10.03.19    Avyakt Bapdada     Deutsch Murli     01.05.84     Om Shanti     Madhuban


Heute Die Schönheit liegt in der Essenz der Ausdehnung


BapDada sieht die Ausdehnung und auch die Kinder, die bei all der Ausdehnung in ihrer Form der Essenz bleiben. Die Ausdehnung ist die Schönheit dieses göttlichen Baumes. Die Kinder in ihrer Form der Essenz sind die Frucht des Baumes. Die Erweiterung hat vielfältige Formen; allen gefällt die Pracht der vielen Formen. Die Pracht der Vielfalt ist auf jeden Fall der Schmuck des Baumes, aber erst die Frucht, ist in Form der Essenz kraftvoll. Ihr freut euch immer, wenn ihr die Ausdehnung seht, aber sobald ihr die Frucht seht, entsteht Hoffnung, auch immer kraftvoll zu sein. Auch BapDada sieht inmitten aller Erweiterung die Essenz. Die Essenz sieht mitten in all der Ausdehnung wunderschön aus. Ihr alle habt das erfahren. Der Unterschied zwischen dem Prozentsatz an Essenz und dem Prozentsatz an Ausdehnung ist so groß. Ihr erkennt das doch auch, oder? Die Ausdehnung hat ihre Besonderheit und sie ist notwendig, aber es ist die Frucht, die Essenz, die den Wert beinhaltet. Daher freut sich BapDada, beides zu sehen. Er liebt die Blätter, die Ausdehnung, und Er liebt auch die Blumen und die Früchte. BapDada wird auch zum Diener, genauso wie die Kinder, damit Er herkommen und euch treffen kann. Erst wenn Er dieselbe Form hat wie ihr, kann ein Treffen in physischer Form stattfinden. Ob ihr die Seelen der Ausdehnung seid oder Seelen in Essenzform, beide Arten gehören zum Vater; beide sind Seine Kinder geworden. Deshalb gibt Er auf jeden Fall allen Kindern die Frucht für ihren Wunsch, Ihn zu treffen – wenn auch individuell unterschiedlich.Die Anbeter erhalten ganz sicher etwas an begrenzter Frucht für ihre Hingabe; ebenso geht es darum, dass auch ihr ganz sicher euer Recht als Seine Kinder erlangt.

Heute ist Baba nicht da, um eine Murli zu sprechen. Ihr alle seid aus weiter Ferne hier angekommen. Baba ist gekommen, um Sein Versprechen einzulösen, ein Treffen zu feiern. Einige treffen den Vater einfach anhand der Liebe, einige anhand des Wissens, einige in der Form, Ihm ebenbürtig zu sein. Wie auch immer, der Vater trifft alle. Heute hat sich BapDada die Besonderheit all der Kinder angesehen, die aus allen Himmelsrichtungen gekommen sind. Zuerst schaut Baba sich die Besonderheit Delhis an. Es ist der Ort des Dienstanfangs. Ganz am Anfang habt ihr Helfer die Ufer des Flusses Jamuna gefunden und mit dem Dienst begonnen. Ihr seid dort hingegangen und habt an den Ufern des Jamuna begonnen zu dienen. Der Same des Dienstes wurde zuallererst in Delhi gesät, am Ufer des Jamuna. Der Palast des Königreichs wird entsprechend auch am Ufer des Flusses Jamuna sein. Deshalb erinnert man sich daran, dass die Gopes und Gopis zusammen mit dem Gopi Vallabh auch an die Ufer des Flusses Jamuna gingen. BapDada hat sich die Aufzeichnung (TV) von den kraftvollen Kindern der Etablierung angesehen. Diejenigen aus Delhi besitzen diese Besonderheit gegenwärtig und auch zukünftig. Es ist der Ort des Dienst-Fundaments und entsprechend auch das Fundament des Königreichs. Die Einwohner dieses Ortes für das Fundament sind doch kraftvoll, oder? Jene aus Delhi sind dafür verantwortlich, konstant kraftvoll zu bleiben. Ihr Instrumente, ihr Bewohner Delhis, tragt stets die Krone der Verantwortung, nicht wahr? Ihr nehmt diese Krone doch nicht manchmal ab? Ein Einwohner von Delhi zu sein bedeutet, stets die Krone „Verantwortung“ zu tragen. Versteht ihr, was das Besondere daran ist, in Delhi zu leben? Setzt diese Besonderheit immer praktisch um. Achcha.

