12.02.20       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, nur auf dem Pfad des Wissens befindet ihr euch in der Gesellschaft der Wahrheit. Ihr seid jetzt hier in der Gesellschaft des Wahren Vaters. Die Erinnerung an Ihn aufrecht zu halten, bedeutet in der Gesellschaft der Wahrheit zu sein.

Frage:
Kinder, warum benötigt ihr jetzt diese Gesellschaft der Wahrheit?

Antwort: 
Nur wenn ihr in der Gesellschaft des Wahren Vaters, des Wahren Lehrers und des Wahren Satgurus bleibt, werdet ihr tamopradhanen Seelen wieder satopradhan, d.h. ihr verwandelt euch von hässlich in schöne Wesen. Ohne die Gesellschaft der Wahrheit können schwache Seelen nicht stark werden. In der Gesellschaft des Vaters erhalten die Seelen die Kraft der Reinheit und ihr Boot setzt über auf die Seite der 21 Leben.

Om Shanti.
Kinder, ihr sitzt hier in der Gesellschaft der Wahrheit und das geschieht in jedem Kreislauf nur zur Zeit des Übergangs. Die Welt kennt die Gesellschaft der Wahrheit nicht. Den Begriff „Satsang” gibt es seit undenklichen Zeiten. Die Menschen auf dem Anbetungsweg sagen: Wir gehen zu diesem und jenem Satsang. In Wirklichkeit geht auf dem Anbetungsweg niemand zu einem wahren Satsang. Satsangs kann es nur auf dem Weg des Wissens geben. Ihr sitzt jetzt in der Gesellschaft der Wahrheit, d.h. in der Gesellschaft des Wahren Vaters. Nirgendwo sonst halten sich Seelen in der Gesellschaft des Höchsten Vaters, der Höchsten Seele, auf. Sie kennen Ihn noch nicht einmal. Obwohl sie sagen, dass sie zu einem Satsang gehen, bleiben sie körperbewusst. Ihr betrachtet euch jetzt nicht mehr als Körper. Ihr versteht, dass ihr Seelen seid und jetzt in Babas Gesellschaft seid; der Gesellschaft der Wahrheit. Keine anderen menschlichen Wesen erhalten dieses Privileg. Dieser Begriff „Gesellschaft der Wahrheit” existiert nur jetzt. Der Vater sitzt hier vor euch und erklärt die akkurate Bedeutung dieser Bezeichnung. Ihr Seelen sitzt jetzt hier zusammen mit dem Höchsten Vater, der Höchsten Seele, der die Wahrheit ist. Er ist der Wahre Vater, der Wahre Lehrer und der Wahre Guru und das bedeutet, dass ihr euch in der Gesellschaft der Wahrheit befindet. Somit ist es ganz gleich, ob ihr hier oder zu Hause sitzt, denn ihr seht euch als Seelen und erinnert euch an den Vater. Wir sind Seelen und erinnern uns an unseren wahren Vater, d.h. wir befinden uns in der Gesellschaft der Wahrheit. Der Vater ist hier in Madhuban. Euch werden viele Methoden genannt, wie ihr euch an Baba erinnern könnt, und nur durch diese Erinnerung werden eure karmischen Konten beglichen. Kinder, ihr wisst auch, dass ihr 16 himmlische Grade vollkommen werdet und eure Grade dann wieder abnehmen, wenn ihr die Leiter hinabsteigt. Die Anbetung ist anfangs unverfälscht. Während ihr dann auf der Leiter immer tiefer steigt, werdet ihr tamopradhan, weil eure Anbetung sich verfälscht. Daher ist die Gesellschaft der Wahrheit unbedingt notwendig. Wie wollt ihr sonst rein werden? Ihr Seelen seid jetzt in der Gesellschaft des Wahren Vaters. Ihr wisst, dass es unerlässlich ist, sich an Ihn zu erinnern und so Seine Gesellschaft zu pflegen. Erinnerung wird auch “Gesellschaft” genannt. Baba sagt: Erinnert euch an Mich, während ihr in euren Körpern lebt. Dies ist die Gesellschaft der Wahrheit. Man sagt, jemand sei durch den Umgang mit einer wichtigen Person gefärbt worden und deshalb körperbewusst geworden. Ihr haltet euch jetzt in der Gesellschaft des Wahren Vaters auf und dadurch werdet ihr von tamopradhan wieder satopradhan. Baba sagt: „Ich komme nur einmal. Weil ihr die Gesellschaft der Höchsten Seele pflegt, seid ihr Seelen jetzt in der Lage, zum Ufer der 21 Leben überzusetzen. Später pflegt ihr wieder den Umgang mit den körperlichen Wesen und auch das ist im Weltfilm vorherbestimmt. Kinder, wenn ihr mit Mir zusammen seid, werdet ihr wieder satopradhan. Man nennt dies auch „goldenzeitalterlich“ werden. Weise und heilige Männer denken, dass die Seele immun gegenüber den Auswirkungen der Handlungen sei. Sie denken, dass jeder die Höchste Seele sei. Dies würde bedeuten, dass die Höchste Seele unrein ist. Doch in der Höchsten Seele kann es keine Unreinheit geben. Der Vater fragt: „Bin Ich wirklich unrein? Nein. Ich wohne immer am Höchsten Wohnort, weil Ich zu keiner Zeit in den Kreislauf von Geburt und Tod eintrete. Kinder, ihr wisst dies, aber unter euch bleiben einige in großem Umfang in Meiner Gesellschaft und andere weniger. Einige strengen sich sehr an, die Yogaverbindung aufrecht zu erhalten. Je länger ihr Seelen euch in der Gesellschaft des Vaters aufhaltet, desto mehr Wohltat erfahrt ihr und eure karmische Schuld wird beglichen. Baba sagt: Oh Seelen, erinnert euch an Mich, euren Vater. Bleibt mit Mir in Verbindung. Ich muss diesen Körper als Unterstützung nehmen, denn wie könnte Ich sonst zu euch Seelen sprechen? Wie könntet ihr Mich hören? Kinder, ihr seid jetzt in der Gesellschaft der Wahrheit.

