17.11.20       Morning Deutsch Murli        Om Shanti      BapDada       Madhuban


Essenz:
Liebliche Kinder, der Vater ist gekommen um euren Charakter zu reformieren und die Welt lasterlos zu machen. Ihr seid Brüder, deshalb sollte euer Blick sehr rein sein.

Frage:
Selbst wenn ihr Kinder sorgenfreie Herrscher seid, solltet ihr dennoch eine Hauptsorge haben. Welches ist dieses Hauptanliegen?

Antwort: 
Das Hauptanliegen ist, wie man rein von unrein wird. Es sollte nicht so sein, dass ihr zum Vater gehört und dann vor dem Angesicht des Vaters Bestrafung erfahren müsst. Kümmert euch darum, dass ihr von den Konsequenzen eures Karmas befreit seid, denn sonst werdet ihr zu jener Zeit große Schmach erfahren. Ihr seid sorgenfreie Herrscher und es geht nun darum, jedem den Vater vorzustellen. Wer dies versteht, wird Meister des Unbegrenzten. Wenn jemand es nicht versteht, dann ist das sein Schicksal und darüber braucht ihr euch keine Gedanken zu machen.

Om Shanti.
Der Spirituelle Vater, Shiva, ist hier und erklärt Seinen Kindern. Der Spirituelle Vater aller Seelen ist Einer. Dies muss zuerst erklärt werden und danach wird es leichter, alles zu verstehen. Wenn die Menschen den Vater nicht vorgestellt bekommen, dann stellen sie fortwährend Fragen. Als Erstes muss ihnen dieses Vertrauen vermittelt werden. Die Welt weiß nicht, wer der Gott der Gita ist. Sie behaupten, dass es Krishna sei, während wir sagen, dass Shiva, der Höchste Vater, die Höchste Seele, der Gott der Gita sei. Einzig und allein Er ist der Ozean des Wissens. Die Hauptschrift ist die Gita, das Juwel aller Schriften. Sie beziehen sich auf Gott, wenn sie sagen: „Oh Prabhu! Deine Mittel und Wege sind einzigartig!“ Sie sagen dies nicht von Krishna. Der Vater, der die Wahrheit ist, erzählt euch zweifellos die Wahrheit. Die Welt war zuerst neu und satopradhan und jetzt ist sie alt und tamopradhan. Nur der eine Vater kann die Welt verwandeln. Erklärt auch, wie Er sie verwandelt. Nur wenn die Seelen satopradhan werden, kann die satopradhane Welt gegründet werden. Bleibt introvertiert. Ihr braucht nicht so viel zu sprechen. Wenn die Menschen kommen und zu viele Bilder sehen, stellen sie fortwährend Fragen. Erklärt ihnen zuerst nur eines. Gebt ihnen nicht den Raum, zu viele Fragen zu stellen. Erläutert ihnen: „Zuerst braucht ihr Vertrauen in eine Angelegenheit, dann werden wir euch mehr erklären.“ Bringt sie dann zum Bild des Kreislaufs der 84 Leben. Der Vater sagt: Ich inkarniere in Brahmas Körper am Ende des letzten seiner vielen Leben und sage ihm, dass er seine eigenen Leben nicht kennt. Der Vater unterrichtet uns durch Prajapita Brahma Mund. Erklärt zuerst Alpha. Wenn die Menschen Alpha verstehen, dann haben sie keine Zweifel mehr. Erzählt ihnen: „Der Vater ist die Wahrheit und Er sagt nichts Unwahres. Dieser Unbegrenzte Vater lehrt uns Raja Yoga.“ Wenn man sich an Shiv Ratri erinnert, heißt das, dass Shiva gewiss irgendwann hier war. Ebenso feiern die Menschen in Bharat auch Krishna Jayanti. Baba sagt: Ich führe durch Brahma die Gründung aus. Alle Seelen sind die Kinder des Unkörperlichen Vaters. Auch ihr seid Seine Kinder und dann werdet ihr auch die Kinder Prajapita Brahmas. Wenn die Gründung durch Prajapita Brahma durchgeführt wird, dann muss es definitiv Brahmanen geben. Deshalb seid ihr Brüder und Schwestern, und dadurch gibt es Reinheit. Bruder und Schwester sollten niemals einen lüsternen Blick füreinander haben. Eure Blickweise wird für 21 Leben reformiert. Kinder, der Vater lehrt euch und reformiert euren Charakter. Der Charakter aller Seelen muss erneuert werden. Die Menschen dieser alten, unreinen Welt sind allesamt lasterhaft und mit Fehlern behaftet. Wie wird die fehlerfreie Welt erschaffen? Niemand außer dem Vater kann sie erschaffen. Baba macht euch jetzt rein. Diese Dinge geschehen alle im Verborgenen. „Ich bin eine Seele. Ich, die Seele, muss Gott, den Vater treffen.“ Jeder bemüht sich darum, Gott zu treffen. Gott ist der Unkörperliche. Nur die Höchste Seele wird „Befreier“ und „Führer“ genannt. Diejenigen aus anderen Religionen nennen niemanden „Befreier“ oder „Führer“. Nur der Höchste Vater, die Höchste Seele kommt und befreit alle Seelen, d.h. Er verwandelt tamopradhane Seelen in satopradhane Seelen. Er ist der Führer für alle. Sorgt deshalb dafür, dass ihnen zuerst diese eine Sache bewusst wird. Wenn sie das nicht verstehen, dann überlasst sie sich selbst. Wenn sie Alpha nicht verstehen, wie können sie dann durch Beta einen Nutzen haben? Lasst sie stattdessen gehen. Ihr braucht nicht in Verwirrung zu geraten. Ihr seid die sorgenfreien Herrscher. Die gottlosen Menschen werden Hindernisse errichten. Dies ist Rudras Opferfeuer des Wissens. Stellt darum jedem zuerst den Vater vor. Der Vater weist euch an: „Manmanabhav!“ Entsprechend eurem Einsatz beansprucht ihr einen Status. Das Königreich des ursprünglichen ewigen Dharmas der Gottheiten wird gegründet. Dort herrscht die Dynastie von Lakshmi und Narayan. All die anderen Religionen gründen keine Dynastie. Der Vater kommt und befreit alle Seelen. Später kommen die Religionsgründer zu ihrer eigenen Zeit, um ihre Gemeinschaft zu gründen. Die Bevölkerung muss wachsen. Alle müssen unrein werden. Nur der Vater hat die Aufgabe, die Unreinen zu läutern. Diese Seelen kommen einfach nur, um unrein zu werden. Darin liegt keine Größe.