Die anderen lange verlorenen und jetzt gefundenen Kinder, sind aus Karnataka. Sie führen sehr gute Spiele aus – der Anbetung und der Liebe. Einerseits ist tiefe Verehrung/ tiefes Vertrauen vorhanden und sie sind auch sehr, sehr liebevolle Seelen; andererseits – im Hinblick auf die Welt – gibt es in Karnataka auch sehr bekannte und gut ausgebildete Seelen. Es gibt sowohl jene mit liebenden Gefühlen als auch jene, die eine gute Position innehaben. Daher kann der Klang (Offenbarung) sich von Karnataka her ausbreiten. Das Land ist so, dass es sich laut bemerkbar macht, denn obwohl diese Seelen VIPs sind, ist das Land voller Liebe und Vertrauen und sie selbst sind bescheiden; daher könnten sie leicht Mittel zum Zweck werden. Das Land Karnataka ist in dieser speziellen Aufgabe instrumental. Behaltet eure Besonderheiten – Liebe und Bescheidenheit/ Demut im Dienst – einfach immer aufrecht. Wie auch immer die Atmosphäre sein mag, lasst diese Besonderheit nie los. Diese zwei sind die Ohren des Bootes „Karnataka“! Haltet diese zwei die ganze Zeit zusammen bei – nicht eine vorne und die andere hinten. Dann wird das Boot „Dienst“ Erfolg zeigen, die Besonderheit dieses Landes. Die Balance der zwei wird euren Namen berühmt machen. Achcha.

An jene Seelen, die sich selbst stets in die Form der Essenz bringen, in die Frucht; an die Seelen, die stets stabil in der essenzvollen Stufe bleiben, die auch anderen ermöglichen, sich in der Essenz zu stabilisieren; diesen immer kraftvollen Seelen, den machtvollen Helfern, die kraftvolle Erinnerung verkörpern, diesen erhabenen Seelen, die in der Form der Ebenbürtigkeit ein Treffen feiern, BapDadas Liebe, Grüße und Namaste.

Brahmanen sind Gottes erste erhabene Schöpfung – 03.05.1984

Heute sieht sich der Vater, der Schöpfer, Seine Schöpfung an. Er sieht sich Seine erste Schöpfung an – die Brahmanenseelen. Ihr edlen BK-Seelen seid die erste edle Schöpfung und werdet daher mehr geliebt als der Rest der Schöpfung. Ihr durch das Wort geborenen Seelen, ihr großartigen Seelen, ihr Brahmanenseelen seid die höchste durch Brahma erschaffene Schöpfung. Brahmanenseelen werden gepriesen – als noch erhabener als die Gottheiten. Es sind die Brahmanen, die dann Engel werden und danach Gottheiten. Wie auch immer, das BK-Leben ist – durch Adi Pita (den ersten Vater) – das erste übergangszeitaltrige Leben. Die ersten Bewohner des Übergangszeitalters sind die Brahmanenseelen. Sie verkörpern das Wissen und sind Trikaldarshi und Trinetri. Jene Seelen, die die Höchste Seele in physischer Form in der physischen Welt treffen, erfüllen die Verantwortung der Liebe in allen Beziehungen und haben ein Recht auf alle Schätze Gottes. Dieses Lied wird von den BKs im Körper gesungen: „Wir haben Vater Shiva durch Vater Brahma gesehen und erlangt.“ Das ist kein Lied des Gottheiten-Lebens. Es ist nur euer erhabenes Schicksal, das ihr als Brahmanen lebt – beide Väter mit physischen Augen in der physischen Welt zu sehen, mit ihnen zu essen, mit ihnen zusammen zu gehen, mit ihnen zu sprechen, ihnen zuzuhören, jede göttliche Aktivität zu erfahren, und dem Abbildlosen in Form dieses Abbildes begegnen zu können.