Erinnert euch konstant an den Wahren Vater. Bleibt in der Gesellschaft der Wahrheit. Seelen sind wunderbar und die Höchste Seele ist es auch. Diese Welt ist auch wunderbar und es ist erstaunlich, wie der Weltkreislauf sich ewig weiterdreht. Ihr spielt das gesamte Drama hindurch eine Allrounder-Rolle. Ihr Seelen habt die Rolle von 84 Leben in euch aufgezeichnet. Es ist ein Wunder! Es gibt goldenzeitalterliche Seelen und die Seelen von heute. Von allen Seelen habt ihr die umfassendste Rolle. In einem Film sind einige Schauspieler von Anfang an zu sehen, andere spielen ab der Mitte eine Rolle und wieder andere erscheinen erst ganz zum Schluss auf der Leinwand. All diese Filme sind begrenzt und sie wurden erst vor kurzem gedreht. Jetzt gibt es die Herrschaft der Wissenschaft und im Goldenen Zeitalter wird ihre ganze Kraft wirksam sein. Die Neue Welt wird sehr schnell erschaffen und die Kraft der Reinheit ist dort das Wichtigste. Zurzeit sind die Seelen schwach, aber dort sind sie stark. Lakshmi und Narayan sind sehr mächtig. Ravan hat eure Kraft gestohlen, aber jetzt besiegt ihr ihn und werdet wieder sehr stark. Je länger ihr Seelen euch in der Gesellschaft der Wahrheit aufhaltet, d.h. je öfter ihr Seelen euch an den Vater erinnert, desto kraftvoller werdet ihr. Ihr erhaltet Kraft durch dieses Studium und beherrscht dann die gesamte Welt. Nur in diesem Übergangszeitalter habt ihr die Verbindung zur Wahrheit. Baba sagt: Ihr seid Seelen und indem ihr Mir nah seid, werdet ihr sehr mächtig. Der Vater ist die Allmächtige Autorität und ihr erhaltet von Ihm eure Kraft, das Wissen über Beginn, Verlauf und Ende der Welt sowie die Essenz der Veden und Schriften. Der Vater ist der Allmächtige und ihr werdet wie Er. Ihr beherrscht die Welt und niemand kann euch diese Herrschaft streitig machen. Je öfter ihr euch an den Vater erinnert, desto stärker werdet ihr. Brahma erhält auch Kraft. Der Vater bereitet euch keine weiteren Schwierigkeiten. Erinnert euch einfach an Ihn. Das ist alles! Jetzt, da der Kreislauf der 84 Leben endet, gilt es, nach Hause zurückzukehren. Das zu verstehen ist nicht weiter schwierig und man muss auch nicht zu sehr ins Detail gehen. Wenn man den Samen erkennt, kann man verstehen, wie sich der gesamte Baum aus ihm heraus entwickelt. Diese Zusammenhänge sind einzigartig. Die Menschen stolpern auf dem Anbetungsweg so sehr umher. Sie bemühen sich, aber sie erhalten nichts. Der Vater kommt und macht euch zu Meistern der Welt. Ihr erhaltet diesen Status durch die Yogakraft und darum bemüht ihr euch. Der Yoga Bharats ist berühmt. Ihr erfahrt so viel Wohltat in der Gesellschaft der Wahrheit. Eure Lebensspanne verlängert sich und euer Körper frei von Krankheit. Kinder, nur euch werden diese Punkte ins Bewusstsein gepflanzt. Außer euch Brahmanen hält sich niemand in der Gesellschaft der Wahrheit auf. Ihr seid die Kinder Prajapita Brahmas und die Enkelkinder des Großvaters. Seid darüber sehr glücklich, denn ihr erhaltet eure Erbschaft vom Großvater. Dies ist die Pilgerreise der Erinnerung. Benutzt euren Verstand und denkt über diese Dinge gut nach. In Satsangs versammeln sich die Menschen lediglich irgendwo, aber darum geht es hier nicht. Die Gesellschaft der Wahrheit zu erfahren, erfordert nicht, an einem bestimmten Ort zu sitzen. Nein, ihr erinnert euch an Ihn, wo ihr auch geht und steht und seid auf diese Weise in der Gesellschaft der Wahrheit. Wenn ihr nicht in Erinnerung seid, seid ihr körperbewusst. Der Körper ist unzuverlässig und ist nicht das Echte und Wahre. Der Körper ist leblos und besteht aus den 5 Elementen. Wenn keine Seele darin ist, kann er sich nicht bewegen. Menschliche Körper haben keinen Wert. Die Körper einiger Tiere haben zumindest einen gewissen Wert. Allein die Seele beansprucht das gesamte Schicksal. Die Seele sagt: ”Ich bin der und der.” Baba sagt: Schaut, was aus den Menschen geworden ist! Sie essen Eier, Fisch, einfach alles. Sie sind wie Bhasmasur, der Dämon, der sich selbst verbrannt hat. Auch die Menschen verbrennen sich selbst. Wie? Jeder, der sich dem Feuer der sinnlichen Begierde aussetzt, verbrennt sich selbst und daher bezeichnet man ihn als Bhasmasur. Ihr opfert euch jetzt im Feuer des Wissens und werdet Gottheiten. Jeder hat sich verbrannt, indem er sich dem Feuer der sinnlichen Begierde ausgesetzt hat. Die Seelen sind tamopradhan und hässlich geworden. Kinder, der Vater kommt, um euch von hässlichen Wesen in anmutige Wesen zu verwandeln und darum sagt Er: Kinder, entsagt dem Körperbewusstsein und betrachtet euch als Seelen. Kinder lernen in der Schule und sind sich der Dinge, die sie gelernt haben, bewusst, wenn sie zu Hause sind. Auch euch sollte dieses Wissen im Gedächtnis bleiben. Dies ist euer Studentenleben. Ihr habt euer Ziel und eure Bestimmung vor Augen. Denkt darüber nach, wo auch immer ihr geht und steht. Kinder, ihr kommt hierher, um Kraft zu erhalten. Euch werden auch Methoden gezeigt, wie ihr anderen etwas erklären könnt. In der Welt draußen gibt es zahllose Satsangs und viele Menschen versammeln sich dort, doch das ist nicht die Gesellschaft der Wahrheit. Kinder, nur ihr befindet euch jetzt in der Gesellschaft der Wahrheit. Der Vater kommt und gründet das Goldene Zeitalter und ihr seid dort die Meister.

