08.01.23    Avyakt Bapdada     Deutsch Murli     23.04.93    Om Shanti     Madhuban


Möget ihr einen Intellekt voller Vertrauen haben! Möget ihr unsterblich sein!


Avyakt BapDada akzeptierte die mit Liebe angefüllte Einladung aller Senior-Brüder und -Schwestern, die für die Feier des Silbernen Jubiläums gekommen sind und kam für eine halbe Stunde in die Versammlung der Kinder. Nachdem Er jedem Drishti gegeben hatte, sprach Er einige erhabene Versionen. Am Ende winkte Baba „auf Wiedersehen“ und verabschiedet sich von allen).

Heute ist BapDada gekommen, um ein Treffen mit all den extrem liebenden Seelen zu feiern, die von Beginn an in der Etablierung der Yagya kooperativ waren, die auf der Basis eines Intellekts voller Vertrauen siegreich waren, die Prüfungen vieler Arten von Problemen bestanden haben, Seelen, die von Beginn an liebend, kooperativ, unerschütterlich und stabil waren. Baba ist für solche Kinder gekommen, die vorangehen und im Fach „Vertrauen“ bestanden haben. Dieses Vertrauen wird euch konstant weiterhin die Erfahrung des Sieges geben – in diesem Leben und in euren zukünftigen Leben. Dieser Segen von Vertrauen und Unsterblichkeit begleitet euch ständig. Heute ist Baba speziell wegen der Erinnerung und dem Band der Liebe gekommen, das die weisen, älteren BK-Seelen seit langer Zeit erfahren haben. Glückwünsche für euer Vertrauen!

Auf der einen Seite sind die Fundamentseelen der Yagya vor Baba, die Festung der Pandavas, auf der anderen Seite sind all die erfahrenen Seelen des Anfangs da, die ersten Bausteine, durch die die Festung stark geworden ist und zu einem Schutzschirm für die Welt – auch sie sind hier vor Baba. Genauso wie Baba aus Liebe für die Kinder die Rolle von „Ji Hazoor, hajir“ demonstrierte (Ja mein Herr, ich bin da), und vor den Kindern anwesend wird, so sagt auch ihr immer weiter, „Ji hazir“ (zur Stelle, mein Herr) zu Shrimat und den Richtlinien von BapDada und den Seelen, die Instrumente sind. Mischt nie mehr sinnloses Manmat oder Parmat hinein. Wissend, dass der Herr anwesend ist, fliegt auf der Basis, Shrimat zu befolgen. Samja! (versteht ihr)? Achcha.

BapDada spricht zu den Madhuban-Bewohnern und gratuliert ihnen zu ihrem Dienst:

Achcha, viele, viele Glückwünsche, insbesondere den Madhuban-Bewohnern. Während der ganzen Saison wart ihr Instrumente dafür, allen lieblich und unermüdlich zu dienen. Deshalb ganz speziell viele, viele Glückwünsche den Madhuban-Bewohnern, die erste Instrumente darin sind, die ganze Saison lang zu dienen. Madhuban ist Honig, d.h. süß. Süße bringt alle dazu, den Vater zu lieben, ob sie also hier in der Halle sitzen oder schon gegangen sind, BapDada gibt jedem Department spezielle Glückwünsche für ihren Dienst, mit dem Segen: „Möget ihr unermüdlich und lieblich sein und immer vorankommen, indem ihr fliegt!“

Persönliche Treffen mit Avyakt BapDada:

