17.09.20       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, werdet in diesem erhabenen Übergangszeitalter die erhabensten Menschen und so vollkommen, wie Lakshmi und Narayan.

Frage:
Kinder, welche verborgene Aufgabe führt ihr zusammen mit dem Vater durch?

Antwort: 
Ihr etabliert das ursprüngliche, ewige Dharma und das Kaiserreich der Gottheiten. Ihr führt diese Aufgabe auf inkognito Weise aus. Der Vater ist der Herr des Gartens, der den Dornendschungel in einen Blumengarten verwandelt. In dem Garten gibt es nichts, das Leid auslösen könnte.

Lied:
Letztlich ist der Tag gekommen, auf den wir gewartet haben...

Om Shanti.
Der Spirituelle Vater ist jetzt hier bei euch und unterrichtet euch, Seine spirituellen Kinder. Er muss unbedingt mit Hilfe eines Körpers unterrichten. Eine Seele kann eine Aufgabe nur durch einen Körper ausführen. Der Spirituelle Vater nimmt nur in diesem erhabenen Übergangszeitalter einmal einen Körper an. Dieses Übergangszeitalter nennt man auch „Das erhabenste Zeitalter“, weil danach das Goldene Zeitalter kommt. Das Goldene Zeitalter bezeichnet man ebenfalls als erhabenstes Zeitalter und der Vater gründet es. Zu dem Zweck kommt Er jetzt im Übergangszeitalter und darum nennt man diesen Zeitabschnitt „Das erhabenste Zeitalter“. Kinder, Shiv Baba verwandelt euch hier und jetzt in die edelsten Menschen. Dann geht ihr nach Haus und lebt später in einer perfekten, neuen Welt. „Die Erhabensten“ bedeutet, die allerhöchsten Menschen, d.h. Gottheiten wie Radhe und Krishna oder Lakshmi und Narayan. Nur ihr habt dieses Wissen. Die Anhänger anderer Religionen werden euch zustimmen, dass die Gottheiten zweifellos die Meister des Himmels waren. Bharat wird sehr gelobt, aber seine Bewohner selbst wissen nicht, was der Himmel ist. Sie sagen, dass Verstorbene in den Himmel gegangen sind, was letztlich bedeutet, dass sie zuvor in der Hölle waren. Der Himmel wird kommen, wenn der Vater ihn gründet. Nur die neue Welt wird „Himmel“ genannt. Es gibt die beiden Begriffe: Himmel und Hölle. Die Leute sagen, dass der Himmel vor vielen hunderttausend Jahren existierte. Kinder, ihr versteht, dass es erst gestern war, als Lakshmi und Narayan die Erde beherrschten und dass ihr jetzt erneut euer Erbe vom Vater beansprucht. Der Vater sagt: Liebliche, geliebte Kinder, weil ihr, die Seelen, unrein geworden seid, befindet ihr euch jetzt in der Hölle. Man sagt auch, dass das Eiserne Zeitalter noch 40.000 Jahre dauert. Aus diesem Grund nennt man die Menschen von heute zu Recht „Bewohner des Eisernen Zeitalters“. Diese Welt ist alt und die Menschen befinden sich in der tiefsten Dunkelheit der Unwissenheit. Am Schluss, wenn das Feuer ausbricht, wird alles enden. Ihr habt eine liebevolle Einstellung, entsprechend eures Einsatzes, und ihr werdet demgemäß einen hohen Status beanspruchen. Wacht früh am Morgen auf und denkt mit viel Liebe an Baba. Vielleicht vergießt ihr sogar Tränen der Liebe. Das geschieht, weil es schon lange her ist, dass der Vater hier war und euch getroffen hat. Ihr sagt: „Baba, Du kommst und befreist uns vom Leid. Wir sind im Ozean des Giftes fast ertrunken und sind immer unglücklicher geworden“ Dies ist jetzt die tiefste Ebene der Hölle. Baba hat jetzt für euch die Geheimnisse um den gesamten Kreislaufs gelüftet. Er hat euch auch erklärt, was die Seelenwelt ist. Früher wusstet ihr das nicht. Diese Welt ist wie ein Dornendschungel und den Himmel nennt man „Garten Allahs“. Der Vater ist der Herr des Gartens. Kinder, wer hat euch in Dornen verwandelt? Es war Ravan. Ihr versteht, dass Bharat ein Blumengarten war und dass es jetzt ein Dornendschungel ist mit wilden Tiere, Skorpionen usw. Im Goldenen Zeitalter gibt es keine furchterregenden Tiere. Sie haben in den Schriften so viele Dinge beschrieben, z.B. dass Krishna von einer Schlange gebissen wurde und dass dies und jenes geschah. Sie haben Krishna ins Kupferne Zeitalter versetzt. Baba hat erklärt, dass der Weg der Anbetung sich völlig vom Weg des Wissens unterscheidet. Nur Shiv Baba ist der Ozean des Wissens. Brahma; Vishnu und Shankar sind es nicht. Nein. Shiv Baba allein ist der Ozean des Wissens und Er ist auch der Läuterer. Nur durch Wissen erhalten die Menschen Erlösung. Es gibt zwei Orte der Befreiung: Die Seelenwelt als Land der Erlösung und das das Goldene Zeitalter, das Land eines befreiten Lebens. Kinder, ihr wisst, dass jetzt ein Königreich etabliert wird. Es geschieht jedoch im Verborgenen. Der Vater kommt persönlich, um das ursprüngliche ewige Dharma der Gottheiten zu etablieren. Alle anderen Seelen haben ein menschliches Kostüm, ihren Körper. Der Vater hingegen hat keinen eigenen Körper.