Weil ihr euch mit dem Körper identifiziert habt, d.h. weil ihr ein falsches Bewusstsein hattet, seid ihr tief gefallen, aber in der Gesellschaft der Wahrheit steigt ihr wieder auf. Diese Belohnung reicht für einen halben Kreislauf. Es ist jedoch nicht so, dass ihr auch dort in der Gesellschaft der Wahrheit lebt. Nein. Die Gesellschaft der Wahrheit und die Gesellschaft der Unwahrheit werden unterschieden, wenn beide zur gleichen Zeit existieren. Der Wahre Vater erklärt alles, wenn Er kommt. Ohne Ihn ist niemand in der Lage, irgendetwas zu verstehen. Der Vater sagt jetzt zu Seinen Kindern: „Oh Seelen, bleibt bei Mir! Erhebt euch über die Gesellschaft körperlicher Wesen. Obwohl es sich im Goldenen Zeitalter auch um eine menschliche Gesellschaft handelt, bleibt ihr dennoch rein. Jetzt verwandelt ihr euch in der Gesellschaft der Wahrheit von unrein in rein und erhaltet dann auch vollkommen reine Körper. Ihr seid Seelen und ihr werdet jetzt wieder vollkommen rein. Zurzeit ist die Welt völlig unrein. Die Welt wird neu und alt. In der Neuen Welt gibt es gewiss die ursprüngliche, ewige Dharma der Gottheiten. Heute ist diese Kultur verschwunden und die Bewohner Bharats bezeichnen sich als Anhänger der Hindureligion. Sie sind verwirrt. Ihr hingegen versteht jetzt, dass ihr zum ehemaligen Dharma der Gottheiten gehört habt. Ihr wart die Meister des Goldenen Zeitalters, doch wo ist eure Begeisterung? In den Schriften steht, dass die Dauer eines jeden Kreislaufs sehr lang sei. Man hat alles vergessen. Es wird auch das Spiel des Labyrinths genannt. Durch das Studium des Wissens, das der Wahre Vater euch jetzt vermittelt, beansprucht ihr ein hohes gesellschaftliches Ansehen. Nach einem halben Kreislauf fallt ihr wieder, da Ravans Königreich erneut entsteht und die Welt alt wird. Ihr begreift, dass ihr die Meister der Neuen Welt gewesen seid. Ihr befindet euch jetzt in der alten Welt. Einige von euch erinnern sich noch nicht einmal daran. Baba macht euch zu Bewohnern des Paradieses. Einen halben Kreislauf lang bleibt ihr Bewohner des Paradieses und dann, nach einem halben Kreislauf, fallt ihr, weil Ravans Königreich beginnt. Ihr lebt einen halben Kreislauf lang im Garten Eden und werdet dann Bewohner der Hölle. Die Welt wird definitiv alt. Ihr erkennt, dass Baba euch zu Bewohnern des Himmels macht. Dort seid ihr einen halben Kreislauf lang und dann lebt ihr in der Hölle. Ihr werdet jetzt wieder allmächtige Autoritäten wie der Vater, entsprechend euren Bemühungen. Ihr erhaltet eine Dosis vom Nektar des Wissens. Shiv Baba benutzt alte Organe. Er inkarniert nicht in einen jungen Körper. Er benutzt ein altes “Harmonium”. Der Vater kommt erst, wenn für Brahma die Zeit des Ruhestandes gekommen ist. Ihr Kinder erfahrt Glück; der Vater erfährt auch Glück. Baba sagt: „Ich komme, um euch Kindern dieses Wissen zu bringen und euch von Ravan zu befreien.“ Der Vater spielt Seine Rolle in jedem Kreislauf und Er ist sehr glücklich darüber. Diese Rolle endet niemals. Kinder, spürt dieses Glück ebenfalls. In dem Umfang, in dem ihr in der Gesellschaft der Wahrheit bleibt, könnt ihr es erfahren. Wenn ihr euch nicht sehr oft an Ihn erinnert, erfahrt ihr auch entsprechend weniger Glück. Der Vater vermacht euch Kindern Seinen Besitz und Er hat viel Liebe für Kinder, die ein ehrliches Herz haben. Der Herr ist erfreut über ein ehrliches Herz. Jene, die in jeder Beziehung ehrlich sind und im Dienst beschäftigt bleiben, werden vom Vater sehr geliebt. Sie sind Babas wahre Helfer. Fragt euer Herz: „Verrichte ich tatsächlich wahren Dienst? Bleibe ich in der Gesellschaft des Wahren Vaters?“ Welchen Status könnt ihr erreichen, wenn ihr nicht in der Gesellschaft der Wahrheit bleibt? Zeigt weiterhin vielen anderen den Weg und ihr werdet ein hohes Ansehen erlangen. Überprüft euch selbst und schaut euch an, welches Erbe ihr vom Wahren Vater beansprucht. Ihr wisst, dass es Unterschiede gibt. Einige beanspruchen eine große Erbschaft und andere nicht. Es gibt Unterschiede wie zwischen von Tag und Nacht. Achcha. Den lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kindern, Liebe, Grüße und Guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Lasst jegliche Identifikation mit eurem Körper hinter euch zurück und werdet rein, indem ihr in der Gesellschaft der Wahrheit bleibt.