1. Nachlässigkeit bringt Schwäche hervor, bleibt deshalb immer wachsam.

Ihr alle seid die edlen Seelen des Übergangszeitalters, nicht wahr? Was ist das Besondere an der Übergangszeit, das kein anderes Zeitalter hat? Die Spezialität der Übergangszeit ist, dass ihr die sofortige Frucht erhaltet und bereits in diesem Leben eine multimillionenfache Rückgabe für eins erfahrt. Ihr erhaltet doch die sofortige Frucht, oder? Wenn ihr nur eine Sekunde lang mutig seid, für wie viel länger erlangt ihr dann konstante Hilfe? Wenn ihr nur einer Person dient, erfahrt ihr so viel Glück. Multimillionenfache Errungenschaft für eins, das bedeutet, dass ihr die sofortige Frucht schon in der Übergangszeit erhaltet. Es freut euch doch, Frisches zu essen, nicht wahr? Ihr alle esst die sofortige Frucht, frische Frucht; deshalb seid ihr kraftvoll. Ihr seid nicht schwach, oder? Ihr seid alle kraftvoll. Lasst nicht zu, dass Schwächen aufkommen. Wenn ihr gesund seid, hören Schwächen automatisch auf. Ihr erhaltet ständig Kraft von der Allmächtigen Autorität, dem Vater, wie könnt ihr da schwach sein? Kann Schwäche kommen? Kommt sie irrtümlich? Wenn ihr als Kumbhakarna einschlaft, weil ihr nachlässig seid, dann kann Schwäche aufkommen, ansonsten kann sie nicht kommen. Ihr seid doch alle wachsam? Seid ihr nachlässig? Seid ihr alle wach/ bewusst? Alle wachsam? Ihr alle habt im Übergangszeitalter den Vater gefunden und damit alles gefunden. Ihr bleibt doch wachsam, oder? Wer andauernd so viele Errungenschaften erhält, bleibt so wach!

Wenn Geschäftsleute in ihrem Geschäft Profit machen, sind sie dann unachtsam oder wachsam? Wie viel erlangt ihr innerhalb einer Sekunde? Wie könntet ihr da unachtsam sein? Der Vater hat euch doch alle Schätze gegeben. Da ihr alle Kräfte besitzt, kann keine Nachlässigkeit aufkommen. Bleibt immer klug, immer achtsam.

BapDada sagt immer: UK ist OK! Jene die OK sind, sind OK, weil sie wach/ bewusst (alert) sind. Das Fundament ist kraftvoll, deshalb sind auch alle erschienenen Zweige und Äste kraftvoll. Baba und Vater Brahma haben das erste Fundament von Herzen speziell in London gelegt. Besonders Vater Brahma liebt es sehr. Ihr Seelen habt immer ein Recht auf die sofortige Frucht. Schon bevor ihr eine Handlung ausführt, ist die Frucht schon für euch bereit. So fühlt es sich doch an, oder? Oder fühlt es sich wie harte Arbeit an? Während ihr singt und tanzt, esst ihr ständig die Frucht. Auf jeden Fall mögen die Doppelausländer Früchte, oder? BapDada freut sich, euch Kinder zu sehen, die ihr in UK und damit OK seid. Erinnert euch immer an diesen euren Titel. Es ist der beste Titel. Ihr alle bleibt immer OK und macht auch andere OK – durch euer Gesicht, eure Worte und eure Einstellung/ Geisteshaltung. Das ist der Dienst, den ihr zu tun habt, oder? Es ist gut, euer Interesse am Dienst ist gut. Wer auch immer von irgendwo herkommt, ihr alle bemüht euch intensiv und habt eine fliegende Stufe. Wer bleibt am Glücklichsten? Sagt mit Begeisterung: „Ich!“ Was ist sonst noch da, abgesehen von der Freude? Glück/ Freude ist die Nahrung des Brahmanenlebens. Wie könntet ihr ohne Nahrung vorankommen? Ihr geht vorwärts; weil ihr Nahrung erhaltet, geht ihr voran. Die Orte werden auch immer mehr. Erinnert euch, früher war es eine große Sache, drei Fuß Land zu bekommen; wie fühlt es sich jetzt an? Es fühlt sich einfach an, nicht wahr? London hat Wunder vollbracht. (wir haben jetzt 50 Hektar Land mit dem Kauf des Global Retreat Center erworben). Diejenigen, die anderen Mut machen, sind gut, und jene, die mutig bleiben, sind auch gut. Seht, wie hätte das geschehen können, wenn es nicht jedermanns Finger (der Kooperation) gegeben hätte. Ihr alle aus UK seid glücklich und mutig darin, euren Finger zu geben.