Nur Brahmanen können sagen: Wir haben Gott in der Form des Vaters erlebt; wir haben Ihn als Mutter, Freund, Bruder und Bräutigam gesehen. Rishis, Munis Tapaswis und Gelehrte, all jene, die alle Schriften studiert haben, können nur Sein Loblied singen. Sie sind zurückgeblieben und hoffen auf einen kurzen Blick (glimpse): „Er wird eines Tages kommen; wir werden Ihn ganz sicher irgendwann treffen!“ Sie gehen durch den Kreislauf vieler Leben und hoffen fortwährend, Ihn zu treffen. Brahmanenseelen dagegen sagen strahlend und vertrauensvoll, begeistert und mit glücklichem Herzen, dass sie den Vater gefunden haben. Die anderen dürsten danach, während ihr diejenigen seid, die ein Treffen mit Baba feiern.

  • Als BK zu leben zeigt, dass ihr im Leben alle Errungenschaften verkörpert, dass ihr unsterblich seid, ewig, unverrückbar und unerschütterlich.

  • Das Brahmanenleben ist das Fundament dieses Kalpabaumes; ihr seid die Wurzeln.
    Dieser Baum wächst auf der Basis der BK-Leben.

  • Durch die Wurzeln des BK-Lebens erhält die ganze Vielfalt an Seelen vom Samen das Wasser der Errungenschaft, Befreiung und das befreite Leben.

  • Anhand der Unterstützung der Brahmanen wachsen die Äste und Zweige.

  • Brahmanenseelen sind deshalb die Ahnen all der diversen Dynastien.

  • Brahmanenseelen führen die Erneuerung und die Muhurat (Eröffnung) aus, die allerwichtigste Aufgabe der Welt.

  • Brahmanenseelen sind die Edelsten, denn sie kreieren das Opferfeuer, das heilige Feuer des Wissens, in dem das Pferd für die neue Selbstsouveränität geopfert wird.

  • Brahmanenseelen kennen das Horoskop der 84 Leben jeder Seele.

  • Brahmanenseelen helfen dem Schicksalsspender, die edle Linie des edlen Schicksals aller Seelen zu ziehen.

  • Brahmanenseelen helfen dabei, Seelen auf die große Pilgerreise in Richtung Befreiung und Befreiung im Leben, zu bringen.

  • Brahmanenseelen helfen dabei, die kollektive Hochzeitszeremonie aller Seelen mit dem Vater durchzuführen.

  • Brahmanenseelen binden das Band, sie versprechen, ihre Hände in Gottes Hand zu legen.

  • Brahmanenseelen binden das Band des Versprechens Leben für Leben konstanter Reinheit.

  • Brahmanenseelen erzählen die Geschichte der Ewigkeit und machen jeden unsterblich.

Versteht ihr, wie großartig ihr Seelen seid und welche Verantwortung ihr tragt? Ihr seid die Vorfahren. So wie die Vorfahren sind, dementsprechend ist auch die ihnen nachfolgende Dynastie. Ihr seid nicht gewöhnlich. Ihr seid nicht nur für eure Familie oder euren Dienstort verantwortlich. Ihr seid nicht nur verantwortlich für so begrenzte Orte, ihr seid Abbilder der Unterstützung und Abbilder der Erhebung für die Seelen der Welt. Jede Brahmanenseele trägt unbegrenzte Verantwortung. Wenn ihr eure unbegrenzte Verantwortung nicht erfüllt, wenn ihr eure Zeit einfach damit verbringt, euch um euren lokik Haushalt zu kümmern, oder wenn euer alokik Haushalt manchmal in einer Stufe des Fliegens und manchmal in einem Zustand des Abstiegs ist, manchmal in einem Zustand des Gehens und manchmal in der Halteposition – das kommt dann einer Kriegerseele gleich, keiner Brahmanenseele. Solche Seelen besingen ständig ihre wunderbaren Bemühungen und sagen: „Ich werde dieses tun, ich werde jenes tun“ und dann versuchen sie, an ihr Ziel zu gelangen. Es ist ein Unterschied, ob man ein Ziel im Sinn hat oder ob man das Ziel wirklich trifft. Sie versuchen einfach, an ihr Ziel zu gelangen. „Ich werde es jetzt tun. Ich werde es auf diese Weise tun.“ Auf diese Weise versuchen sie immer weiter, ihr Ziel zu erreichen. Solche Seelen werden als Kriegerseelen bezeichnet. Brahmanenseelen versuchen nicht, ihr Ziel zu treffen – sie sind stets stabil auf der Zielgraden. Sie haben ihr Ziel immer im Kopf. Sie siegen, einfach mit einem Gedanken innerhalb einer Sekunde. BapDada beobachtet auch weiterhin die Spiele der Brahmanenkinder und der Kriegerkinder. Das Spiel der Brahmanen ist siegreich und das Spiel der Krieger ist so, dass sie stets die Last aus Pfeil und Bogen tragen. Dieser Bogen (Verbeugung) aus Schwerarbeit ist immer in ihren Bemühungen. Sobald sie ein Problem gelöst haben, taucht ein anderes auf. Brahmanen verkörpern Lösungen. Krieger sind immer damit beschäftigt, eine Lösung für ein Problem zu finden. In der Sakarform hat Baba euch eine unterhaltsame Geschichte erzählt: Was machten die Krieger? Es gibt darüber eine Geschichte – wenn ihr die Maus entfernt, kommt die Katze. Heute sind es Geldprobleme, morgen sind es geistige Probleme, den Tag danach gibt es Probleme mit dem Körper oder in ihren Beziehungen oder Verbindungen. Sie bleiben immer damit beschäftigt, sich zu bemühen. Sie werden ganz sicher immer irgendeine Beschwerde haben, entweder in Bezug auf das Selbst oder über andere. BapDada hat Mitgefühl durch Seine barmherzige und mitfühlende Form.