2. Lasst in diesem Studentenleben das Wissen in eurem Bewusstsein kreisen, wo immer ihr geht und steht. Bemüht euch, während ihr euch euer Ziel und eure Bestimmung vor Augen haltet. Habt ein ehrliches Herz und werdet die Helfer des Vaters.

Segen:
Mögest du jemand sein, der sich auf eine erhabene Weise bemüht und goldenzeitalterlichen Dienst auf der Basis seines ebensolchen Wesens verrichtet.

Die Kinder, die weder die Legierung alter Sanskars in sich tragen, noch zu Eifersucht, Sturheit oder Rechthaberei neigen… sie haben einen Charakter, wie man ihn im Golden Zeitalter vorfindet. Solche Seelen, die zudem immer die Neigung haben „Ha ji“ (Ja, okay) zu sagen, Kinder, die sich auf so eine erhabene Weise bemühen und sich der Zeit und dem Dienst entsprechend anpassen… solche Kinder werden wie echtes Gold, Wenn die Legierung, bestehend aus Egoismus und beleidigt sein, nicht mit dem Dienst vermischt sind, dann wird man sagen, dass ihr jemand seid, der Dienst verrichtet, der dem Goldenen Zeitalter entspricht.

Slogan:
Beendet die Fragen nach dem „Wie“ und dem „Warum“ und bleibt innerlich konstant glücklich.