2.) Übergebt all eure Verantwortlichkeiten dem Vater und werdet sorgenfreie Herrscher

Erfahrt ihr euch selbst stets als sorgenfreie Herrscher? Oder gibt es ein paar Kümmernisse? Da der Vater eure Verantwortlichkeiten übernommen hat, warum solltet ihr euch dann wegen eurer Verantwortlichkeiten sorgen? Die einzige Verantwortung, die ihr jetzt habt, ist die, mit dem Vater zusammen weiterzugehen. Das bedeutet, nicht allein, sondern mit dem Vater zusammen zu gehen. Welche Sorgen habt ihr also? Sorgt ihr euch darum, was wohl morgen geschehen wird? Habt ihr Sorgen wegen eures Jobs? Seid ihr beunruhigt wegen der Geschehnisse in der Welt? Ihr wisst doch, dass alles, was auch immer geschieht, gut für euch ist. Dieses Vertrauen habt ihr doch, nicht wahr? Ist das Vertrauen gefestigt oder wird es manchmal erschüttert? Wenn es festes Vertrauen gibt, ist der Sieg aufgrund dieses Vertrauens garantiert. Ihr habt auch das Vertrauen, dass der Sieg garantiert ist, nicht wahr? Oder denkt ihr manchmal darüber nach, ob ihr Sieg erlangen werdet oder nicht? Ihr siegt in jedem Kreislauf und das wird immer so sein. Ihr seht wieder einmal das Andenken an den vorigen Kreislauf, nicht wahr? Ihr habt doch so viel Vertrauen, dass ihr in jedem Kreislauf siegen werdet, nicht wahr? Habt ihr so viel Vertrauen? Ihr wart es doch auch im vorigen Kreislauf, nicht wahr? Oder war das jemand anderes? Erinnert euch also immer daran, dass ihr die siegreichen Juwelen seid, deren Intellekt Vertrauen hat. Ihr seid solche Juwelen, dass sich sogar BapDada an euch erinnert. Dieses Glück spürt ihr doch, oder? Ihr bleibt doch voller Freude, nicht wahr? Glückwünsche zu dieser alokik, göttlichen, erhabenen Geburt und dafür, in Madhuban, eurem Zuhause, angekommen zu sein.

3. Der Vater und ich – bleibt auf solche Weise kombiniert, dass euch niemand trennen kann.

Erfahrt ihr euch alle als stets mit dem Vater kombiniert? Niemand kann diejenigen voneinander trennen, die kombiniert bleiben. Ihr wart viele Male kombiniert, ihr seid es jetzt und ihr werdet es auch in Zukunft immer sein. Steht das fest? Bleibt also immer unerschütterlich kombiniert. Seid euch immer bewusst: „Wir waren kombiniert, wir sind kombiniert und wir werden immer kombiniert bleiben.“ Niemand besitzt die Kraft, diejenigen zu trennen, die bereits unzählige Male kombiniert geblieben sind. Was ist das Zeichen der Liebe? (Kombiniert zu bleiben). In physischer Hinsicht seid ihr manchmal gezwungen, getrennt zu sein. Es mag Liebe vorhanden sein, aber unter bestimmten Umständen haltet ihr euch getrennt voneinander auf. Hier geht es aber nicht um den Körper (das Physische). Ihr könnt innerhalb einer Sekunde einen weit entfernten Ort erreichen.