Das Brahmanenleben des Übergangszeitalters ist die Zeit, im Herz des Herzenströsters zu verweilen/auszuruhen. Macht es euch in Seinem Herzen bequem! Esst Brahma Bhojan und trinkt den Wissensnektar! Tut kraftvollen Dienst und sitzt voller Freude und bequem auf dem Herzensthron! Warum werdet ihr unglücklich/verzweifelt? Ihr sagt nicht mehr: „Oh Rama!“ (aus Verzweiflung), sondern ihr sagt: „Oh Baba!“, „Oh Dadi! Oh Didi!“, nicht wahr? „Oh Baba1 Oh Dadi! Didi, hör mir tu! Mach etwas!“ Das bedeutet auch, verzweifelt/bekümmert zu sein. Dies ist jetzt das Zeitalter des Wohlbefindens! Erlebt spirituelle Freude! Verbringt diese wunderschönen Tage in spiritueller Freude! Seid nicht nur aufgrund vergänglicher Dinge erfreut. Singt und tanzt, aber „verwelkt“/ermattet nicht! Wenn ihr eure Zeit jetzt nicht in Freude mit Gott verbringt, wann wollt ihr es dann tun? Sitzt in eurer spirituellen Würde (shaan). Warum werdet ihr bekümmert (pareshaan)? Der Vater ist erstaunt, dass etwas so Winziges wie eine Ameise es vermag, euren Intellekt zu erreichen und den Yoga eures Intellekts zu stören. Wenn euch physisch eine Ameise beißt, würde es euch auch belästigen und ihr würdet mit den Gliedmaßen zappeln – ebenso stört/belästigt es auch euren Intellekt. Wenn eine Ameise in das Ohr eines Elefanten gerät, wird der Elefant bewusstlos. Genauso werden Brahmanenseelen „bewusstlos“ und werden dann Krieger. Versteht ihr, welche Spiele ihr spielt! Werdet keine Krieger! Ansonsten werdet ihr ein Königreich des Silbernen Zeitalters erhalten. All das, was die Gottheiten des Goldenen Königreiches nicht verbrauchen und was übrig bleibt, erhalten dann die Krieger des Silbernen Zeitalters. Es sind die Brahmanen, denen es bestimmt ist, Gottheiten zu werden, die die erste Ernte vom Handlungsfeld erhalten, während die Krieger die zweite Ernte erhalten. Ihr kennt bereits den Unterschied zwischen der ersten Ernte und der zweiten Ernte, nicht wahr? Achcha.

Region Maharashtra und UP: Maharashtra hat seine Besonderheiten. Da der Name Maharashtra lautet, werden sie BapDada ein wunderbares Bouquet großartiger Seelen bringen. Das Königreich Maharashtra ist wunderschön und perfekt. Maharashtra sollte also solche perfekten, wohlbekannten Seelen in Kontakt bringen. Deshalb wird euch gesagt, ihr möget Seelen in großartige Seelen verwandeln und dem Vater ein wunderschönes Bouquet bringen. Jetzt am Ende haben auch diejenigen mit all dem Reichtum eine Rolle. Sie haben nicht die Rolle, eine Beziehung zu euch zu haben, aber sie stehen mit euch in Kontakt. Versteht ihr?