Deshalb wird Er als „Der Unkörperliche“ bezeichnet. Jede andere Seele erhält einen eigenen Körper. Shiv Baba ist der Unkörperliche Gott, der Vater der unkörperlichen Seelen. Ihr seid Seelen und ihr habt euch ursprünglich in der Seelenwelt aufgehalten, wo auch der Vater zuhause ist. Er ist jedoch im Verborgenen. In der Seelenwelt gibt es kein Leid. Baba sagt: Euer Gewinn beruht nur auf der Erinnerung an Mich, den Vater! Manmanabhav! Das ist alles. Nachdem ihr Babas Kind geworden seid, ist es selbstverständlich, dass ihr auch eine Erbschaft von Ihm erhaltet. Sich an Alpha zu erinnern, bedeutet, Beta, das Erbe in Form der goldenzeitaltrigen Welt anzutreten. Diese unreine Welt wird definitiv zerstört und wir gehen in das Land der Unsterblichkeit. Der Herr der Unsterblichkeit erzählt euch, den Parvatis, die Geschichte der Unsterblichkeit. So viele Gläubige gehen auf Pilgerreisen nach Amarnath! Dort gibt es nichts. Alles nur Betrug und kein Körnchen Wahrheit. Man sagt: Der Körper ist falsch, Maya ist trügerisch, und die ganze Welt ebenfalls. Diese Aussage muss doch etwas zu bedeuten haben, nämlich dass es hier nur Unwahrheit gibt. Auch das ist eine Sache des Verstehens. Es ist keine Lüge, ein Glas als ein Glas zu bezeichnen. Auf dem Pfad der Anbetung jedoch erzählen sie über den Vater nur Unwahrheiten. Nur Er selbst kennt die Wahrheit. Ihr wisst, dass Baba jetzt gekommen ist und uns die wahre Geschichte erzählt, wie man ein vollkommener Mensch wird, so wie Narayan. In diesen Tagen gibt es sehr viel Show mit künstlichen Dingen. Sie funkeln in einer Weise, dass sie sogar noch besser aussehen, als echte Diamanten und Perlen. Diese künstlichen Edelsteine gab es hier früher nicht. Sie wurden erst kürzlich aus dem Ausland importiert. Wenn das Künstliche und das Echte vermischt werden, kann man nichts mehr voneinander unterscheiden. Man hat dann Instrumente erfunden, mit denen man die Fälschungen erkennen kann. Man hat künstliche Perlen erfunden, die so echt aussehen, dass man sie nicht als Fälschung erkennen kann. Ihr Kinder habt in Bezug auf das Wissen keine Zweifel mehr. Wer sich nicht sicher ist, der kommt nicht mehr hierher zurück. So viele besuchen die Ausstellungen. Der Vater sagt: Eröffnet jetzt große Center. Sie sind die einzigen wahren Läden. Berühmte Sannyasis haben sehr große Niederlassungen und bedeutende Leute gehen dort hin. Ihr könnt auch große Center eröffnen. Die Verbreitung der Anbetung ist vollständig vom Wissen getrennt und das bedeutet nicht, dass es Bhakti von Anfang an gegeben hat. Nein. Durch Wissen gibt es Erlösung und es wird Tag. In der neuen Welt seid ihr dann die vollständig lasterlosen Meister. Die Menschen wissen nicht, dass Lakshmi und Narayan die Herrscher der Welt waren. Damals gab es nur die Sonnen- und die Monddynastie und keine weiteren Religionsgemeinschaften. Ihr habt das Lied gehört: „Letztendlich ist der Tag gekommen…“ Versteht ihr, dass damit das Übergangszeitalter gemeint ist, wenn ihr nach Madhuan kommt, um euren Unbegrenzten Vater zu treffen? Ihr seid so glücklich und setzt euch dafür ein, Baba zu treffen. Im Goldenen Zeitalter sagt ihr nicht: „Endlich ist der Tag gekommen.“ Hier machen die Leute Pläne für die Vermehrung des Getreidevorräte usw. Sie glauben, dass sie diejenigen sind, die den Himmel etablieren und dass die Studenten dabei sehr viel helfen werden. Deshalb bemüht sie die Regierung sehr um sie, aber es sind Studenten, die dann Steine werfen usw. Sie sind diejenigen, die führend darin sind, Chaos auszulösen. Sie sind sehr klug. Sie werden als „Das neue Blut“ bezeichnet, aber darum geht es bei uns nicht. Ihre Verbindungen sind physischer Natur und ihr habt eine spirituelle Verbindung mit dem Höchsten Vater. Ihr sagt: „Baba, ich bin dein zwei Monate altes Kind.“ Solche Kinder feiern ihren spirituellen, göttlichen Geburtstag und der körperliche Geburtstag sollte gestrichen werden. Der Unterschied zwischen beiden ist so groß wie der zwischen Tag und Nacht. Diesen göttlichen Geburtstag feiert ihr jedoch erst, wenn ihr Vertrauen entwickelt habt. Es sollte nicht sein, dass ihr feiert und dann wieder in euer altes Leben zurückgeht. Auch das geschieht und nicht wenige sind fortgegangen. Heutzutage feiern die Menschen auch ihren Hochzeitstag. Sie glauben, dass eine Hochzeit eine glückverheißende Angelegenheit ist und sie feiern sogar den Tag, an dem sie ihre Unschuld verloren haben. Es ist erstaunlich, nicht wahr? Der Vater ist hier bei euch und erklärt euch all diese Dinge. Feiert euren göttlichen Geburtstag nur mit Brahmanen. Wir sind Shiv Babas Kinder. Wenn wir Geburtstag feiern, erinnern wir uns nur an Shiv Baba. Die Kinder mit Vertrauen sollten ihren göttlichen Geburtstag feiern und ihre unreine Geburt vergessen. Baba gibt euch Shrimat, aber ihr befolgt Seinen Rat nur, wenn ihr festes Vertrauen habt. Wir gehören zu Baba und zu niemand sonst. Das ist alles! Am Ende werden wir dann unsere Bestimmung erreichen. Wenn ihr in Erinnerung an den Vater sterbt, wird die nächste Geburt, die ihr nehmt, entsprechend göttlich sein. Diejenigen jedoch, die sich am Ende an ihre Ehefrau erinnern... Dies wird auch in der Gita erwähnt. Man sagt: „Habe am Ende, das Wasser des Ganges in deinem Mund.