Das Lob gebührt nur dem Einen. Die Christen tun so viel für Christus. Erklärt auch ihnen, dass nur Gott, der Vater, der Befreier und Führer ist. Was hat Christus getan? Die Seelen des Christentums folgten ihm einfach auf die Erde. Einzig und allein der Vater befreit euch vom Leid. Nehmt diese Punkte sehr gut in euren Intellekt auf. Nur der Eine Gott wird „der Barmherzige“ genannt. Christus hat keine solche Barmherzigkeit. Kein einziger Mensch kann für den anderen wahre Barmherzigkeit haben. Shiv Babas Barmherzigkeit ist unbegrenzt. Er allein hat für jede Seele Barmherzigkeit. Alle Menschen im Goldenen Zeitalter waren glücklich und friedlich. Dort hat niemand irgendwelche Sorgen. Kinder, wenn ihr ihnen nicht dieses Vertrauen einflößt, sondern stattdessen andere Themen behandelt, dann helft ihr ihnen nicht. Stellt allen zuerst den Vater vor. Geht vorher nicht auf andere Aspekte ein. Erzählt ihnen, dass nur der Vater die Wahrheit sagt. Es ist Gott, der uns BKs all das erzählt. Er hat all diese Bilder machen lassen und ihr solltet daran nicht zweifeln. Ein zweifelnder Intellekt wirkt zerstörerisch. Versteht euch als erstes als Seelen und erinnert euch an den Vater, damit eure Fehler aufgelöst werden können. Es gibt keinen anderen Weg. Nur Shiv Baba ist der Läuterer, nicht wahr? Er weist euch an: Entsagt allen Beziehungen des Körpers und erinnert Euch konstant nur an Mich! Brahma Baba, in dessen Körper Gott eintritt, muss sich ebenfalls dafür einsetzen, satopradhan zu werden. Nur indem er sich bemüht, wird er Narayan. Baba zeigt uns auch die Verbindung zwischen Brahma und Vishnu. Er lehrt uns Raja Yoga, wodurch wir die Meister in Vishnus Land werden. Wir sind diejenigen, die 84 Leben hier auf der Erde verbringen und am Ende Shudras sind. Dann kommt der Vater und verwandelt Shudras in Brahmanen. Dies kann sonst niemand erklären. Die erste Sache ist es, den Vater vorzustellen. Der Vater erklärt: Ich muss auf die Erde kommen, um die Unreinen zu läutern. Es ist nicht so, dass Ich von oben herab Inspiration gebe. Brahmas Name ist der "vom Glück begünstigte Streitwagen". Shiv Baba tritt also definitiv in Brahmas Körper ein. Dies ist das letzte der vielen Leben Brahmas. Er wird jetzt wieder satopradhan. Der Vater sagt euch, wie es geht: Betrachtet euch als Seelen und erinnert euch immer nur an Mich! Ich bin die Allmächtige Autorität. Wenn ihr euch an Mich erinnert, erhaltet ihr Kraft und werdet Meister der Welt. Wir haben das Erbe, wie Lakshmi und Narayan zu werden, vom Vater erhalten. Er erklärt uns, wie sie Gottheiten wurden. Erzählt das in den Museen und auf den Ausstellungen. Erklärt den Menschen zuerst nur eine Sache und geht dann zu den anderen Themen über. Es ist sehr wichtig, Alpha zu verstehen, denn sonst werdet ihr nicht vom Leid befreit werden. Solange die Menschen kein Vertrauen haben, können sie nichts anderes verstehen. Die Welt ist jetzt