UP hat das Taj Mahal – eines der Weltwunder – das hier und überall im Ausland bekannt ist. Ebenso wie es in UP eines der wunderbarsten Dinge der Welt gibt, so haben diejenigen aus UP die praktische, sichtbare, wunderbare Frucht des Dienste gezeigt, so dass ihr in diesem Land und im Ausland und in der Brahmanenfamilie sehr bekannt dafür werdet, etwas Wunderbares zu tun und in dieser Welt wunderbar zu sein. So eine wundervolle Aufgabe gilt es auszuführen. Einfach nur Gita Pathshalas und Center zu haben, ist noch kein Wunder/nicht wundervoll. Erst wenn ihr etwas tut, was sonst noch niemand zustande gebracht hat, wird man sagen, dass ihr etwas Wundervolles getan habt. Versteht ihr? Diejenigen aus dem Ausland sind in jeder Saison zugegen. Diejenigen aus dem Ausland werden durch die Möglichkeiten im Ausland beide Väter in der Welt immer präsent sein lassen. Präsent zu sein bedeutet, sie werden imstande sein, sie durch ihre körperlichen Augen zu sehen. Werdet ihr also diesen Vater vor der Welt immer präsent werden lassen? Verstehen diejenigen unter euch, die aus dem Ausland kommen, was ihr nun zu tun habt? Achcha. Morgen werden alle abfahren. Letztendlich wird der Tag kommen, an dem Hubschrauber hier landen. Es wird alles für euch vorbereitet. Ebenso wie im Goldenen Zeitalter eine große Anzahl von Vimanen in einer langen Reihe stehen werden, so gibt es jetzt eine lange Reihe von Jeeps und Bussen. Letztendlich wird es dann auch eine Reihe aus Vimanen werden. Alle werden sich fürchten und hierher gerannt kommen. Sie werden gehen, nachdem sie euch alles überlassen haben. Sie werden sich fürchten, ihr aber werdet fliegen. Ihr fürchtet euch nicht vor dem Tod. Ihr seid bereits gestorben. Ihr habt das Beispiel in Pakistan gesehen. Sie haben ihre Schlüssel zurückgelassen und sind fortgegangen. Daher werdet ihr alle Schlüssel erhalten. Ihr braucht nur auf sie achtzugeben. Achcha.

An diejenigen, die alle Besonderheiten des Brahmanenlebens in ihr eigenes Leben bringen; an jene, die sich nicht nur körperlich ausruhen, sondern spirituelle Freude und spirituelles Wohlergehen im Herzen des Vaters, des Herzenströsters, erfahren; an jene, die immer die erhabene Würde des Übergangszeitalters achten; an jene, die derart in Liebe aufgegangen bleiben, dass ihre Schwerarbeit sich in Liebe verwandelt; an solche erhabenen Brahmanenseelen – BapDadas Liebe Grüße und Namaste.

Segen:
Ihr seid heilige Schwäne, die Wissensjuwelen verinnerlichen und Nutzloses beenden.

Heilige Schwäne haben zwei Besonderheiten. Einerseits lesen sie Wissensjuwelen auf und andererseits können sie durch ihre Unterscheidungskraft Wasser und Milch auseinanderhalten. „Sich vom Wasser zu trennen“ bedeutet, den Unterschied zwischen Nutzlosem und Kraftvollem zu erkennen. Das Nutzlose wird dabei als „Wasser“ bezeichnet und das Kraftvolle als „Milch“. Das Nutzlose zu beenden bedeutet also, ein heiliger Schwan zu sein. Lasst in jedem Augenblick nur Wissensjuwelen in eurem Intellekt sein. Wenn ihr ständig tief nachdenkt, werdet ihr euch mit Juwelen anfüllen.

Slogan:
Wer immer in seiner erhabenen Haltung (Position) stabil bleibt und jeden Widerstand (Opposition) beendet, ist eine siegreiche Seele.