Es besteht das Zusammensein der Seelen mit Gott. Gott erfüllt ohnehin die Verantwortlichkeiten derjenigen, die sich in Seiner Gesellschaft aufhalten und Er erfüllt mit jedem Einzelnen in kombinierter Form die Verantwortlichkeiten der Liebe. Was würde ein jeder sagen? „Mein Baba!“ Oder würden sie sagen: „Dein Baba.“? Jeder würde „Mein Baba“ sagen. Warum sagt ihr also „mein“? Da ihr ein Recht dazu habt, dies zu sagen. Ihr habt Liebe und ihr habt auch ein Recht. Wenn Liebe vorhanden ist, gibt es auch ein Recht. Ihr seid darüber begeistert, dieses Recht zu haben, nicht wahr? Ihr habt ein so riesengroßes Recht erhalten. Nicht einmal im Goldenen Zeitalter werdet ihr ein derart großes Recht erhalten. In keinem anderen Zeitalter habt ihr göttliche Rechte. Diese Errungenschaft habt ihr hier. Der Lohn folgt im Goldenen Zeitalter, aber die Zeit des Erlangens ist jetzt. Wenn ihr etwas erlangt, herrscht so viel Glück. Wenn ihr etwas erst einmal erlangt habt, wird es gewöhnlich, aber während ihr es erlangt, sind die Berauschung und das Glück jener Zeit alokik. Ihr seid also so glücklich und berauscht, weil der Eine, der es gibt, auch unbegrenzt ist. Der Spender ist unbegrenzt und das, was ihr erhaltet, ist ebenfalls unbegrenzt. Worüber seid ihr Meister? Über das Begrenzte oder das Unbegrenzte? Ihr habt euch alle drei Welten zugehörig gemacht. Die unkörperliche Welt und die subtile Region sind euer Zuhause. Euer Königreich wird in der physischen Welt sein. Also habt ihr ein Recht auf alle drei Welten. Wer seid ihr also? Seelen, die ein Recht haben! Fehlt es euch an irgendetwas? Welches Lied singt ihr? (Ich habe das erlangt, was ich erlangen wollte.) „Ich habe erhalten, was ich mir gewünscht habe, jetzt bleibt nichts zu erlangen übrig.“ Singt ihr dieses Lied? Oder fehlt es euch an etwas? „Ich möchte Geld, ich möchte ein Haus. Ich möchte den Sitz eines politischen Abgeordneten.“ Ihr wünscht euch nichts, denn selbst wenn ihr den Sitz irgendeiner Position erhaltet, gibt es nicht einmal für eine einzige Geburt eine Garantie. Wie hoch ist hingegen die Garantie, die ihr erhalten habt? Ihr habt eine Garantie für 21 Leben erhalten. Maya hat doch eure Garantiekarte nicht gestohlen, oder? Das ist so, als ob ihr euren Pass verliert, dann wird alles so schwierig. Maya hat eure Garantiekarte also nicht gestohlen, oder? Sie spielt Verstecken mit euch. Was macht ihr dann? Werdet so kraftvoll, dass Maya keinen Mut hat.

4. Führt jede Handlung als Trikaldarshi aus.

Erfahrt ihr euch alle als Seelen, die auf ihrem Thron sitzen? Würdet ihr sagen, dass ihr euren Thron jetzt erhalten habt oder dass ihr ihn in der Zukunft erhaltet? Werden alle auf einem Thron sitzen? (Der Herzensthron ist sehr groß.) Der Herzensthron ist groß, aber wie viele werden gleichzeitig auf dem goldenzeitalterlichen Thron sitzen? Jeder kann auf dem Thron Platz nehmen, aber ihr werdet Teil der königlichen Familie derjenigen sein, die ein Recht auf den Thron haben, nicht wahr? Ihr werdet aber nicht zusammen auf dem Thron sitzen können, oder? Derzeit sitzt ihr alle auf dem Thron und deshalb ist diese Geburt bedeutsam. Wer auch immer es möchte und wie viele es möchten – sie können alle auf dem Herzensthron sitzen. Gibt es derzeit noch einen anderen Thron? Welchen? (Akaal takth – der unsterbliche Thron). Die Stirn ist der Thron von euch unvergänglichen Seelen. Ihr sitzt also auf dem Thron der Stirn und auch auf dem Herzensthron. Ihr habt einen doppelten Thron, nicht wahr? Habt ihr die Begeisterung darüber, eine Seele zu sein, die auf dem unsterblichen Thron der Stirn sitzt? Eine Seele, die auf dem Thron sitzt, besitzt Souveränität über das Selbst und deshalb ist eine solche Seele Meister über das Selbst. Dieses Bewusstsein der Selbstsouveränität gibt euch auf leichte Weise die Erfahrung aller Errungenschaften vom Vater. Ihr wisst also über alle drei Throne Bescheid. Ihr seid mit Wissen erfüllt, nicht wahr? Ihr seid auch kraftvoll – oder seid ihr nur mit Wissen angefüllt? Seid ihr genauso kraftvoll wie ihr wissensvoll seid? Oder seid ihr eher wissensvoll und weniger kraftvoll? Ihr seid klug in Bezug auf das Wissen. Ihr seid mit Wissen angefüllt und auch kraftvoll, beides. Bleibt euch also immer aller drei Throne bewusst.

