denken, dass bis dahin noch viele hunderttausend Jahre vergehen und so warten sie darauf, dass ihre Kinder groß werden und heiraten können. Ihr denkt das nicht. Wenn eure Kinder eure Ratschläge ignorieren, dann könnt ihr Baba fragen. Fragt, was ihr tun sollt, wenn sie keine Bewohner des Himmels werden wollen. Der Vater wird antworten, dass ihr sie gehen lassen könnt, wenn sie euch nicht gehorchen. Ihr benötigt allerdings eine sehr stabile Stufe, um eure Anhänglichkeit zu überwinden. Achcha. Den lieblichen, geliebten, lange verlorenen und jetzt wieder gefundenen Kindern, Liebe, Grüße und Guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Folgt Shri Shri Shiv Babas erhabenen Weisungen und macht euch selbst erhaben. Vermischt nicht die Anweisungen des eigenen Geistes mit Shrimat. Haltet die Begeisterung über dieses göttliche Studium aufrecht.

2. Erschafft Wege, um euresgleichen zu erheben. Durch gute Wünsche, erweist einander wahren Respekt – nicht einfach nur der Form halber.

Segen:
Mögt ihr perfekte Engel werden, indem ihr spirituelle Übungen macht und Selbstkontrolle entwickelt.

Ein verfeinerter Intellekt und Leichtigkeit sind die Merkmale des Brahmanenlebens. Feinheit ist Großartigkeit. Macht dafür jeden Tag zu Amrit Vela spirituelle Übungen und achtet darauf, dass ihr nicht die Nahrung nutzloser Gedanken zu euch nehmt. Übt Selbstkontrolle als dementsprechende Vorsichtsmaßnahme. Nehmt zu jeder Zeit ausschließlich die Nahrung der Gedanken in euch auf, die ihr zu diesem Zeitpunkt benötigt. Entsagt den nutzlosen Gedanken, denn nur dann werdet ihr einen verfeinerten Intellekt entwickeln und in der Lage sein, das Ziel, die engelhafte Form, zu erreichen.

Slogan:
Eine großartige Seele befolgt akkurat Shrimat in jeder Sekunde und mit jedem Schritt