verdorben. Die Welt der Gottheiten war erhaben. Erklärt auf diese Weise. Fühlt den Puls der Leute, um zu sehen, ob sie etwas verstehen oder ob sie einfach nur dasitzen. Wenn das der Fall ist, dann lasst sie in Ruhe. Verschwendet nicht eure Zeit. Benutzt euren Verstand und erkennt diejenigen, die durstig und des Wissens würdig sind. Die Gesichter derjenigen, die etwas verstehen, werden sich verändern. Erzählt ihnen zuerst nur ein paar gute Neuigkeiten, wie z.B.: „Ihr erhaltet eine unbegrenzte Erbschaft vom Unbegrenzten Vater.“ Baba weiß, dass manche Kinder auf der Pilgerreise der Erinnerung sehr schwach sind. Es ist Einsatz notwendig, um in der Erinnerung an den Vater zu bleiben. Auf diesem Weg errichtet Maya viele Hindernisse. Das ist im Schauspiel vorbestimmt. Der Vater sitzt hier vor euch und erklärt, inwiefern dieses Spiel vorbestimmt ist. Die Menschen der Welt verstehen auch nicht das Geringste. Wenn ihr in der Erinnerung an den Vater bleibt, dann seid ihr stabil, während ihr anderen etwas erklärt. Ansonsten werden sie ständig nur auf eure Mängel zeigen. Baba sagt: Ihr werdet keine großen Probleme haben. Die Gründung muss stattfinden. Niemand kann etwas verhindern, das vorherbestimmt ist. Bleibt begeistert. Wir erhalten vom Vater unsere unbegrenzte Erbschaft. Baba sagt: Erinnert euch konstant nur an Mich! Sitzt da und erklärt mit viel Liebe. Während der Erinnerung an den Vater sollten Tränen der Liebe fließen. All die anderen Beziehungen sind eisenzeitaltrig, aber dies ist eine Beziehung mit dem Spirituellen Vater. Eure Tränen werden Perlen des Siegerrosenkranzes. Es sind nur sehr wenige, die sich mit so viel Liebe an den Vater erinnern. Nehmt euch so viel Zeit wie möglich, um eure Zukunft erhaben zu machen. Es sollten weder zu viele Kinder, noch zu viele Bilder in den Ausstellungen sein. Das beste Bild ist: „Wer ist der Gott der Gita?“ Danach zeigt das Bild mit Lakshmi und Narayan und dann das Bild der Leiter. Das reicht! Es ist nicht nötig, zu viele Bilder zu haben. Bleibt so lange wie möglich auf der Pilgerreise der Erinnerung. Eure Hauptsorge sollte sein, wie ihr schnell rein werden könnt. Wenn ihr zu Baba gehört, ist es ein tiefer Fall, wenn ihr vor Ihn treten müsst und schmerzliche Konsequenzen eures Karmas erleidet. Wenn ihr nicht auf der Pilgerreise der Erinnerung bleibt, werdet ihr euch sehr schämen, wenn vor dem Angesicht des Vaters schmerzliche Konsequenzen zu ertragen habt. Eure größte Sorge sollte sein, dass das nicht geschieht. Ihr seid Rup und Basant. Baba sagt: Auch ich bin Rup und Basant. Ich bin ein winziger Punkt, aber auch der Ozean des Wissens. Er erfüllt euch Seelen mit Seinem Wissen. Ihr seid euch aller Geheimnisse der 84 Leben bewusst. Ihr werdet Verkörperungen des Wissens und lasst das Wissen auf eure Mitmenschen „herabregnen“. Jedes Wissensjuwel ist so unschätzbar wertvoll, dass niemand den Preis dafür nennen kann.