“ All diese Dinge gehören zum Anbetungsweg. Der Vater sagt: Dreht den Diskus der Selbsterkenntnis, selbst während ihr euren Körper verlasst. Behaltet den Vater und den Kreislauf in eurem Bewusstsein. Dadurch, dass ihr euch jetzt einsetzt, könnt ihr am Ende definitiv in Erinnerung bleiben und auf diese Weise den Körper verlassen. Kinder, seht euch selbst als Seelen und denkt an den Vater, weil ihr jetzt körperlos nach Hause zurückkehren müsst. Während ihr hier eure Rollen gespielt habt, habt ihr euch allmählich von satopradhanen Gottheiten in tamopradhane Shudras verwandelt. Jetzt gilt es, erneut satopradhan, vollkommen rein, zu werden. Momentan seid ihr unreine Seelen. Wie könnt ihr da einen reinen Körper erhalten? Brahma Baba hat euch viele Beispiele genannt. Immerhin ist er ein Juwelier. Die Unreinheit wird nicht in den Schmuck, sondern in das Gold gemischt. Wenn man 24 karätiges Gold in 22 karätiges Gold verwandeln will, mischt man Silber hinein. Heute gibt es kein vollkommen reines Gold mehr! Schaut euch nur die Banknoten an, die sie in diesen Tagen drucken. Es gibt noch nicht einmal genug Papier. Ihr versteht, dass dies alles in jedem Kreislauf geschieht. Alles wird vollständig kontrolliert. Die Leute werden gezwungen, ihre Tresore zu öffnen und eine komplette Überprüfung wird veranlasst. Man sagt: Einige vergraben ihren Reichtum und andere werden von der Regierung enteignet. Auch verheerende Feuersbrünste werden ausbrechen. Kindern, euch ist klar, dass all dies geschehen wird und darum packt ihr eure „Koffer“ für die Zukunft. Eure Mitmenschen wissen nichts davon. Nur ihr erhaltet eine Erbschaft für 21 Leben. Mit eurem Geld wird Bharat verwandelt und ihr werdet dann im Himmel wohnen. Kinder, ihr beansprucht durch euren persönlichen Einsatz den Tilak der Souveränität. Baba, der Herr der Armen, ist gekommen, um euch zu Meistern des Himmels zu machen. Ihr werdet dies durch euer eigenes Bemühen und nicht durch Gnade oder Segen. Die Aufgabe eines Lehrers ist, zu unterrichten und hat nichts mit Barmherzigkeit zu tun. Lehrer bekommen von der Regierung ein Gehalt und sie werden gewiss Unterricht geben. Ihr erhaltet eine sehr hohe Belohnung. Ihr seid multimillionenfach vom Schicksal begünstigt. Sie zeigen zu Krishnas Füßen das Symbol des Lotos. Ihr seid hierher gekommen, um in der Zukunft Millionäre zu werden. Ihr werdet sehr glücklich, sehr reich und unsterblich sein. Ihr erlangt Sieg über den Tod. Eure Mitmenschen können diese Dinge nicht verstehen. Wenn eure Lebenszeit hier zu Ende geht, werdet ihr unsterblich. Die Anbeter glauben, dass die Pandavas sehr groß waren und haben sehr große Denkmäler von ihnen erschaffen. Sie Ihr seid diese Pandavas und ihr seid in Wirklichkeit nicht so groß. Auf dem Anbetungsweg wird zunächst Shiv Baba angebetet. Sie können kein großes Bild von Ihm erschaffen, nicht wahr? Zuerst gibt es die unverfälschte Anbetung. Dann formen sie immer größere Statuen der Gottheiten und der Pandavas, um sie anzubeten. Die Anbetung Lakshmis findet nur alle zwölf Monate statt. Die Anbetung von Jagadamba, der Weltmutter, findet täglich statt. Baba hat euch auch erklärt, dass ihr doppelt angebetet werdet. Shiva werde nur als Seele in einer ovalen Form angebetet. Ihr werdet sowohl in der Form der Shaligrams und auch der Gottheiten angebetet. Wenn sie Rudras Opferfeuer zelebrieren, lassen sie sehr vorher viele Shaligrams anfertigen. Wer ist also großartiger? Baba oder ihr? Kinder, aus diesem Grund sagt Baba „Namaste“ zu euch. Er befähigt euch, einen erhabenen Status zu erlangen! Baba erklärt euch so tiefe Zusammenhänge und ihr könnt euch sehr glücklich schätzen, dass Gott uns unterrichtet, um uns in Gottheiten zu verwandeln. Wir sollten Ihm danken! Dadurch dass ihr in Erinnerung an den Vater bleibt, werdet ihr gute Träume und auch Visionen haben. Achcha. Den lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kindern, Liebe, Grüße und guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Feiert euren göttlichen, spirituellen Geburtstag und haltet, statt der Blutsverbindung, eure spirituelle Verbindung aufrecht. Storniert euren körperlichen, unreinen Geburtstag. Vergesst ihn und feiert euren spirituellen Geburtstag.