Im Wissen hat die Drei eine Bedeutung. Ihr kennt die drei Zeitaspekte. Oder wisst ihr nur etwas über die Gegenwart? Ihr verrichtet jeder Handlung als Trikaldarshi oder handelt ihr, während ihr nur einen dieser Aspekte kennt? Wer seid ihr – Kenner eines einzigen Zeitaspektes oder Kenner der drei Aspekte der Zeit? Wisst ihr, was morgen geschehen wird? Ihr sagt: „Wir wissen, dass alles, was auch immer morgen geschehen wird, sehr gut sein wird.“ Soviel wisst ihr doch, nicht wahr? Das macht euch Trikaldarshi, nicht wahr? Was auch immer bereits geschehen ist, war gut, was geschieht, ist sogar noch besser, und was auch immer geschehen wird, wird sehr gut sein. Ihr habt das Vertrauen, dass alle Geschehnisse die besten sein werden, dass nichts Schlechtes geschehen kann, nicht wahr? Warum? Ihr habt den besten aller Väter gefunden, ihr seid die besten von allen geworden und ihr verrichtet die besten aller Handlungen. Also ist alles gut, nicht wahr? Oder ist es ein bisschen schlecht und ein bisschen gut?

Da ihr wisst, dass ihr erhabene Seelen seid, werden doch die Gedanken, Worte und Handlungen erhabener Seelen die besten von allen sein, oder? Bleibt euch also immer bewusst, dass es immer Wohltat und noch mehr Wohltat geben wird, denn ihr habt den wohltätigen Vater gefunden. Der Vater wird „Weltwohltäter“ genannt und ihr seid „Junior-Weltwohltäter“ (master). Da ihr es seid, die der Welt Gutes tun, kann es nichts geben, das für euch nicht wohltätig ist. Habt deshalb in jedem Augenblick das Vertrauen, dass jede Aufgabe und jeder Gedanke wohltätig sind. Das Übergangszeitalter wird auch „das wohltätige Zeitalter“ genannt. Es kann also nichts geben, in dem keine Errungenschaft liegt. Woran werdet ihr euch also erinnern? Was auch immer geschieht und was auch immer geschehen wird, wird am allerbesten sein. Dieses Bewusstsein wird euch stets vorankommen lassen. Achcha. Ihr hisst überall in der Welt die Flagge des Vaters. Ihr alle geht mit Mut und intensiven Bemühungen voran und ihr werdet auch weiterhin vorangehen. Ihr könnt die Zukunft sehen, nicht wahr? Wenn euch jemand nach eurer Zukunft fragt, dann sagt: „Wir wissen, dass sie die Allerbeste sein wird.“

Segen:
Mögest du ein sorgenfreier Herrscher werden und von allen Sorgen befreit sein, indem du auf deiner Stirn die erhabene Linie deines Schicksals erkennst.

Die Souveränität der Sorgenfreiheit ist die größte Souveränität. Wenn sich jemand eine Krone aufsetzt und auf einem Thron sitzt, sich aber dennoch weiterhin Sorgen macht/ beunruhigt ist – heißt das dann, auf dem Thron zu sitzen oder sorgenvoll zu sein? Gott, der Spender des glücklichen Schicksals, hat die Linie eures erhabenen Schicksals auf eure Stirn gezeichnet – werdet also sorgenfreie Herrscher. Seht immerzu eure erhabene Schicksalslinie auf eurer Stirn. „Wie wunderbar ist mein edles göttliches Schicksal!“ Bleibt in dieser spirituellen Berauschung und alle Sorgen werden enden.

Slogan:
Die Seelen durch die Kraft der Konzentration und durch spirituellen Dienst zu erwecken, ist echter Dienst.