Deshalb erklärt Baba: Ihr seid multimillionenfach vom Schicksal begünstigt. Das Symbol des Lotos wurde zu euren Füßen dargestellt. Das kann niemand verstehen. Manche Kinder werden „Padampati“, Multimillionäre, genannt und andere denken dann, dass so jemand über sehr viel Reichtum verfügen müsse. Es gibt auch den Nachnamen „Padampati“. Der Vater erläutert alles. Er sagt dann: Das Wichtigste ist, sich an Mich, euren Vater, und an den Kreislauf der 84 Leben zu erinnern. Dieses Wissen ist für die Menschen Bharats. Ihr seid diejenigen, die 84 Leben hier auf der Erde verbracht haben. Auch das muss verstanden werden. Keiner der Sannyasis wird „Swadarshanchakradhari“ genannt. Selbst die Gottheiten können nicht so genannt werden. Gottheiten verfügen über kein Wissen. Sagt den Leuten: „Selbst Lakshmi und Narayan verfügen nicht über das Wissen, das ihr hier hört.“ Der Vater erklärt alles akkurat. Dieses Wissen ist ganz wunderbar! Ihr seid inkognito Studenten. Ihr sagt, dass ihr eine Universität besucht und dass Gott euch lehrt. Die Menschen werden euch nach eurem Ziel fragen und ihr antwortet dann: „Wir werden wie Lakshmi und Narayan.“ Wenn die Leute das hören, dann werden sie verblüfft sein. Sagt: „Wir sind auf dem Weg nach Madhuban, unserem Hauptsitz. Wir studieren, um uns von gewöhnlichen Menschen in Gottheiten zu verwandeln, von Bettlern in Prinzen.“ Eure Bilder sind erstklassig. Besitz sollte immer denen gespendet werden, die dessen würdig sind. Wo werdet ihr Würdige finden? In den Shiva-Tempeln, den Lakshmi- und Narayan-Tempeln und den Rama- und Sita-Tempeln. Geht dorthin und dient ihnen! Verschwendet nicht eure Zeit! Geht zum Ganges und fragt die Leute dort: „Ist der Ganges der Reiniger oder ist der Höchste Vater, die Höchste Seele der Reiniger? Wird dieses Wasser allen Erlösung gewähren oder wird das der Höchste Vater tun?“ Dies könnt ihr sehr gut erklären. Zeigt den Menschen den Weg, wie man Meister der Welt wird. Spendet dies den Menschen und verwandelt diejenigen, die wie Muscheln sind, in Diamanten und Meister der Welt. Bharat war Meister der Welt. Euer Brahmanen-Clan ist höher als der Gottheiten-Clan. Dieser Baba versteht, dass er das unvergleichliche geliebte Kind des Vaters ist. Baba hat leihweise diesen Körper von mir übernommen. Niemand außer euch kann diese Zusammenhänge verstehen. Baba fährt in meinem Streitwagen. Ich habe Baba auf meine Schulter gesetzt, das bedeutet, ich habe Baba diesen Körper für den Dienst gegeben. Er gibt dafür so viel als Rückgabe! Er macht mich zum Allerhöchsten und setzt mich auf Seine Schultern. Er macht mich zur Nummer Eins. Wenn ein Vater seine Kinder sehr liebt, dass setzt er sie sich auf die Schultern. Eine Mutter nimmt ihr Kind nur auf den Schoß, aber ein Vater setzt sein Kind auf seine Schultern. Die Lehren in einer Schule werden nie als „Einbildung“ bezeichnet! In einer Schule lernt man Geschichte und Geographie. Kann das Einbildung sein? Hier handelt es sich auch um Weltgeschichte und Geographie der Welt. Achcha. Den lieblichsten, geliebten, lange verlorenen und jetzt wiedergefundenen Kindern, Liebe, Grüße und Guten Morgen von der Mutter, dem Vater, BapDada. Der Spirituelle Vater sagt Namaste zu den spirituellen Kindern.