2. Bereitet euer Gepäck für die Zukunft vor. Nutzt euren Besitz auf wertvolle Weise, um Bharat zu dienen. Verwandelt das Land in den Himmel. Durch euren persönlichen Einsatz, gebt euch selbst den Tilak der Souveränität.

Segen:
Mögest du den Schalter der Wahrnehmung betätigen und mit Hilfe deines liebenden Intellekts innerhalb eines Sekunde die körperlose Stufe erfahren.

Wenn es Liebe für Gott gibt, dann ist es wie ein Spiel, innerhalb einer Sekunde körperlos zu werden. Die Dunkelheit weicht, sobald man den Lichtschalter betätigt. In gleicher Weise gilt: Wenn ihr einen liebenden Intellekt habt und den Schalter der Wahrnehmung betätigt, werden das Körperbewusstsein und Wahrnehmung der physischen Welt ausgeschaltet. Dies ist ein Spiel, das nur eine Sekunde benötigt. Man benötigt Zeit, um „Baba, Baba“ mit dem Mund zu sagen, aber es benötigt keine Zeit, Baba in euer Bewusstsein zu bringen. Das Wort „Baba“ ist die Bombe des Seelenbewusstseins, die euch diese alte Welt vergessen lässt.

Slogan:
Meide den Schlamms des Körperbewusstseins und du wirst ein doppelt leichter Engel werden.