Essenz für die Verinnerlichung:
1. Setzt euch hin und erinnert euch mit sehr viel Liebe an den spirituellen Vater. Wenn ihr in Erinnerung Tränen der Liebe vergießt, so werden diese Tränen Perlen des Siegesrosenkranzes. Benutzt eure Zeit auf wertvolle Weise, um euren zukünftigen Lohn zu erschaffen.

2. Sprecht nicht zu viel, sondern werdet introvertiert und gebt jedem die Botschaft von Alpha. Habt nur die eine Sorge, keine Handlung auszuführen, die zu schmerzhaften Konsequenzen führen würde.

Segen:
Erhebt mit euren guten Wünschen diejenigen, die euch diffamieren, und dient ihnen, genauso wie es der Vater tut.

Ebenso wie der Vater diejenigen erhebt, die Ihn diffamieren, so solltet auch ihr die Seelen mit euren Gefühlen der Barmherzigkeit und euren guten Wünschen verwandeln, egal welche Art Seele euch gerade gegenübertritt. Das ist wahrer Dienst. Wissenschaftler (scientists) sind imstande, Dinge im Sand wachsen zu lassen – seid auch ihr barmherzig und benutzt die Kraft der Stille (silence), um diejenigen zu erheben, die euch diffamieren und verwandelt dadurch das Land. Durch eure Selbstverwandlung und eure guten Wünsche wird jede Art Seele verwandelt, denn gute Wünsche führen ganz bestimmt zum Erfolg.

Slogan:
Das Wissen zu durchdenken, ist die Grundlage dafür, stets voller Freude zu bleiben.